Dorfmühle Elisabethszell
Haibach, Bayern
Foto: Herbert Stolz

Dorfmühle Elisabethszell

Rettung dringend nötig

Im Herzen des Pfarrdorfes Elisabethszell in der niederbayerischen Gemeinde Haibach steht eine Dorfmühle. Das allein sagt aber noch lange nicht aus, was für ein besonderer Gebäudekomplex hier das Ortsbild entscheidend mitprägt. Denn wer sich dabei nur ein Gebäude mit einem Mühlrad vorstellt, erlebt eine Überraschung: Das Anwesen besteht aus vier Einzelgebäuden, jedes für einen bestimmten Sinn und Zweck gedacht. Leben und arbeiten eines Müllers werden hier sehr gut an diesen historischen Gebäuden sichtbar. Der Gemeinde Haibach liegt die Mühle mit ihren Nebengebäuden sehr am Herzen und deshalb soll sie vor dem Abriss bewahrt werden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz möchte dabei gerne unterstützen - helfen Sie bitte mit Ihrer Spende!

Spenden Sie jetzt für Industrie und Technik


Ein beeindruckendes Anwesen

In Anbetracht der Deckenbalken wurde die ehemalige Getreidemühle etwa im Jahr 1865 gebaut – allerdings könnten die Mauern vom Mühlengebäude mit Mühle und Wohnung des Müllers auch schon älter sein. Der zweigeschossige, massive Bruchsteinbau liegt traufseitig mit dem Eingang nach Nord-Süd ausgerichtet. Südlich liegt unmittelbar anschließend ein Nebengebäude, westlich steht noch ein weiteres Nebengebäude mit Schweinestall und Backofen und gegenüber auf der anderen Straßenseite liegt ein kleiner Holzstadel. Die Nebengebäude der Mühle sind zum Teil deutlich älter als sie selbst: Der Holzstadel, ein Ständerbohlenbau auf Blockbausockel, ist mit der Jahreszahl 1790 datiert. Der westlich liegende Schweinestall blieb als Holzständerbau von 1858 samt Backofen erhalten. Die Düfte von frischem Brot waren beste Werbung für das gute Getreide, das die Bauern von den vielen Feldern zwischen Elisabethszell und Haibach mit ihren Karren anlieferten.

Geplante Wiederinbetriebnahme

Beeindruckend ist die Mühlenanlage mit ihren Nebengebäuden, Wohnräumen und Ställen noch heute, dann man kann sich problemlos vorstellen, wie es hier einmal ausgesehen hat. Allerdings ist es nicht zu übersehen, dass nur durch eine gründliche Sanierung die historische Substanz erhalten werden kann. Noch stehen die Gebäude seit Jahren leer, aber die Gemeinde hofft, dass hier bald wieder Leben einkehrt. Es dürfte wohl kaum einen Dorfbewohner geben, der den historischen Gebäude-Komplex nicht kennt. Besucher sollen künftig den Betrieb einer Mühle kennenlernen und nicht vergessen was für besondere Bauten und Handwerkskünste es gibt. Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, damit die ehemalige Getreidemühle von Elisabethszell erhalten bleiben kann.

Ehemalige Getreidemühle, Ensemble bestehend aus Mühlengebäude, Wohngebäude, südlich unmittelbar anschließendem Nebengebäude, westlich liegendem Schweinestall mit Backofen und südlich der Dorfstraße liegendem Stadel, Förderung 2021

Adresse:
Dorfplatz
94353 Haibach
Bayern