Eine Reise durch das Saarland
© Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Franz Mörscher

Kulturvielfalt einer Grenzregion - Eine Reise durch das Saarland


Reiseprogramm

Termine

Preise

Übernachtung

Anmeldung

1. Tag
Individuelle Anreise nach Saarlouis. Übernachtung im Hotel.

2. Tag
8.15 Uhr Treffen der Reisegruppe im Hotel. Fahrt nach Saarbrücken St. Arnual zur Besichtigung der Stiftskirche. Weiterfahrt in die Innenstadt zum Stadtrundgang. Mittagspause. Am Nachmittag besichtigen wir das Römermuseum Schwarzenacker und die Dorfkirche in Blieskastel Mimbach.

3. Tag
Fahrt nach Tholey zur Führung durch die Benediktinerabtei. Anschließend in St. Wendel Besuch der Wendalinusbasilika. Weiterfahrt zur Besichtigung nach Ottweiler. Mittagspause. Nachmittags Führung durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Abschließend Besuch der Versöhnungskirche in Völklingen.

4. Tag
Vormittags Besichtigung der Kirche St. Peter in Merzig. Weiterfahrt nach Mettlach zu Villeroy und Boch. Mittagspause. Besichtigung des saarländischen Wahrzeichens - der Saarschleife. Weiterfahrt nach Perl mit Besuch der Kapelle in Wochern. Am Abend fakultativer Stadtrundgang durch Saarlouis.

5. Tag
Besichtigung der Martinskirche zu Kölln. Anschließend in St. Ingbert Besuch der Siedlung und Werksanlage Alte Schmelz.
Ankunft am Bahnhof Saarbrücken ca. 12.30 Uhr, am Hotel in Saarlouis ca. 13.30 Uhr.

04.06.-08.06.2018 /Mo-Fr

27.08.-31.08.2018 /Mo-Fr

15.10.-19.10.2018 /Mo–Fr

Pro Person

1.094,00 im Doppelzimmer
1.239,00 im Einzelzimmer

Hotel La Maison in Saarlouis

Bitte vermerken Sie Ihre Reisewünsche auf dem Anmeldecoupon und senden diesen an unseren Reiseveranstalter:

Reiseland Reisebüro GmbH
z.Hd. Frau Birgit Engfer
Richmodstr. 10
50667 Köln

Tel.: 0221-25899551
Fax: 0221-2588407

Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Alle Anmeldungen werden nach Eingang bearbeitet und schnellstmöglich schriftlich beantwortet. Eine unangemeldete Begleitung der Reisegruppe ist nicht erwünscht.

Diese Monumente-Reise verschenken





...zum Bestell-Formular


Ihr Reiseleiter

Jan Ermel studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Kunstgeschichte sowie Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie in Frankfurt am Main. Ab 2000 war er freier Mitarbeiter beim Görlitzer Fortbildungszentrum für Handwerk und Denkmalpflege – von 2001 bis 2011 Leiter der Bildungsabteilung bei der DenkmalAkademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Görlitz, in Schloss Romrod und im Alten Schloss Höchst in Frankfurt am Main. Seit 2010 gibt er Seminare zur Europäischen Baustilkunde, seit 2012 ist er Reiseleiter bei Monumente-Reisen.