14.02.2020 – Bayern

DSD unterstützt erneut das Heimatspielhaus in Münnerstadt

Heimatspielhaus in Münnerstadt © M.-L. Preiss/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Download

Heimatspielhaus in Münnerstadt, Dachboden der Scheune © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Schabe

Download

Heimatspielhaus in Münnerstadt, Scheune © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wagner

Download

Heimatspielhaus in Münnerstadt, Blick vom Kirchplatz auf die verputzte Scheune (Mitte) © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wagner

Download

Nun geht es um die Scheune zum Kirchplatz

Bei einem Pressetermin am Montag, den 17. Februar 2020 um 17.00 Uhr überbringt Barbara Stüdlein vom Ortskuratorium Fränkische Stadtbaumeister der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) einen symbolischen Fördervertrag für die Arbeiten an der Scheune des Heimatspielhauses in Münnerstadt an den Vereinsvorsitzenden Martin Kuchler. Die Scheune soll künftig als Kulturscheune genutzt werden.

Nachdem die DSD bereits von 2010 bis 2012 die Restaurierung des Heimatspielhauses mit 125.000 Euro unterstützt hat, hilft sie dem „Verein Zukunft für das Heimatspielhaus e.V.“ in diesem Jahr erneut mit 20.000 Euro bei der Sanierung der Holzkonstruktion und der Dachhaut der Scheune zum Kirchplatz hin. Das Heimatspielhaus gehört zu den über 440 Objekten, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden, Erträge ihrer Treuhandstiftungen und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördern konnte.

Das städtebaulich herausragende Fachwerkhaus Am Hafenmarkt 1 entstand in zwei Abschnitten 1478 und 1573. Die Südfassade zum Hafenmarkt mit dem reich ausgestalteten Schmuckgiebel über zwei Geschossen und geschnitzten Fenstergewänden dient seit 1927 als Kulisse für das beliebte jährliche Freilichtspiel "Heimatspiel Münnerstadt". Die Veranstaltung findet auf der Zugangstreppe vor dem Hauseingang und dem Torbogen zum Nachbargebäude statt.

Der Verein Zukunft für das Heimatspiel e.V. hat das Gebäude mit Spenden erworben und in den vergangenen Jahren engagiert und erfolgreich instandgesetzt. Zum Ensemble gehört auch die akut bedrohte Scheune. Durch die Nutzung als Kulturscheune hat das Gebäude nun wieder eine Zukunft.