20.11.2015 – Rheinland-Pfalz

Ortskurator der Deutschen Stiftung Denkmalschutz übergibt weiteren Fördervertrag in Bacharach

Das Alte Haus in Bacharach © Deutsche Stiftung Denkmlaschutz/Kruth-Luft

Download

Schäden am Alten Haus in Bacharach © Deutsche Stiftung Denkmlaschutz/Kruth-Luft

Download

Schäden am Alten Haus in Bacharach © Deutsche Stiftung Denkmlaschutz/Kruth-Luft

Download

Schrittweise Instandsetzung geht weiter

An der Wiederherstellung der Fachwerkkonstruktion des "Alten Hauses" in Bacharach beteiligte sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) bereits vor zwei Jahren mit 50.000 Euro. Nun überbringt Erich Engelke, Ortskurator Koblenz der DSD, am Montag, den 23. November 2015 um 14.30 Uhr symbolisch einen weiteren Fördervertrag - diesmal über 51.000 Euro - für die Fortführung der Sanierung an die Denkmaleigentümerin Reni Weber. Mit dabei in der Oberstraße 61 im Landkreis Mainz-Bingen ist Thomas Kirsch von Lotto Rheinland-Pfalz. Die Förderung wurde möglich dank privater Spenden, einer Geldauflage und der Mittel der Lotterie GlücksSpirale, deren Destinatär die DSD seit 1991 ist.

Das "Alte Haus" genannte Weinhaus in Bacharach ist ein malerisches Bürgerhaus, das aus einem massiven Erdgeschoss und einem Fachwerkobergeschoss mit vier Giebeln und Ecktürmchen besteht. Im Kern stammt das Gebäude aus dem Jahr 1389, doch prägen das heutige Erscheinungsbild mehrere Umbauten, die vor 1568 erfolgten. Im Innern ist neben der hölzernen Treppenspindel aus dem 17. Jahrhundert die wandfeste Ausstattung aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert bzw. aus der Zeit bis in die 1920er Jahre hervorzuheben, insbesondere die Wandmalereien des sogenannten Loreley-zyklus, die vermutlich Nikolaus Dauber aus Marburg schuf.

Feuchtigkeitsprobleme in der Dach- und Fachwerkkonstruktion haben zahlreiche Verformungen und Risse hervorgerufen. Auch Putzabplatzungen sind zu beklagen. Im Rahmen der kontinuierlichen Bauunterhaltung war es der Eigentümerin, die das Gebäude als Weinstube und zu Wohnzwecken nutzt, nicht möglich, eine grundlegende Sanierung durchzuführen. Jetzt drängen insbesondere die Sanierung der Fachwerkkonstruktion und die Dachinstandsetzung.

Beim "Alten Haus" von Bacharach handelt es sich um ein qualitätsvolles, stadtbildprägendes Bauwerk von überregionaler Bedeutung. Mit den beabsichtigten Maßnahmen kann der dauerhafte Erhalt des stattlichen und aufwändig gestalteten Stein-Fachwerkbaus gesichert werden.

Das "Alte Haus" zählt zu den über 130 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein in Rheinland-Pfalz fördern konnte.