20.04.2021 – Nordrhein-Westfalen

Das Ratsschiff „MS Stadt Köln“ wird weiter restauriert

Ratsschiff „MS Stadt Köln“ © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Schroeder

Download

Ratsschiff „MS Stadt Köln“ © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Schroeder

Download

Blick ins Innere des Ratsschiffes „MS Stadt Köln“ © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Schroeder

Download

Nächster Bauabschnitt findet über Wasser statt

Am Donnerstag, den 22. April 2021 wird das historische Ratsschiff MS Stadt Köln zum nächsten Restaurierungsabschnitt in die KSD-Werft in Köln-Mülheim transportiert. Nachdem zunächst die Erneuerungsarbeiten am Rumpf des Schiffes abgeschlossen wurden, stehen weitere Reparaturen am Haupt-, Ober- und Achterdeck an sowie die Konservierung von Bauteilen über der Wasserlinie. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellte für die Arbeiten bisher insgesamt 450.000 Euro zur Verfügung. Die „MS Stadt Köln“ gehört zu den über 500 Projekten, die die private DSD dank Spenden, der Erträge ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel von WestLotto aus der Lotterie GlücksSpirale allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Der Kölner Stadtrat ließ das 53,2 Meter lange und 7,27 Meter breite Repräsentationsschiff "MS Stadt Köln" 1938 in der seit dem Mittelalter vorhandenen Tradition hansestädtischer Ratsschiffe bauen.

Das Doppelschrauben-Motorschiff mit einem Stahlkörper und drei Decks wird von zwei kompressorlosen Sechszylinder-Viertakt-Dieselmotoren mit je 375 PS und zwei Bronzepropellern mit einem Durchmesser von 1060 Millimetern angetrieben. Es kann eine Geschwindigkeit von 13 Knoten erreichen, also von knapp 25 Stundenkilometern. Im Ruderhaus mit Oberteil aus Teakholz befinden sich das hölzerne Steuerrad, ein Maschinentelegraph und eine Sprechanlage. Im Unterdeck sind die Mannschaftsräume, der Speisesaal mit Kassettendecke und Wandverkleidung, die Wirtschaftsräume, Küche, Schankraum, Vorratskammer, Waschräume und Schreibstube mit Beschallungsanlage untergebracht.

Auf dem Hauptdeck liegen das Sonnendeck und die Gästewohnung im Deckshaus mit Vorplatz, Wohn- und Empfangszimmer und Sanitäranlagen. Im vorderen Hauptdeck befindet sich der Aussichtssalon mit dreigeteilten, umlaufenden Fenstern und ebenfalls einer Nussbaumholz-Vertäfelung. Hier sind die Beleuchtungskörper zwischen den Seitenfenstern und der Decke original erhalten.

Auf dem Schiff fuhren Königin Elisabeth II., Theodor Heuss, Charles de Gaulle, John F. Kennedy und Kaiser Akihito.

Die "MS Stadt Köln" steht seit 1990 unter Denkmalschutz. Für die Rettung des Schiffs engagiert sich erfolgreich der Verein der Freunde und Förderer der MS Stadt Köln.