Grußwort des aktuellen Gastgebers unserer Wanderausstellung:

Steffi Zurmühlen
Geschäftsführerin Stiftung Sayner Hütte

„Vom verfallenen Industrieareal zum lebendigen Kulturort“

Wo, wenn nicht auf der Sayner Hütte ist der ideale Ort für eine Ausstellung, die sich mit dem Erhalt und der Restaurierung von Denkmalen befasst und das Für und Wider des Denkmalschutzes diskutiert. Bei der Sanierung dieser über 250 Jahre alten Eisenhütte wurde oft die Frage gestellt, ob der Erhalt nicht nur eine Last sei. Aus heutiger Sicht kann diese Frage aber ganz eindeutig mit „Nein“ beantwortet werden.

Die Sayner Hütte hat sich in den vergangen 20 Jahren wahrlich vom Schandfleck zum Schmuckstück gemausert. So waren auch bei diesem Gebäudeensemble die Bau- und Sanierungstätigkeit oft nicht einfach. Immer wieder mussten Pläne abgeändert und umgestellt werden. Viele Unwägbarkeiten erforderten flexibles Handeln der Bauherren und der Architekten. Manche Bauabschnitte mussten zurückgestellt werden, andere wurden vorgezogen und immer wieder galt und gilt es Förderer und Unterstützer für eine solche große Aufgabe zu finden.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist dabei für uns und viele andere Denkmale ein nicht mehr wegzudenkender Partner. Mit ihrem Engagement für den Erhalt von Kultur und Geschichte, dem unablässigen Werben darum Denkmale nicht nur als eine Last zu sehen, sondern in ihnen den Ausdruck der besonderen regionalen Geschichte zu erkennen sowie der Unterstützung aus einem Schandfleck ein Schmuckstück entstehen zu lassen, wäre eine Akzeptanz solcher Bauprojekte nicht möglich.

Die Sayner Hütte hat durch ihre Sanierung die Chance erhalten vom verfallenen Industrieareal, das einst ein sozialer

Brennpunkt der Stadt war, zu einem lebendigen Kulturort zu werden. Nicht zuletzt durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz können Besucherinnen und Besucher auf der Sayner Hütte heute einen Blick in die eiserne Geschichte der Region werfen oder dieses ganz besondere architektonische Meisterwerk auch einfach nur bei einer kulturellen Veranstaltung, wie einer Ausstellung, einem Konzert oder einem Festival genießen.

Die Sayner Hütte zeigt in natura, dass es sich lohnt den oft steinigen und nicht immer geraden Weg des Denkmalerhalts zu gehen und so freuen wir uns ganz besonders, dass wir die spannende Ausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ zeigen können, in der alle Altersstufen selbst herausfinden können, warum es wichtig ist Denkmale zu erhalten.

Steffi Zurmühlen
Geschäftsführerin Stiftung Sayner Hütte