Der "Tag des offenen Denkmals" bundesweit koordiniert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Eine archäologische Ausgrabung inmitten einer 800 Jahre alten Burganlage besuchen, das wieder bewohnte Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert, die seit Jahren ungenutzte alte Fabrikhalle oder ein stillgelegtes Stellwerk – am „Tag des offenen Denkmals“ öffnen viele tausend

Monumente ihre Pforten, die ansonsten meist nicht zugänglich sind. Der Tag des offenen Denkmals macht spürbar, was für eine große Rolle Denkmale in unserem Leben spielen und wie sie die Gegenwart prägen.


Streifzug durch die Vergangenheit – jeden zweiten Sonntag im September

Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die wohl größte Kulturveranstaltung Deutschlands.

An jedem zweiten Sonntag im September brechen rund vier Millionen Besucher zu Streifzügen durch die Vergangenheit auf.

Weit mehr als 7.500 Denkmale sind geöffnet - und das jedes Jahr unter einem anderen Motto. Von Farbe am Denkmal, Holz als Werkstoff, romantische Denkmale des 19. Jahrhunderts oder unbequeme Denkmale  jenseits des Guten und Schönen: Jedes Jahr liegt der Schwerpunkt auf einem anderen Aspekt, immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken.


Mehrere Millionen Besucher

Statistisch gesehen besucht fast jeder zehnte Mensch der Altersgruppe von 10 – 75 Jahren den Tag des offenen Denkmals, die größte Denkmalschutz-Veranstaltung, die es in Deutschland gibt.

Diese beeindruckenden Besucherzahlen zeigen, dass Denkmale uns allen etwas bedeuten, denn Denkmale prägen den Alltag jedes Menschen wie keine andere Kunstform.

Sie machen unsere Dörfer und Städte zu etwas ganz Besonderem und Einzigartigem. Sie sind für viele Menschen gleichbedeutend mit Heimat. Darum kommen zum Tag des offenen Denkmals auch Jung und Alt, weit angereiste Kultur- und Heimatliebhaber, ebenso wie Nachbarn und Familien. Sie alle besuchen Orte, an denen wichtige Meilensteine unserer Entwicklungsgeschichte greifbar und Generationen miteinander verbunden werden.


Die Idee

Die Idee zu einer Veranstaltung, welche die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes und Belange der Denkmalpflege sensibilisiert, wurde ursprünglich in Frankreich geboren.

1984 rief der damalige Kulturminister Jack Lang die „Journées Portes ouvertes dans les monuments historiques" ins Leben. Aufgrund der großen Resonanz folgten in den nächsten Jahren weitere Länder dem Beispiel. 1991 griff der Europarat die Idee auf und begründete offiziell die European Heritage Days.

In Deutschland übernimmt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 1993 die Aufgabe, diese Großveranstaltung zu koordinieren und sie bundesweit bekannt zu machen. Die Herausforderung gelingt: bereits im ersten Jahr öffnen 1.200 Kommunen ganze 3.500 Denkmale. Zwei Millionen Besucher kommen bundesweit - in 21 europäischen Ländern insgesamt zehn Millionen. Bis 2015 beteiligen sich alle 50 Länder an der Aktion - in Deutschland über 2.700 Kommunen mit mehr als 7.500 Denkmalen, die jährlich von rund vier Millionen Besuchern bestaunt und begangen werden. Der Tag des offenen Denkmals ist bis heute eine Erfolgsgeschichte - und das wichtigste Schaufenster des Denkmalschutzes in Deutschland.

Das Programm

Das vielfältige Programm, bei dem jedes Jahr weit mehr als 7.500 Denkmale geöffnet sind, bietet viel Spannendes für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte. In fachkundigen Führungen berichten Denkmalschützer an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die sonst einem ungeschulten Auge verborgen bleiben würden.

So wird am Tag des offenen Denkmals Geschichte greifbar, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit der Öffnung historischer Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, erfüllen sich historische Träume für jeden Architektur- und Geschichtsliebhaber, frei nach dem Motto: Wenn nicht heute, wann dann?

www.tag-des-offenen-denkmals.de

Ansprechpartnerin

Carolin Kolhoff

Leitung Tag des offenen Denkmals

0228 9091-440

Werden Sie Fan!

                                                                                                                                                                                                                                        

Programm 2016

Diese Denkmale haben am 11.9.2016 für Sie geöffnet!