Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten während der Corona-Pandemie

1.1 Verantwortlichkeiten

Verantwortliche Stelle:
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Schlegelstr. 1
53113 Bonn

Telefon: +49 (0) 228 9091-0
Telefax: +49 (0) 228 9091-109
Info(at)denkmalschutz.de

Datenschutzbeauftragter
Deutsche Datenschutzkanzlei
Stefan Fischerkeller
Dr.-Klein-Straße 29
88069 Tettnang

Tel.: +49 7542 94921-12
E-Mail: fischerkeller@ddsk.de

1.2 Verarbeitungsrahmen

1.2.1 Quelle und Herkunft der Datenerhebung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir direkt von Ihnen erhoben haben.

1.2.2 Datenkategorien

Relevante personenbezogene Datenkategorien zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen sind:  

  • Name,
  • Adresse
  • Telefonnummer oder E-Mail-Adresse
  • Ggf. Datum und Zeitraum der Anwesenheit (bei wechselnden Personenkreisen)
  • Ggf. Sitzplan (bei besonderer Rückverfolgbarkeit nach § 8 Abs. 2 CoronaSchutzVO NRW)

1.2.3 Zwecke und Rechtsgrundlagen der verarbeiteten Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz neue Fassung (BDSG-neu) sowie anderen anwendbaren Datenschutzvorschriften (Details im Folgenden). Nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c) i.V.m. § 8 CoronaSchutzVO NRW, Verordnung der Landesregierung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in ihrer jeweils gültigen Fassung, sind wir im Falle eines konkreten Infektionsverdachtes der an unseren Einrichtungen, Leistungen und Veranstaltungsangeboten teilnehmenden oder nutzenden Personen verpflichtet, die zuständigen Behörden nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz zu informieren.

1.2.4 Folgen einer Nichtbereitstellung von Daten

Zur Angabe Ihrer persönlichen Daten sind Sie nicht verpflichtet. Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten allerdings nicht zur Verfügung stellen, dürfen Sie unsere Leistungen bzw. Veranstaltungsangebote / Betreten unserer Räumlichkeiten nicht in Anspruch nehmen.

1.2.5 Empfänger der Daten innerhalb der EU

Die Daten verbleiben intern und werden nur auf Anfrage seitens der zuständigen Behörde an diese übermittelt.

Für Zwecke des Infektionsschutzes sehen die aktuell geltenden Rechtsvorschriften Auskunftsverpflichtungen unsererseits gegenüber den zuständigen Behörden vor. Werden Ihre personenbezogenen Daten von der zuständigen Behörde angefordert, ist der/die jeweilige Landrat/Landrätin bzw. Oberbürgermeister/Oberbürgermeisterin, für die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei den Behörden verantwortlich.

1.2.6 Empfänger der Daten außerhalb der EU

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), sogenannte Drittländer, findet nicht statt.

1.2.7 Speicherfristen

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns vier Wochen nach Erhalt gelöscht.

1.2.8 Ihre Rechte

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie uns gegenüber Ihre Datenschutzrechte geltend machen. Ihre Anträge über die Ausübung Ihrer Rechte sollten nach Möglichkeit schriftlich oder per E-Mail an die oben angegebene Anschrift oder direkt schriftlich oder per E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten adressiert werden.

  • Sie haben das Recht, von uns Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten nach den Regeln von Art. 15 DSGVO (ggf. mit Einschränkungen nach § 34 BDSG-Neu) zu erhalten.
  • Auf Ihren Antrag hin werden wir die über Sie gespeicherten Daten nach Art. 16 DSGVO berichtigen, wenn diese unzutreffend oder fehlerhaft sind.
  • Wenn Sie es wünschen, werden wir Ihre Daten nach den Grundsätzen von Art. 17 DSGVO löschen, sofern andere gesetzliche Regelungen (z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder die Einschränkungen nach § 35 BDSG-Neu) oder ein überwiegendes Interesse unsererseits (z. B. zur Verteidigung unserer Rechte und Ansprüche) dem nicht entgegenstehen.
  • Unter Berücksichtigung der Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie von uns verlangen, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken.
  • Ferner können Sie gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einlegen, aufgrund dessen wir die Verarbeitung Ihrer Daten beenden. Dieses Widerspruchsrecht gilt nur bei Vorliegen ganz besonderer Umstände Ihrer persönlichen Situation, wobei Rechte unseres Hauses Ihrem Widerspruchsrecht ggf. entgegenstehen können.
  • Auch haben Sie das Recht, Ihre Daten unter den Voraussetzungen von Art. 20 DSGVO in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder sie einem Dritten zu übermitteln.
  • Darüber hinaus haben Sie das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit uns gegenüber mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
  • Ferner steht Ihnen ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Wir empfehlen allerdings, eine Beschwerde zunächst immer an unseren Datenschutzbeauftragten zu richten.

 

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde erreichen Sie unter:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax: 0211 38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Stand: 13.07.2021