07.09.2011 – Presse , Tag des offenen Denkmals , Rheinland-Pfalz

Tag des offenen Denkmals klingt aus im „Grundton D“

Benefizkonzert von Deutschlandfunk und Deutscher Stiftung Denkmalschutz für die Bastion Südallee in Trier

Kurzfassung: Am 11. September 2011 findet um 16.30 Uhr in der Liebfrauenkirche in Trier ein Konzert der Reihe „Grundton D“ zum Tag des Offenen Denkmals mit dem Vokalensemble Cantus Cölln unter der Leitung von Konrad Junghänel statt. Gesungen werden geistliche Werke aus Claudio Monteverdis „Selva morale e spirituale“. Seit 1991 ist die gemeinsam vom Deutschlandfunk (DLF) und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) veranstaltete Benefizreihe mit hochkarätigen Konzerten auf der Reise durch bedürftige Denkmale, in diesem Jahr auch erstmals in den westlichen Bundesländern. Die Erlöse aus den Konzerten kommen direkt den Bauwerken zugute, zu deren Gunsten sie stattfinden. Mit der Verbindung von Musik und Architektur begeistert die Konzertreihe jedes Jahr Menschen für das kulturelle Erbe und gewinnt sie zu aktiver Mithilfe. Für die private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn ist die Konzertreihe des DLF eine großartige Möglichkeit, für die bekannten und unbekannten Kleinode um Unterstützung zu werben. Die Konzerte und Berichte über die Aufführungsorte werden vom Deutschlandfunk bundesweit ausgestrahlt, das bereits ausverkaufte Konzert in der Liebfrauenkirche am 4. Oktober 2011 um 21.05 Uhr.

Langfassung: Am Sonntag, den 11. September 2011 findet um 16.30 Uhr in der Liebfrauenkirche in Trier ein Konzert der Reihe „Grundton D“ zum Tag des Offenen Denkmals mit dem solistischen Vokalensemble Cantus Cölln unter der Leitung von Konrad Junghänel statt. Gesungen werden geistliche Werke aus Claudio Monteverdis „Selva morale e spirituale“.

Seit 1991 ist die gemeinsam vom Deutschlandfunk (DLF) und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) veranstaltete Benefizreihe mit hochkarätigen Konzerten auf der Reise durch bedürftige Denkmale, in diesem Jahr erstmals auch in den westlichen Bundesländern. Die Erlöse aus den Konzerten kommen jeweils direkt den Bauwerken zugute, in denen bzw. zu deren Gunsten sie stattfinden.

Für die private Denkmalschutz-Stiftung in Bonn ist die Konzertreihe des DLF eine ausgezeichnete Möglichkeit, bundesweit für bekannte und unbekannte Kleinode Aufmerksamkeit und Unterstützung zu finden. Über 200 Konzerte haben bis Ende vergangenen Jahres die Besucher begeistert – und somit die Voraussetzung geschaffen für das Engagement zur Erhaltung der Baudenkmale. Die bundesweite Ausstrahlung der Konzerte im Deutschlandfunk vermittelt neben dem musikalischen Genuss auch wichtige Informationen über den Denkmalschutz an ein Millionenpublikum vor den Rundfunkgeräten. Dadurch erhalten die Denkmalpfleger vor Ort eine öffentliche Unterstützung, die auch im täglichen Kampf um Fördermittel und Hilfe unschätzbar ist.

Der Erlös des Benefizkonzertes am Tag des offenen Denkmals 2011 kommt der Bastion Südallee in Trier zugute. Hierbei handelt es sich um einen kurz nach 1540 errichteten Wehrturm, dessen im Boden versunkenes Souterrain als Geschützkammer diente. Der Rundturm wurde aus roten Sandsteinquadern errichtet und besitzt verschiedenartige Schießscharten. Als Geschützturm in die mittelalterliche Stadtmauer integriert, zählt die Bastion zu den wenigen Überresten der Stadtbefestigung. Bei der Bastion Südallee, die zu den unbekannten Denkmalen der alten Kaiserstadt gehört, muss das Mauerwerk saniert und die Eingangstür erneuert werden. Dafür werden rund 22.000 Euro benötigt. Die Baumaßnahme für das im Eigentum der Stadt Trier befindliche Denkmal ist als gemeinsames Projekt der Trier-Gesellschaft und der Stadt Trier geplant und soll zeitnah nach dem Tag des offenen Denkmals umgesetzt werden. Zur Unterstützung dieser Initiative hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein eigenes Spendenkonto eingerichtet:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Konto 305 555 500 * BLZ 380 400 07
Commerzbank Bonn
Kennziffer: 1006718X Bastion Südallee

Bonn, den 7. September 2011/Schi