Schlüsselmomente unserer Geschichte erleben

Interview mit Dr. Steffen Skudelny,
Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Herr Dr. Skudelny, was ist für Sie das Besondere am Tag des offenen Denkmals®?

Es ist für mich jedes Mal wieder ein Erlebnis, wieviel ein historisches Bauwerk zu erzählen hat. Geschichte und Geschichten, künstlerische Besonderheiten, Sagen und Anekdoten - das alles ist mit einem Besuch allein gar nicht zu entdecken. Der erzählerische und historische "Reichtum" eines Denkmals macht es gleich vielfach interessant und lässt bei jedem Besuch etwas Neues bei uns zurück. Aus diesem Grund "verbrauchen" sich Denkmale auch nicht. Nirgendwo lässt sich dies besser erfahren als am Tag des offenen Denkmals®. Für mich wird an diesem Tag auch ganz besonders spürbar, wie wichtig unsere Arbeit ist. Denn ohne erhaltene, erlebbare und authentische Denkmale, von der archäologischen Grabung bis zum denkmalgeschützten Eisenbahnwaggon, wären diese persönlichen und individuellen Schlüsselerlebnisse nicht möglich.

1993 wurde der Tag des offenen Denkmals® in Deutschland eingeführt - die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat damals die Verantwortung für die Koordination und Organisation dieser Veranstaltung übernommen. Warum wurde ausgerechnet die Stiftung ausgesucht, um diesen wichtigen Tag in Deutschland zu organisieren?

Der Tag des offenen Denkmals scheint heute fast ein Selbstläufer zu sein - doch das sieht nur von außen so aus. Eine solche bundesweite Veranstaltung zu koordinieren und über die Jahre spannend und erfolgreich zu halten, bedeutet eine Menge Arbeit hinter den Kulissen - und braucht bestimmte Voraussetzungen. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist bundesweit tätig und erfahren, vertritt und fördert Denkmale aller Gattungen und kann frei und unabhängig von Einzelinteressen, politischer Stimmungslage oder örtlichen Drücken agieren. Diese Ausgangslage ist einzigartig und meiner Meinung nach unverzichtbar, um den Tag des offenen Denkmals zu einem zentralen und gemeinsamen Schaufenster des Denkmalschutzes in Deutschland machen zu können.

Jedes Jahr begeistert der Tag des offenen Denkmals® viele Millionen Besucher. Was macht den Tag des offenen Denkmals® seit über 20 Jahren so erfolgreich?

Jedes Jahr stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals unter ein neues Motto - so dass es immer etwas Neues zu entdecken gibt, neue Aspekte in den Fokus rücken. Unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ein weiterer wichtiger Faktor - letztes Jahr gab es so viele Presseberichte wie noch nie. Und nicht zuletzt ist der Tag des offenen Denkmals seit über zehn Jahren eine eingetragene und geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Denn auch durch eine starke Marke können wir sicherstellen, dass der Tag des offenen Denkmals in ganz Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad und eine hohe Qualität hat. Auf das Ergebnis dieser Arbeit sind wir gemeinsam mit den vielen tausend Projektpartnern, die den Tag des offenen Denkmals erst ermöglichen, stolz und freuen uns, dass sich jedes Jahr wieder Millionen Menschen begeistert auf den Weg machen, um unsere einzigartige Denkmallandschaft zu entdecken. Es lohnt sich!