1. Preis Baden-Württemberg 2019

Barockes Wohnhaus

Bild: Roland Rossner/DSD
Bild: Roland Rossner/DSD
Bild: Roland Rossner/DSD
Bild: Roland Rossner/DSD
Bild: Roland Rossner/DSD

Adel verpflichtet: Das mit dem 1. Preis ausgezeichnete barocke Wohnhaus von 1724 ist Teil einer Reihe gleichartiger Bauten an der Stefan-Lochner-Straße. Der damalige Fürstbischof von Konstanz ließ sie für Beamte seiner Residenz in Meersburg errichten. Es wurde zuletzt in den 1980er Jahren saniert und erhielt dabei, wie viele andere Bauten des Ensembles, große Giebelgauben.

Mit den neuen Eigentümern, dem Ehepaar Anja und Tobias Thumm, ist das Denkmal wieder zu einem Kleinod geworden. Statt sich mit einer bloß oberflächlichen Renovierung zu begnügen, ließen sie sich davon überzeugen, eine sorgfältige Bauuntersuchung und Schadenskartierung durchzuführen. Diese lieferten die Grundlagen für die behutsame Instandsetzung. Ein Team von qualifizierten und in der Denkmalpflege erfahrenen Handwerkern arbeitete eng zusammen, um gemeinsam neue Lösungen zu finden. Ergebnis: Die Qualität des Kulturdenkmals konnte wieder umfassend zur Geltung kommen. Das Ergebnis ist eindrucksvoll und verbindet die überkommene Bausubstanz mit modernem Wohnkomfort.

Die Jury war begeistert von der vorbildlichen und fundierten Vorgehensweise. Besonders lobte sie die hochkarätigen handwerklichen Leistungen – und zeichnete dieses besondere barocke Wohnhaus in Meersburg mit dem ersten Preis aus.

Ort des Denkmals: Meersburg