Archiv Pressemeldungen

04.04.2011 – Presse

Ortskurator überbringt Fördervertrag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Marienmünster

Kurzfassung: Einen weiteren Fördervertrag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), diesmal über 30.000 Euro, für die anstehenden Sanierungsarbeiten am ehemaligen Schafstall von Kloster Marienmünster überbringt Johann Behringer, Ortskurator Paderborn der DSD, am 7. April 2011 um 11.00 Uhr vor Ort an Dr. Bernhard Berendes, den Ersten Vorsitzenden der Derenthal’schen Stiftung. Kloster Marienmünster ist eines von über 250 Projekten, die die 1985 gegründete Bonner Denkmalschutz-Stiftung dank privater Spenden und Mitteln der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Mehr
29.03.2011 – Presse

Arbeitstagung für junge Denkmalpfleger und ihre Lehrer

Am 1. und 2. April 2011 treffen sich die Teilnehmer am Schulprogramm „denkmal aktiv“ auf Einladung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Rothenburg ob der Tauber. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Herrn Dr. Ludwig Spaenle. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus ist zukünftiger Kooperationspartner von „denkmal aktiv“ und unterstützt schulische Projekte zu Denkmalthemen in Bayern.

Mehr
25.03.2011 – Presse

Ortskurator überbringt die Förderverträge für zwei Projekte in Langenargen und Salem

Kurzfassung: Am 28. März 2011 überbringt Dr. Gerold Jaeger, Orts­kurator Neckar-Alb der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), im Beisein von Geschäftsführer Dr. Friedhelm Repnik und Bezirksdirektor Frank Eisele von Lotto Baden-Württemberg zwei Förderverträge für von der Stiftung geförderte Sanierungsmaßnahmen im Bodenseekreis. Mit 25.000 Euro unterstützt die DSD das einstige Jägerhaus von Kloster Salem, den Vertrag nimmt Claudia Wieland in der Überlinger Straße 23 in Salem entgegen. Und über 50.000 Euro lautet der Vertrag für die Natursteinarbeiten an den Turmfassaden von Schloss Montfort in Langenargen, den Bürgermeister Rolf Müller in Empfang nimmt. Die beiden Baudenkmale gehören zu den über 160 Projekten, die die 1985 gegründete Denkmalschutz-Stiftung in Bonn bisher allein in Baden-Württemberg dank privater Spenden und Mitteln der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, fördern konnte.

Mehr
25.03.2011 – Presse

Vortragsveranstaltung des Ortskuratoriums Bad Homburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird wiederholt

Anlässlich des 25jährigen Bestehens der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) lud deren Ortskuratorium Bad Homburg unter der Leitung von Dr. Ursula Wachtel im Oktober letzten Jahres zu einem Vortrag von Professor Dr. Gottfried Kiesow unter dem Titel „Görlitz – Schönste Stadt Deutschlands“ ein. Wegen des enormen Andrangs hält der langjährige hessische Landesdenkmalpfleger und nunmehrige DSD-Kuratoriumsvorsitzende sein Referat ein weiteres Mal am Mittwoch, den 30. März 2011 um 19.00 Uhr im Kulturzentrum „Englische Kirche“ am Ferdinandplatz in der Nähe des Bad Homburger Rathauses. Der Eintritt ist weiterhin frei. Um Spenden wird gebeten.

Mehr
22.03.2011 – Presse

Treffen der Jugendbauhüttenleiter in Bonn

Die Leiter von inzwischen zwölf Jugendbauhütten in Deutschland und die Verantwortlichen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) treffen sich am 22. März im Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn zu ihrem jährlichen Austausch. Seit 1999 ermöglicht die DSD mit den Jugendbauhütten jungen Menschen in einem Freiwilligen Jahr in der Denkmalpflege einen theoretischen und praktischen Zugang zur Denkmalpflege. Durch diesen freiwilligen Einsatz, analog zum Freiwilligen Sozialen Jahr eingerichtet, erhalten Jugendliche zwischen 18 und 26 Jahren die Chance, Klarheit über ihre eigenen Fähigkeiten und Orientierung über berufliche Neigungen zu gewinnen.

Mehr
18.03.2011 – Presse

Ortskurator übergibt Fördervertrag für Gutshaus in Hembsen

Kurzfassung: Johann Behringer, Ortskurator Paderborn der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), überbringt am 22. März 2011 um 10.00 Uhr einen Fördervertrag in Höhe von 20.000 Euro für die Dachsanierung des Gutshauses in Brakel-Hembsen an Harald von Kempski. Das Gutshaus aus dem 19. Jahrhundert ist eines von über 270 Projekten, die die private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn seit ihrer Gründung 1985 allein in Nordrhein-Westfalen dank privater Spenden und Mitteln der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, fördern konnte. Dazu gehören auch Schloss Barntrup, St. Johannes der Täufer in Bad Sassendorf und die Windmühle in Ennigerloh.

Mehr