Archiv Pressemeldungen

09.03.2011 – Presse

Ortskuratorin überbringt Bronzetafel in Wilhelmshaven

Kurzfassung: Am 12. März 2011 überbringt Micaela Schweers-Sander, Ortskuratorin Wilhelmshaven der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, um 11.00 Uhr eine Bronzetafel für den restaurierten Wasserturm an Rüdiger Babatz, den ersten Vorsitzenden des Vereins „Bürger für Wilhelmshaven e.V.“. Mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“ wird so auch nach den Baumaßnahmen an vorbildlichen Projekten das Engagement der privaten Förderer der Stiftung und der GlücksSpirale sichtbar bleiben und zu weiterer Unterstützung motivieren. Der Wasserturm ist eines von über 230 Förderprojekten, die die private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn seit ihrer Gründung 1985 allein in Niedersachsen dank privater Spenden und Mitteln der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, fördern konnte.

Mehr
07.03.2011 – Presse

Deutsche Stiftung Denkmalschutz bei den Kunst- und Antiquitätentagen in Münster

Das Stiftungszentrum der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) informiert vom 10. bis zum 13. März 2011 auf der Kunst- und Antiquitätenmesse in Münster mit einem eigenen Stand über die Arbeit der privaten Bonner Denkmalschutz-Stiftung. Auf Stand E7 der Messe und Congress Centrum Halle Münsterland stehen von Donnerstag bis Samstag von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Stiftungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter für Gespräche über die Arbeit der DSD zur Verfügung und ermöglichen so Informationen aus erster Hand.

Mehr
07.03.2011 – Presse

Erneute gemeinsame Förderung durch die Stiftung KiBa und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Kurzfassung: Einen weiteren gemeinsamen Fördervertrag der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (KiBa) und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), diesmal über 60.000 Euro, für die anstehenden Sanierungsarbeiten am schiefen Turm der Marktkirche St. Jacobi in Einbeck überbringt Dietrich Burkart, Ortskurator Hameln der DSD, am 10. März 2011 um 10.00 Uhr vor Ort an Pastor Martin Giering. Die Einbecker Marktkirche ist eines von über 230 mit Hilfe von privaten Spenden und Mitteln der Lotterie GlücksSpirale geförderten Projekte in Niedersachsen, darunter rund 40 sakrale Bauwerke. Im gesamten Bundesgebiet hat die DSD bislang über 1.500 Kirchen, Klöster und Kapellen unterstützt.

Mehr
03.03.2011 – Presse

Der Krönungsaltar der St. Marienkirche in Gudow strahlt wieder

Kurzfassung: Mit einem Festgottesdienst feiert die Gemeinde der Dorfkirche St. Marien in Gudow am 6. März 2011 um 14.00 Uhr den Abschluss der Restaurierungsarbeiten am Marienkrönungsaltar, die auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 2008 mit 2.500 Euro unterstützt hat. Die romanische Marienkirche in Gudow ist eines von über 120 Projekten, die die vor 25 Jahren gegründete private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn bisher allein in Schleswig-Holstein dank privater Spenden und Mitteln der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, fördern konnte. Dazu gehören die Servatiuskirche in Selent und die Windmühle Aurora in Weddingstedt.

Mehr
01.03.2011 – Presse

Ortskurator übergibt Fördervertrag für die Christuskirche in Schliersee

Kurzfassung: Die Christuskirche in Schliersee gilt als erster Sakralbau des Architekten Olaf Andreas Gulbransson. Für die Wiederherstellung des heute unter Denkmalschutz stehenden Kirchenbaus der 1960er Jahre überbringt Franz Leopold Graf von Stillfried und Rattonitz vom Ortskuratorium München der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) am 3. März 2011 um 9.00 Uhr im Beisein eines Vertreters von Lotto Bayern einen Fördervertrag in Höhe von 100.000 Euro an Martin Steinbach vom evangelisch-lutherischen Dekanat Bad Tölz. Die Christuskirche ist eines von über 160 Projekten, die die private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn seit ihrer Gründung 1985 allein in Bayern dank privater Spenden und Mitteln der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, fördern konnte.

Mehr
22.02.2011 – Presse

Zentralverband des Deutschen Handwerks und Deutsche Stiftung Denkmalschutz prämieren Leistungen in Baden-Württemberg

Kurzfassung: Im Jahr 2011 loben der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ in den Bundesländern Baden-Württem­berg und Bremen aus. Ausgezeichnet werden private Denkmaleigentümer, die durch die Hinzuziehung qualifizierter Handwerksbetriebe bei der Erhaltung des kulturellen Erbes Vorbildliches geleistet haben. Die Restaurierungsmaßnahmen werden mit 15.000 Euro pro Bundesland prämiert, die ausführenden Handwerker erhalten eine entsprechende Urkunde. Durch den Preis versprechen sich Handwerk und Denkmalschutz eine weitere Qualitätsverbesserung bei Restaurierungsarbeiten an Kulturdenkmalen in Privatbesitz. Die Handwerkskammern hoffen, mit dieser Aktion die Handwerker zu motivieren, sich verstärkt in den Fortbildungszentren für Handwerk in der Denkmalpflege zu qualifizieren. Vorschläge und Bewerbungen aus Baden-Württemberg können noch bis zum 27. Mai 2011 an den Zentralverband in Berlin gerichtet werden.

Mehr