Sonderpreis

Ehemaliges AGFA-Labor/Ateliergebäude

Die ehemaligen Räume des AGFA-Labors dokumentieren den Beginn des Weltunternehmens in Berlin
und das Gebäude in seiner eleganten Klinkerarchitektur von 1926 den selbstbewussten Qualitätsanspruch. Diese großartige Substanz konnte Christian Boros mit der Unterstützung kreativer Handwerker unaufgeregt wieder herausarbeiten. Dabei entstanden in einem der Industrie- und Produktionsarchitektur angemessenen, aber ebenfalls qualitätvollen Aufwand unter Beibehaltung der Geschichtsspuren neue Arbeits- und Atelierräume für zeitgenössische „Produktionen“ mit modernen Ansprüchen. Für den Mut und die vorbildliche konsequente Vorgehensweise bei der Wiedergewinnung  des Denkmals „Ehemaliges  AGFA-Labor“ wird Christian Boros mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.


Handwerkerpreis

Mietshaus, Berlin


Handwerkerpreis

Kinderheim Makarenko


Handwerkerpreis

Kupferhaus Typ R, Berlin