Ostbahnhof

Teil der Bodenseegürtelbahn

Beim Überlinger Ostbahnhof handelt es sich um einen Teil der Bodenseegürtelbahn, die 1901 eröffnet wurde. Neben der verzierten Tunnelöffnung hat sich das ehemalige Empfangsgebäude erhalten. Es dient heute als Wohn- und Geschäftshaus.

Spenden Sie jetzt für öffentliche Bauten


Denkmal von überregionaler Bedeutung

Es handelt sich um einen Bau aus gequadertem Natursteinmauerwerk mit weit überstehenden Walmdächern, die von Drachenköpfen getragen werden. Gekuppelte Fenster mit kräftigen Kreuzstöcken sind ebenso wie die akanthusgeschmückten Fenstersäulen Beispiele der aufwendigen Gestaltung. Die qualitätvolle historistische Architektur orientiert sich an der in Überlingen präsenten Architektur um 1500.

2014 gefördert

Mit 2014 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zur Verfügung gestellten Mitteln wurden die Mauerwerkssanierung sowie die Instandsetzung von Naturstein-Zierelementen am Dach gefördert.

Historistischer Natursteinbau, 1901, Förderung 2014

Adresse:
Mühlenstr.
88662 Überlingen
Baden-Württemberg