Archiv Pressemeldungen

21.01.2013 – Presse

Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert in Quedlinburg

Kurzfassung: Dr. Rosemarie Wilcken, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), überbringt gemeinsam mit Projektarchitekt Rainer Mertesacker am 23. Januar 2013 um 11.00 Uhr einen Fördervertrag über 27.500 Euro für die Wiederherstellung der Turmspitze des Quedlinburger Pulverturms. Das Dokument nimmt Oberbürgermeister Dr. Eberhard Brecht vor Ort entgegen. Möglich wurde die Förderung insbesondere durch das Engagement der Ex-Quedlinburgerin Dr. Susanne Kauffmann-Kramer, die mit einer gezielten Spende die Förderung des heruntergekommenen Kleinods angestoßen hat. Der Pulverturm gehört nunmehr zu den über 500 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank individueller Spenden und Mittel der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Sachsen-Anhalt fördern konnte.

Mehr
21.01.2013 – Presse

Beginn des Innenausbaus im Nordflügel
des Hofguts Guntershausen in Stockstadt am Rhein

Kurzfassung: Am 22. Januar 2013 beginnt um 17.00 Uhr offiziell der Innenausbau im Nordflügel des Hofguts Guntershausen in Stockstadt am Rhein. An der Grundsanierung des Gutshauses beteiligte sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im Jahr 2010 mit 10.000 Euro. Das Hofgut Guntershausen ist eines von über 130 Projekten, die die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank privater Spenden und Mitteln der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein in Hessen fördern konnte.

Mehr
19.01.2013 – Presse

Ortskuratorium der Deutschen Stiftung
Denkmalschutz auf der Art & Antique in Wiesbaden

Auch in diesem Jahr lädt die Niederlintner Messe-Agentur Interessierte und Kunstliebhaber zur 30. Art & Antique vom 24. bis zum 27. Januar 2013 in die Rhein-Main-Hallen nach Wiesbaden ein. Auf der Messe mit internationalen Kunstobjekten und Antiquitäten aus allen bedeutenden Epochen präsentiert sich am Stand 55 am „Kleinen Carrée“ das Ortskuratorium Wiesbaden der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), dem der Veranstalter die Präsentation der Arbeit der Stiftung ermöglicht. Unter der Leitung von Carla Schulte-Kalms stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ortskuratoriums während der gesamten Messezeit für Gespräche und Informationen über die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zur Verfügung. Es hofft dabei auf interessierte Besucher, die sich für den Gedanken des Denkmalschutzes engagieren wollen.

Mehr
18.01.2013 – Presse

Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz lädt zur Ausstellung im Heiligen-Geist-Kloster ein

Am Dienstag, den 22. Januar 2013, um 11.00 Uhr eröffnen Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe und Professor Ulrich Nieschalk von der FH Lübeck im Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 11 in 23552 Lübeck die Fotoausstellung „Neuer Nutzen in alten Industriebauten“. Die Wanderausstellung wurde von der Arbeitsgruppe Industriedenkmalpflege der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland konzipiert und vom Ortskuratorium Lübeck der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in die Hansestadt geholt. Die Exposition ist vom 22. Januar 2013 bis zum 5. Februar 2013 jeweils von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr gratis zugänglich.

Mehr
16.01.2013 – Presse

DSD-Ortskuratorin überbringt Fördervertrag
für die Basilika auf dem Schiffenberg in Gießen

Kurzfassung: Für die Dachdeckerarbeiten an der Basilika auf dem Schiffenberg, insbesondere deren Schieferdeckung in altdeutscher Deckung, überbringt am 18. Januar 2013 um 12.00 Uhr vor Ort Ingeburg Schäfer, Ortskuratorin Wetzlar der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), im Beisein von Bezirksleiter Andreas Rehn von Lotto Hessen einen Fördervertrag in Höhe von 50.000 Euro an Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. Die mittelalterliche Kirche gehört zu den über 130 Projekten, die die in Bonn ansässige Denkmalstiftung seit ihrer Gründung 1985 dank individueller Spenden und Mitteln der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Hessen fördern konnte.

Mehr
14.01.2013 – Presse

Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert
die Ulrepforte und die Synagoge in der Roonstraße

Kurzfassung: Kai Nilson und Ursula Jacobs-Eckardt vom Ortskuratorium Köln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) überbringen am 16. Januar 2013 zwei Förderverträge der privaten Denkmalstiftung in der Domstadt Köln. Um 14.00 Uhr nimmt Stadtkonservatorin Dr. Marion Grams-Thieme und Heinz-Günther Hunold für die Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V. an der Ulrepforte einen Fördervertrag in Höhe von 13.000 Euro für die Mauerwerkssanierung entgegen, zwei Stunden später um 16.00 Uhr Benzion Wieber von der Synagogen-Gemeinde Köln einen Vertrag in Höhe von 50.000 Euro für die Fassadensanierung des jüdischen Gotteshauses. Die beiden Kölner Projekte gehören nunmehr zu den über 320 Projekten, die die private bundesweit tätige Denkmalstiftung dank individueller Spenden und Mitteln der GlücksSpirale - der Lotterie, die Gutes tut - allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Mehr