08.09.2021 – Tag des offenen Denkmals , Nordrhein-Westfalen

Tag des offenen Denkmals® 2021: Meister-Architekt Sep Ruf entdecken

Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in der Schlegelstraße, ein Bau des Architekten Sep Ruf * Foto: Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Download

Wanderausstellung "Liebe oder Last?!" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz * Foto: Roland Rossner/DSD

Download

Die Geschäftsstelle der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist ein Meisterwerk des Neuen Bauens

Fast 4.000 historische Bauwerke und Veranstaltungen lassen sich beim Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 bundesweit entdecken – vor Ort und per Mausklick im Internet. In Bonn öffnet zu diesem Anlass die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), die das Kulturevent bundesweit koordiniert, von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr ihre Geschäftsstelle, ein Meisterwerk des Neuen Bauens von Meister-Architekt Sep Ruf, und die dort zur Zeit stehende Ausstellung „Liebe oder Last?! – Baustelle Denkmal“.

Um 11.00 Uhr führen Rainer Mertesacker, Gebietsarchitekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, und Mitglieder des Ortskuratoriums Bonn der DSD durch das 1954/55 nach Entwürfen des Münchner Architekten Sep Ruf als Sitz der Bayerischen Landesvertretung beim Bund entstandene Bürogebäude. Dabei wird die Idee des Architekten erläutert und aufgezeigt, an welchen Stellen das diesjährige Motto des Tags des offenen Denkmals „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ aufzufinden ist.

Um 12.30 Uhr und um 15.00 Uhr gibt es zusätzlich die Möglichkeit, die Wanderausstellung „Liebe oder Last?! – Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die derzeit in Bonn gastiert, „geführt von den Machern“ zu besichtigen. Die hochmoderne und multimediale Ausstellung wirft einen ungewöhnlichen Blick auf das kontroverse Thema Denkmalschutz und gibt Antworten auf viele Fragen, irrtümliche Annahmen oder gängige Vorurteile. In sechs interaktiven Stationen macht die Ausstellung die „Baustelle Denkmal“ lebendig und spannend nachvollziehbar.

An den Führungen können maximal 10 Personen teilnehmen. Daher ist eine Anmeldung erwünscht. Diese kann durch E-Mail erfolgen mit dem Betreff Anmeldung Führung Sep-Ruf-Bau oder Anmeldung Führung Wanderausstellung mit Uhrzeit oder telefonisch unter 0228-9091-441. Für den Zutritt ins Haus gilt die sogenannte 3G-Regel: Zutritt haben also Geimpfte mit vollständigem Impfschutz, Getestete mit einem Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf und Genesene mit dem entsprechenden Nachweis. Das Tragen einer medizinischen Maske ist Pflicht. Die Abstandsregeln sind zu beachten. Adressdaten zwecks Nachverfolgung werden am Empfang erhoben. Hierzu nutzen wir vorzugsweise die Registrierungsfunktion der Corona-Warn-App der Bundesregierung.

Anmeldung zu den Führungen unter info@tag-des-offenen-denkmals.de.

Ab dem 12. September 2021 laden Videos, virtuelle Denkmalführungen oder Panoramen über den Tag des offenen Denkmals zu Entdeckungstouren quer durch Deutschland ein. Passend zum Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ steht vielerorts die Wahrnehmung der Denkmale durch den Menschen im Mittelpunkt. „Erfahren Sie am Tag des offenen Denkmals, wie mit handwerklichen Tricks, illusionistische Malereien und raffinierten Materialimitaten den schönen Schein perfektionierten oder bis heute mit unseren Sinnen spielen“, freut sich Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Bundesweites Programm
unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/programm.

Pressekontakt für Rückfragen:
Team Tag des offenen Denkmals, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Tel.: 0228 9091-443, E-Mail: info@tag-des-offenen-denkmals.de, www.tag-des-offenen-denkmals.de, www.facebook.de/tagdesoffenendenkmals, www.instagram.com/tagdesoffenendenkmals

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert. Die DSD ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur Verfügung. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die Stiftung große Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzähligen Veranstaltern – von Denkmaleigentümern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern –, ohne die die Durchführung des Tags des offenen Denkmals nicht möglich wäre. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.