29.08.2013 – Presse , Tag des offenen Denkmals , Schleswig-Holstein

Besonderes in Schleswig-Holstein am Tag des offenen Denkmals

Großes Besuchsangebot und viele Attraktionen

Kurzfassung: Am Tag des offenen Denkmals, am Sonntag, dem 8. September 2013 sind in Schleswig-Holstein rund 180 Denkmale geöffnet. Zu den Besonderheiten gehören die Bethlehemkirche in Kiel Friedrichsort, das St.-Johannis-Kloster vor Schleswig in Holm, die Wollspinnerei Blunck in Bad Segeberg, das Museumsgleis 305 in Glückstadt und das Alte Rathaus in Wilster. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert den Tag des offenen Denkmals, die wohl größte Kulturveranstaltung in Deutschland, bundesweit seit 1993. Weitere Infos zum Programm unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Blick in die Wollspinnerei Blunck in Bad Segeberg © Inke Studt-Jürs

Download

Langfassung: Die Bethlehemkirche in der Möhrkestraße 9 in 24159 Kiel Friedrichsort gehört am Tag des offenen Denkmals, dem 8. September 2013, zu den Besonderheiten der zu besichtigenden Denkmale in Schleswig-Holstein . Am Denkmaltag ist die ehemalige Garnisonskirche von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Führungen mit Erläuterungen zu den aktuellen Sanierungen finden stündlich statt. 1875 erbaut, ist der auch Holzkirche genannte Fachwerkbau außen verbrettert. Gemeinsam mit den umliegenden Häusern bildet die Kirche ein interessantes städtebauliches Ensemble.

<img src="https://www.denkmalschutz.de/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_31.png.png" data-htmlarea-file-uid="42" data-htmlarea-file-table="sys_file" txdam="6180" height="451" width="300" alt="" />© Barbara Nachtigall, Stadt Kiel

Eine weitere Besonderheit ist das St.-Johannis-Kloster vor Schleswig Am Johanniskloster 2a in 24837 Schleswig-Holm. Das um 1200 gegründete ehemalige Benediktinerinnenkloster weist bis heute das Bild einer geschlossenen Klausur auf. Die gesamte Klosteranlage steht daher als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz. Die mittelalterlichen Räume - Klosterkirche, Schwahl, Kreuzgang, Kapitelsaal, Remter - sind am Denkmaltag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu besichtigen. Eine Führung findet um 15.00 Uhr statt. Um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr wird die frisch restaurierte historische Bellmann-Orgel von 1825 im Remter präsentiert.

<img src="https://www.denkmalschutz.de/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_33.png.png" data-htmlarea-file-uid="43" data-htmlarea-file-table="sys_file" txdam="6181" height="199" width="300" alt="" />© S. Woiciechowsky

Die Wollspinnerei Blunck in der Kurhausstraße 36-38 in 23795 Bad Segeberg wurde 1852 gegründet. Der letzte noch produzierende Betrieb seiner Art in Norddeutschland, der die Wolle heimischer Schafe verarbeitet, besitzt Maschinen für die Aufbereitung der Rohwolle, Spinn- und Zwirnmaschinen aus der Zeit um 1920. Ein Förderverein macht es sich zur Aufgabe, den Betrieb zu erhalten und will ihn der Öffentlichkeit künftig als arbeitendes Museum zugänglich machen. Am Tag des offenen Denkmals ist die Spinnerei von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr aus Sicherheitsgründen nur während der Führungszeiten zu besichtigen. Die Führungen finden um 11.00 Uhr, 14.00 Uhr und 15.00 Uhr statt.

<img src="https://www.denkmalschutz.de/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_35.png.png" data-htmlarea-file-uid="45" data-htmlarea-file-table="sys_file" txdam="6182" height="224" width="300" alt="" />© Inke Studt-Jürs

Das Museumsgleis 305 in der Grönlandstraße in 25348 Glückstadt wartet auf dem ehemaligen Güterbahnhof, Gleis 305, mit historischen Güterwaggons und der Diesel-Lok V20 036 auf. Die Eisenbahnfahrzeuge werden durch Freunde der Marschbahn e.V. restauriert. Am Denkmaltag ist das Gleis von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

<img src="https://www.denkmalschutz.de/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_37.png.png" data-htmlarea-file-uid="46" data-htmlarea-file-table="sys_file" txdam="6183" height="192" width="300" alt="" />© Freunde der Marschbahn Glückstadt, BSW e.V.

Schließlich ist das Alte Rathaus in Op de Göten in 25554 Wilster Stadtmitte einen Besuch wert. Der Renaissance-Bau entstand 1585 in der wirtschaftlichen Blüte der Stadt. Die Ratsweinstube mit einer großen Diele und das Gefängnis im Keller gehören mit zum Besichigungsprogramm. Im Obergeschoss befindet sich ein großer Festsaal und die Gerichtsstube. Dort ist heute die Doos'sche Bibliothek untergebracht. Das Gebäude beheimatet auch die Bürgerschützengilde von 1380. Im Giebel ist die Bücherei von G. Witt-Warstede untergebracht. Am Denkmaltag ist das Gebäude von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Führungen durch den Förderverein Historische Rathäuser in Wilster e.V. finden um 10.00 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr statt.

<img src="https://www.denkmalschutz.de/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_39.png.png" data-htmlarea-file-uid="47" data-htmlarea-file-table="sys_file" txdam="6184" height="224" width="300" alt="" />© Holger Stamm

Weitere Informationen zum Programm unter www.tag-des-offenen-denkmals.de