12.08.2019 – Brandenburg

Der Tag des offenen Denkmals® in Schloss und Park Altdöbern

Schloss Altdöbern © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Bolz

Download

Schloss Altdöbern, Innenräume © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert

Download

Schloss Altdöbern, Stuckaturen © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert

Download

Europa Chor Akademie Görlitz, Foto Paul Glaser

Download

Konzert der Europa Chor Akademie Görlitz und zahlreiche Führungen

Am zweiten Sonntag im September findet alljährlich der Tag des offenen Denkmals als deutscher Beitrag zu den European Heritage Days statt. Dieses Jahr wartet die Brandenburgische Schlösser GmbH in Altdöbern neben den regelmäßigen stündlichen Führungen durch Schloss und Park mit einem besonderen Leckerbissen auf. Um 12.00 Uhr lockt der Chor der Europa Chor Akademie Görlitz mit dem internationalen A-Cappella-Konzert "Rund um den Globus – Volkslieder aus aller Welt" in die brandenburgische Gemeinde im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Die Lieder aus Deutschland, Polen, Litauen, den Vereinigten Staaten und Korea erklingen auf dem Balkon des Schlosses.

Schloss und Park Altdöbern zählen zu den bedeutendsten Kulturdenkmalen im südlichen Brandenburg und entwickeln sich wieder zu einem wesentlichen Standort im Bereich des Lausitzer Seelandes. Künstlerisch besonders bedeutsam sind neben den Festsälen im Südflügel des Hauptgebäudes auch das Foyer, die Treppenhäuser im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss und der überbaute Innenhof als zweigeschossiger Wintergarten.

Konkret wurde das Bauwerk statisch ertüchtigt, die Gründung erneuert und zahlreiche Risse saniert. Die Stein- und Holzfußböden in den bedeutenden Sälen wurden restauriert und ergänzt, ebenso die geputzten Wandoberflächen, einschließlich der Türen und Fenster. In den Prunkräumen im Erd- und ersten Obergeschoss wurden die bedeutenden Rokoko-Wand- und Deckenmalereien und -Stuckaturen sowie die Boiserien mit ihren teilweise vergoldeten Schnitzereien und integrierten Gemälden restauriert. Die Kunstwerke stammen größtenteils von bedeutenden sächsischen Hofkünstlern aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Im Zuge der Arbeiten an Schloss Altdöbern wurden auch im angrenzenden Parkbereich weitreichende Maßnahmen durchgeführt, darunter als wichtigste Maßnahme die denkmalgerechte Wiederherstellung des Wegesystems im Übergang zum Pleasure Ground. Der englische Landschaftspark des Architekten Georg Petzold aus dem 19. Jahrhundert soll Stück für Stück wieder lebendig erfahrbar werden. Diese Arbeiten führt die Internationale Jugendbauhütte Gartendenkmalpflege der Deutschen Stiftung Denkmalschutz aus, deren Haupteinsatzstelle der Schlosspark von Altdöbern ist.

Die Führungen durch das Schloss beginnen um 11.00 Uhr, 13.30 Uhr und 15.00 Uhr, die Führungen durch den Park um 10.00 Uhr, 13.00 Uhr und 16.00 Uhr. Der Treffpunkt ist jeweils am Treppenaufgang vor dem Schloss.