29.05.2020 – Niedersachsen

DSD fördert die Dachdeckung des alten Schulgebäudes in Adensen

Altes Schulgebäude in Nordstemmen Adensen © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Bolz

Download

Altes Schulgebäude in Nordstemmen Adensen © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Bolz

Download

Altes Schulgebäude in Nordstemmen Adensen © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Bolz

Download

Elterninitiative rettete den historischen Backsteinbau

Für die Dachdeckung des historischen Schulgebäudes in Nordstemmen Adensen stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 20.000 Euro zur Verfügung. Möglich wurde die Förderung durch zahlreiche private Spenden sowie die Erträge der Lotterie GlücksSpirale. Die DSD leistet mit der Ausreichung des Fördervertrags ihren Beitrag zur Planungssicherheit für die Bauherren, ihre Architekten und hochqualifizierten Handwerksbetriebe, um diese wichtigen Arbeitsplätze erhalten zu helfen.

Dass das historische Schulgebäude in Nordstemmen Adensen weiterhin als Schule genutzt wird, verdankt es einer Elterninitiative. Die Eltern gründeten einen Förderverein, der sich um einen den Schulbetrieb sicherstellenden Träger ebenso kümmerte wie um den Bauunterhalt, die pädagogische Ausstattung und den Außenbereich – und das alles ohne Unterstützung durch die Kommune, die für die Schule keine Zukunft mehr sah.

Das Bauwerk selbst ist ein typischer backsteinerner Schulbau des 19. Jahrhunderts. Zierfriese aus glasierten Backsteinen und Formsteine schmücken die Fassaden des zweigeschossigen Bauwerks von 1894, das durch einen mit einem Zwerchhaus betonten Eingangsvorbau betreten wird.

Die zur Förderung beantragte Maßnahme an dem also seit seiner Errichtung bis heute ununterbrochen als Schule dienenden Bau betrifft die anstehende Dachsanierung. Wassereintritt im Lehrerzimmer macht deutlich, dass dies bald geschehen muss.

Der Schulbau in Adensen gehört nunmehr zu den über 430 Objekten, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Niedersachsen fördern konnte.