Rittergut Elmshausen
Dautphetal, Hessen
Fachwerk, OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rittergut Elmshausen

Rittergut heute Reiterhof

Ab Ende des 13 Jahrhunderts verlegten die Herren von Döring ihren Sitz nach Elmshausen. Alexander von Döring, Hofmeister des Landgrafen Ludwig IV. errichtete dort 1586 das heutige Gutshaus mit Hofanlage. Der Besitz wechselte danach in verschiedene Adelsfamilien. Der letzte nassauische Regierungspräsident erbte das Rittergut im Jahr 1856 von dem großherzoglich-hessischen Geheimen Rat Friedrich von Breidenbach und machte es später zu seinem Altersitz.

Das Ensemble besteht aus Stallungen und Scheunengebäuden unterschiedlicher Zeitstellung, meist mit massivem Erdgeschoss und Fachwerkaufsätzen, aber auch in Backsteinbauweise, die sich um einen zentralen Hof gruppieren. Die Anlage wird von dem stattlichen, langgestreckten, traufständigen, viergeschossigen Herrenhaus aus dem Jahr 1586 dominiert. Das Herrenhaus besitzt besondere hauskundliche Bedeutung und verkörpert ein stattliches Beispiel eines regionaltypischen Herrenhauses und Rittergutes aus dem 16. Jahrhundert.

Aufgrund von langjährigen Witterungseinflüssen ist der Fassadenputz großflächig abgängig. Daraus folgen Schäden an der Ausfachung und der Fachwerkkonstruktion. Der Schieferplatten der Fassaden sind ist lose und zummTeil abgefallen. Dadurch kann Nässe die Gefache und die Fachwerkkonstruktion schädigen. Die Dachdeckung ist undicht und die Dachentwässerung ist marode. Die heutige Nutzung der Hofanlage als Reitanlage mit 15 Schulpferden und 30 Einstellboxen für Pensionspferde ermöglicht den Unterhalt der Anlage nur in eingeschränktem Maße.
Seit 2013 fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Sanierung der Fassaden.

Spenden Sie jetzt für Schlösser & Burgen

Fachwerkbau von vier Geschossen mit Gewölbekellern und z.T. massiv gemauertem Erdgeschoss, Ende 16. Jh., und mehrere Wirtschaftsgebäude, Förderung 2013

Adresse:
Buchenauer Str.
35232 Dautphetal
Hessen