30.01.2019 – Presse , Tag des offenen Denkmals , Baden-Württemberg

Bundesweite Eröffnung zum Tag des offenen Denkmals® 2019 in Ulm

Pressekonferenz zum Tag des offenen Denkmals 2019 in Ulm: Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, und Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (von links nach rechts) © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Golchert

Download

Pressekonferenz zum Tag des offenen Denkmals 2019 in Ulm: DSD-Pressesprecherin Dr. Ursula Schirmer, Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, und Sarah Wiechers, Leiterin des Tags des offenen Denkmals in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (von links nach rechts) © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Golchert

Download

Pressekonferenz zum Tag des offenen Denkmals 2019 in Ulm: DSD-Pressesprecherin Dr. Ursula Schirmer, Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, und Sarah Wiechers, Leiterin des Tags des offenen Denkmals in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (von links nach rechts) © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Golchert

Download

Pressekonferenz zum Tag des offenen Denkmals 2019 in Ulm: DSD-Pressesprecherin Dr. Ursula Schirmer, Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch und Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (von links nach rechts) © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Golchert

Download

Pressekonferenz zum Tag des offenen Denkmals 2019 in Ulm: Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, und Sarah Wiechers, Leiterin des Tags des offenen Denkmals in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (von links nach rechts) © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Golchert

Download

Aufruf zur Teilnahme

Die bundesweite Eröffnung zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 findet in Ulm statt. Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Ich freue mich, dass Ulm von der Stiftung für die zentrale Eröffnungsfeier ausgewählt wurde.“

Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) verweist darauf, dass der von der DSD bundesweit koordinierte Aktionstag sich zur größten Kulturveranstaltung in Deutschland entwickelt hat und in Ulm und ganz Baden-Württemberg fast seit Anbeginn fest verankert ist: „Dieses Jahr bringen wir dieses Großereignis nach Ulm“. „Die Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg ist sehr stolz darauf, dass die bundesweite Eröffnungsveranstaltung nach nur elf Jahren wieder in Baden-Württemberg stattfinden wird“, so Professor Dr. Claus Wolf, Abteilungspräsident des Landesamts für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart. DSD und Stadt rufen alle Denkmaleigentümer, Vereine und Initiativen in Ulm auf, an diesem besonderen Tag ihre Denkmale zugänglich zu machen und anzumelden. Alle Beteiligten hoffen auf ein breites Angebot für die Besucher am 8. September.

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals ist von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in diesem Jahr unter das Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ gestellt worden und bietet damit nicht nur für das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum gute Ansatzpunkte. Ab Ende Februar können Denkmaleigentümer und andere Veranstalter ihre historischen Bauten und Stätten zum Tag des offenen Denkmals unter www.tag-des-offenen-denkmals.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. Mai. Die Stiftung ist für die Gesamtkoordination verantwortlich, berät zu allen Themen rund um den Tag des offenen Denkmals und sorgt für die bundesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert und ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und gibt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien heraus. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist eine eingetragene Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. So schafft die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Rahmen und die Aufmerksamkeit für das Kulturevent zur Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag durch zahlreiche Partner und engagierte Veranstalter – vom Denkmaleigentümer, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern – ohne diese der Tag des offenen Denkmals nicht möglich wäre.

Weitere Informationen zur bundesweiten Aktion und zum Motto: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Schlegelstr. 1, 53113 Bonn, Tel.: 0228/9091-440, Fax: 0228/9091-449, E-Mail: info@tag-des-offenen-denkmals.de oder im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de und Bilder unter http://tag-des-offenen-denkmals.de/presse/download.html