23.11.2017 – Jugend , Tag des offenen Denkmals

Heritage and Education. Learning through Participation

Tagung zum Thema "Wie junge Menschen an Denkmalpflege heranführen?" © Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Download

Tagung zum Thema „Wie junge Menschen an Denkmalpflege heranführen?“

Der Tag des offenen Denkmals, bundesweit koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days (EHD). Zur Frage, wie junge Menschen im Rahmen der Europäischen Denkmaltage an das Thema Kulturerbe herangeführt werden können, findet am 23. und 24. November 2017 in Bonn eine Tagung statt. Als gemeinsame Veranstalter erwarten die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und der Europarat Teilnehmer aus 16 Ländern. EHD-Koordinatoren und Fachleute kommen unter dem Motto „Heritage and Education“ zu einem Erfahrungsaustausch zusammen. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bringt dabei mit dem Schulprogramm „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ wie auch mit ihren Jugendbauhütten ihren fachlichen Beitrag ein. Sowohl „denkmal aktiv“-Schülergruppen als auch Jugendliche, die in den Jugendbauhütten ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege absolvieren, nehmen regelmäßig am Tag des offenen Denkmals teil. Ihre Vertreter stellen in der internationalen Runde ihre Aktivitäten vor. Beispiele erfolgreicher Jugendarbeit aus weiteren neun europäischen Ländern komplettieren den Austausch. In Gesprächsrunden widmet sich die Tagung gezielt drei Themen: Wie können Schüler und Lehrer für die nationalen Denkmaltage begeistert werden? – Welche Beteiligungsmöglichkeiten bieten diese für junge Menschen? – Wie gelingt es, Kindern und Jugendlichen mit Wettbewerben im Rahmen der EHD einen Blick für ihr kulturelles Umfeld zu vermitteln?

Bei einer Exkursion am zweiten Tag lernen die Tagungsteilnehmer mit dem „denkmal aktiv“-Projekt des Gymnasiums Alleestraße in Siegburg ein Beispiel zum Tagungsmotto „Heritage and Education“ kennen. Im Schuljahr 2013/14 beschäftigte sich das Projekt mit dem Bautypus der Pavillonschule und dem damit verbundenen Gedanken, demokratischer Erziehung eine angemessene architektonische Gestaltung zu geben. Im schuleigenen Garten legte die Schülergruppe Reste eines bauzeitlichen Plattenbelags frei, der mit Hilfe von fachlichen Partnern und der Unterstützung der Schule rekonstruiert werden konnte. Der wiederhergestellte Garten ist am Tag des offenen Denkmals 2014 wiedereröffnet worden.

Organisiert wird die Tagung „Heritage and Education“ von den Referaten „Tag des offenen Denkmals“ und „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Kontakt für Rückfragen:

Dr. Susanne Braun, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Referatsleiterin denkmal aktiv, Tel.: 0228 9091-450, E-Mail: susanne.braun@denkmalschutz.de

Carolin Kolhoff, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Referatsleiterin Tag des offenen Denkmals, Tel.: 0228 9091-440, E-Mail: carolin.kolhoff@denkmalschutz.de