09.06.2023 – Rheinland-Pfalz

„Die verborgenen Kapellen und Gärten der Trierer Domkurien“

Ortskuratorium Trier lädt ein zu einer Führung mit Professor Alois Peitz

Das Ortskuratorium Trier der Deutschen Stiftung Denkmalschutz lädt ein zu einer Führung mit Professor h.c. Alois Peitz, der seine Wegbegleiter von der weltlichen in die geistliche Welt führt und ihnen diese gewöhnlich nicht einsehbaren, versteckten Kostbarkeiten zeigt. Treffpunkt ist am Freitag, den 16. Juni 2023 um 14.30 Uhr am Hauptportal des Doms, Domfreihof in 54290 Trier. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Spenden für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich unter www.denkmalschutz.de/anmeldung oder über Carmen Moser unter der Telefonnummer 0173-7777094.

Der Trierer Dom ist die älteste Bischofskirche Deutschlands. Seit 1986 gehört das um 300 n. Chr. gebaute Bauwerk zum UNESCO-Weltkulturerbe Trier. Doch nicht seine Schatzkammer, Grabaltäre oder Kunstwerke stehen im Mittelpunkt der Besichtigung, sondern die romantischen Gärten und uralten Kapellen in den Kurien der Domherren. Sie liegen verborgen hinter hohen Mauern und verschlossenen Türen im Herzen der Moselstadt. Die Kurien selbst sind meist repräsentative Gebäude im sogenannten Domimmunitätsbezirk, die den Domherren als Wohnung dienen. Neben der eigentlichen Kurie verfügen sie über gepflegte Gärten, Nebengebäude, kleine Kapellen, frühere Stallungen und Dienstbotenwohnungen.