Archiv Pressemeldungen

22.09.2015 – Presse , Hessen

Bronze für die Wasserburg

Hans Dohm, Ortskurator Frankfurt am Main der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), überbringt am Freitag, den 25. September 2015 um 10.00 Uhr zusammen mit Klaus Valentin von Lotto Hessen zur Erinnerung an die Restaurierung des Mauerwerks der Wasserburg in Bad Vilbel im Wetteraukreis eine Bronzetafel mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“ an Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr. So wird auch nach den Baumaßnahmen an vorbildlichen Projekten das Engagement der privaten Förderer der Stiftung und der GlücksSpirale sichtbar bleiben und zu weiterer Unterstützung motivieren.

Mehr
03.09.2015 – Presse , Hessen

Beliebtes Ausflugsziel und wichtiges Pauklokal

Kurzfassung: Am 6. September 2015 wird um 15.30 Uhr die restaurierte Basilika auf dem Gießener Schiffenberg feierlich wiedereröffnet. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz begrüßt die Gäste, Landeskonservator Dr. Markus Harzenetter erläutert die Bedeutung der Basilika als nationales Denkmal. Über Planungen und Perspektiven gibt Stadträtin Astrid Eibelshäuser Auskunft. Die Feierstunde klingt mit einem Empfang vor dem Kirchengebäude aus. Die heute für Kulturveranstaltungen genutzte mittelalterliche Basilika auf dem Schifferberg, die die DSD 2012 mit 50.000 Euro bei den Dachdeckerarbeiten unterstützt hat, ist eines von über 170 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Hessen fördern konnte.

Mehr
02.09.2015 – Presse , Hessen

Vortragsreihe "Über Grenzen"

Am Donnerstag, den 10. September 2015 um 18.00 Uhr spricht Professor Dr. Wolfgang Sonne von der Technischen Universität Dortmund im Rahmen der Vortragsreihe "Über Grenzen. Denkmalpflege und Stadtentwicklung" der Denkmal-Soiree im Alten Schloss in Höchst über "Peripherie und Zentrum. Die Entwicklung historischer Städte in der Moderne". Für das Selbstverständnis, aber auch die Wahrnehmung der Städte spielen vor allem deren historische Zentren und herausgehobene Wahrzeichen eine Rolle. Aus der Perspektive der Stadtbewohner relativieren sich solche Bilder und Konventionen jedoch, für sie sind oft andere Zentren und Grenzen relevant. Wolfgang Sonne analysiert den Wandel des Verhältnisses von Zentrum und Peripherie in der modernen Stadtentwicklung und untersucht die Bedeutung historischer Kontinuitäten.

Mehr
26.08.2015 – Presse , Hessen

Erinnerungstafel am Odenwaldlimes

Für die Arbeiten am Limesabschnitt von Lützelbach bis Hesseneck und Michelstadt stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2009 dank der Lotterie GlücksSpirale, deren Destinatär sie seit 1991 ist, 40.000 Euro zur Verfügung. Nun erhält der Landrat des Odenwaldkreises in diesen Tagen zur Erinnerung an die Restaurierung eine Bronzetafel mit dem Hinweis "Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale". So wird auch nach den Baumaßnahmen das Engagement der privaten Förderer der Stiftung und der GlücksSpirale sichtbar bleiben und zu weiterer Unterstützung motivieren.

Mehr
25.08.2015 – Presse , Hessen

Gelungene Mauerwerksrettung

Für die Mauerwerkssanierung der Wall- und Bastionsmauern von Schloss Ludwigseck in Bad Hersfeld im Landkreis Hersfeld-Rotenburg stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im vergangenen Jahr 40.000 Euro zur Verfügung. In diesen Tagen erhält nun Thilo von und zu Gilsa zur Erinnerung an die gelungene Restaurierung eine Bronzetafel mit dem Hinweis "Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz". Dadurch bleibt das Engagement der privaten Förderer der Stiftung auch nach den Maßnahmen an vorbildlichen Projekten sichtbar und kann so zu weiterer Unterstützung motivieren.

Mehr
24.08.2015 – Presse , Hessen

Stadtbilder - Höchst-Ansichten aus vier Jahrhunderten

Am Donnerstag, den 27. August 2015 eröffnet Dr. Wolfgang Illert, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), um 19.00 Uhr im Alten Schloss in Höchst, Höchster Schlossplatz 16 in 65929 Frankfurt die Ausstellung "Stadtbilder - Höchst-Ansichten aus vier Jahrhunderten". In die Exposition führt anschließend Daniela Pittrich-Mirus ein. Zu sehen sind die Bilder bis Sonntag, den 22. November 2015 donnerstags bis sonntags jeweils von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Mehr