15.12.2021 – Tag des offenen Denkmals , Baden-Württemberg , Bayern , Berlin , Brandenburg , Bremen , Hamburg , Hessen , Mecklenburg-Vorpommern , Niedersachsen , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz , Saarland , Sachsen , Sachsen-Anhalt , Schleswig-Holstein , Thüringen

Tag des offenen Denkmals® 2022 wird bundesweit in Leipzig eröffnet

Leipzig von oben Blick gen Süden * Foto: Stadt Leipzig

Download

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wählt die Messe-Stadt in Sachsen aus

Der Tag des offenen Denkmals wird am 11. September 2022 offiziell in Leipzig eröffnet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), die den Tag bundesweit koordiniert, hat aus den Bewerbungen für 2022 Leipzig als Eröffnungsstadt ausgewählt. „Wir freuen uns auf Leipzig – eine prosperierende Großstadt mit viel Innovationsgeist, in der das Zusammenspiel zwischen baulicher Historie und zukunftsfähigen Entwicklungen spannende Einblicke gewährt“, so Dr. Steffen Skudelny von der DSD beim ersten Vorbereitungstreffen. Als Gastgeberstadt für die bundesweite Eröffnung des größten Kulturevents der Denkmalpflege in Deutschland gibt Leipzig den Startschuss für alle Aktionen, die bundesweit zum Tag des offenen Denkmals stattfinden – und empfängt Gäste aus ganz Deutschland.

Das diesjährige Motto des Aktionstages lautet „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“. Es nimmt historische Narben, Ergänzungen und Weiterentwicklungen in den Blick. Leipzig bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte zum Motto und greift diese Perspektiven auf: Denkmale der Ostmoderne, der Weimarer Republik und der Gründerzeit sollen im Zentrum des Programms als Gastgeberstadt stehen.

Bereits in der Bewerbung hatte sich Leipzig als „Großstadt der Moderne(n)“ präsentiert. „Leipzig hat sich – und das nicht nur bei Experten – einen Namen als erfolgreich saniertes Stadtdenkmal machen können. Ein städtisches Denkmal, das es in sich hat: das altehrwürdige Rathaus trifft auf Henselmanns Uniriesen, das bürgerliche Gohlis auf die Arbeiterviertel im Osten, der Johannapark auf Schrebergärten, unsanierte Fabrikbauten auf die erfolgreiche Sanierungsgeschichte der Baumwollspinnerei“, sagt Oberbürgermeister Burkhard Jung. „Als Gastgeberstadt möchten wir diese Fülle und ein attraktives Programm dem bundesweiten Publikum präsentieren.“

Damit interessierte Bürger und Besucher sich in und um Leipzig auf ein abwechslungsreiches Programm freuen können, sind private Denkmaleigentümer, Vereine und städtischen Einrichtungen aufgerufen, ihre Denkmaltüren für Besucher zu öffnen. Die Leipziger und alle bundesweiten Veranstalter können ihre historischen Bauten und Stätten von Anfang März bis Ende Mai zum Tag des offenen Denkmals online unter www.tag-des-offenen-denkmals.de anmelden.

Bewerbungen als bundesweite Eröffnungsstadt: Schon jetzt können sich Städte, die wie Leipzig Gastgeberstadt werden möchten, für 2023 und darüber hinaus unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/aktionstag/bundesweite-eroeffnung/ sowie https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/eroeffnungsstadt-werden/ informieren und bewerben.

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordiniert. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und stellt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien zur Verfügung. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mit diesem Tag schafft die Deutsche Stiftung Denkmalschutz große Aufmerksamkeit für die Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag von unzähligen Veranstaltern – von Denkmaleigentümern, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern –, ohne die die Durchführung des Tags des offenen Denkmals nicht möglich wäre. Der Tag des offenen Denkmals ist eine geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Pressekontakt: Team Tag des offenen Denkmals, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Schlegelstraße 1, 53113 Bonn, Tel.: 0228 9091-440/443, E-Mail: info@tag-des-offenen-denkmals.de, www.tag-des-offenen-denkmals.de, www.facebook.de/tagdesoffenendenkmals, www.instagram.com/tagdesoffenendenkmals.