Archiv Pressemeldungen

01.12.2015 – Bayern

Kulturelles Zentrum des Ortes

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) fördert erneut Schloss Unternzenn in Obernzenn. Am Freitag, den 4. Dezember 2015 um 15.00 Uhr überbringt Uwe Franke, Ortskurator Kulmbach der DSD, bei einem Pressetermin gemeinsam mit Bezirksstellenleiter Friedrich Müller von Lotto Bayern einen symbolischen Fördervertrag an Christoph Freiherr von Seckendorff-Aberdar. Damit stehen weitere 100.000 Euro für die Fachwerkinstandsetzung der Nordfassade sowie die statische Sicherung des Bauwerks zur Verfügung. Schloss Unternzenn ist seit 2010 eines von über 330 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördern konnte.

Weiterlesen

30.11.2015 – Handwerk , Bayern

Denkmaleigentümer und Handwerker werden in der Bayerischen Staatskanzlei in München geehrt

Kurzfassung: Mit dem "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" werden am 30. November 2015 neun Denkmaleigentümer und 37 Handwerker aus Bayern ausgezeichnet. Die Festrede bei der Preisverleihung um 18.00 Uhr im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei hält Ministerpräsident Horst Seehofer. Der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks gestiftete Preis wird jährlich in zwei Bundesländern an private Eigentümer verliehen, die bei der Bewahrung ihres Denkmals in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Handwerk Herausragendes geleistet haben. Die an den Restaurierungsmaßnahmen beteiligten Handwerksbetriebe werden mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, für die privaten Denkmaleigentümer ist der Bundespreis pro Bundesland mit jeweils 15.000 Euro dotiert.

Weiterlesen

26.11.2015 – Bayern

Die Schlosskapelle wird gerettet

Kurzfassung: Für die Innenrestaurierung von Schloss Schönberg in Wenzenbach stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) in diesem Jahr 70.000 Euro zur Verfügung. Den entsprechenden Fördervertrag erhält Denkmaleigentümer Dr. Hans Klünemann in diesen Tagen. Schloss Schönberg, dessen Kernbau auf das frühe 16. Jahrhundert datiert, gehört zu den über 330 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördern konnte.

Weiterlesen

23.11.2015 – Handwerk , Bayern

Denkmaleigentümer und Handwerker werden
in der Bayerischen Staatskanzlei in München geehrt

Kurzfassung: Mit dem „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ werden am 30. November 2015 neun Denkmaleigentümer und 37 Handwerker aus Bayern ausgezeichnet. Die Festrede bei der Preisverleihung um 18.00 Uhr im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei hält Ministerpräsident Horst Seehofer. Der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks gestiftete Preis wird jährlich in zwei Bundesländern an private Eigentümer verliehen, die bei der Bewahrung ihres Denkmals in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Handwerk Herausragendes geleistet haben. Die an den Restaurierungsmaßnahmen beteiligten Handwerksbetriebe werden mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, für die privaten Denkmaleigentümer ist der Bundespreis pro Bundesland mit jeweils 15.000 Euro dotiert.

Weiterlesen

20.11.2015 – Bayern

Der nördliche Ringlokschuppen wird weiter instand gesetzt

Kurzfassung: Der nördliche Ringlokschuppen des ehemaligen Bahnbetriebswerks in Augsburg erhält weiter Hilfe. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt auch in diesem Jahr dank der Lotterie GlücksSpirale, deren Destinatär sie seit 1991 ist, sowie einer zweckgebundenen Spende weitere 81.500 Euro für die anstehenden Restaurierungsarbeiten zur Verfügung. Am 23. November 2015 um 11.00 Uhr überbringt Dr. Bernt von Hagen, Ortskurator Augsburg der DSD, gemeinsam mit Ulrike Weckbach von Lotto Bayern den symbolischen Fördervertrag an Markus Hehl von der Bahnpark Augsburg gGmbH. Das ehemalige Bahnbetriebswerk ist seit 2014 eines der über 330 Projekte, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördern konnte.

Weiterlesen

19.11.2015 – Bayern

Folgenreich für Bayern

Für die Restaurierung der Terracottafiguren am Trichter- und am Figurenportal der Basilika St. Jakob in Straubing stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) in diesem Jahr erneut dank der Lotterie GlücksSpirale, deren Destinatär sie seit 1991 ist, weitere 50.000 Euro zur Verfügung. Den entsprechenden Fördervertrag erhält Dekan Jakob Hoffmann in diesen Tagen. Das Projekt wird auch wieder von der Diözese, dem Land, der Kommune und der Bayerischen Landesstiftung unterstützt. Die DSD förderte St. Jakob in Straubing bereits vier Mal. 2005 und 2007 unterstützte sie die Fensterrestaurierung, 2012 die Restaurierung der barocken Hochwandmalereien und im letzten Jahr die Instandsetzung der Portale und Portalvorhallen. Die Kirche ist eines von über 330 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördern konnte.

Weiterlesen