Rathaus Bad Gandersheim
Bad Gandersheim, Niedersachsen

Rathaus Bad Gandersheim

Das Rathaus das eine Kirche war

Im Jahre 1580 wurden während eines verheerenden Stadtbrandes in Bad Gandersheim weite Teile der Altstadt vollständig zerstört. Auch das zu dieser Zeit erst kurz zuvor errichtete Rathaus fiel den Flammen zum Opfer. In den Folgejahren wurde das Rathaus nicht an alter Stelle wiederaufgebaut, sondern inmitten der Stadt, unter Einbezug des Kirchenschiffs der ausgebrannten Marktkirche St. Mauritius im Stil der Weserrenaissance neu errichtet.

Beispielbau der Weserrenaissance

Der Westturm der ehemaligen Kirche wurde hierzu als Bezugspunkt gewählt. Von außen ist die eingebaute Kirche nicht sichtbar geblieben - der polygonale Chorabschluss wurde rechteckig umbaut. Im Inneren zeigen sich noch die gotischen Gewölberippen des Chores, unterbrochen von einem eingezogenen Geschoss, so dass sich unter den Rippen heute der Ratssaal im zweiten Obergeschoss zeigt. Die an der Ost- und Südfassade angebrachten, farbenreich gefassten Renaissance-Erker verweisen auf die Bedeutung des Inneren. Der Bau des späten 16. Jahrhunderts ist bis heute nahezu unverändert erhalten geblieben. Leichte Veränderungen erfolgten im 18./19. Jahrhundert durch die Erneuerung der Dachwerke und in den 1980er Jahren durch die Neukonzeption des Heimatmuseums im Turm und im Dachgeschoss, welches ein neues Zugangsportal auf der Nordseite des Turmes erhielt, das in historisierenden Formen ausgearbeitet ist.

Es finden sich Schäden durch Setzungen im Baugrund, Feuchtebelastung durch den Straßenverkehr, Streusalze und Wetterbelastung. Das hat zu Abrissen der Westfassade von den Längswänden geführt.
Seit 2015 fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Maurerarbeiten und die Steinrestauration an der Westfassade.

Spenden Sie jetzt für öffentliche Bauten

Putzbau im Stil der Weserrenaissance, nach 1580 auf den Grundmauern einer Kirche errichtet, Förderung 2015

Adresse:
Markt
37581 Bad Gandersheim
Niedersachsen