Archiv Pressemeldungen

18.05.2018 – Bremen

Nik Bärtsch’s Ronin musizieren im Baudenkmal

Kurzfassung: Immer wieder neu begeistert die Verbindung von Musik und Architektur die Besucher der Benefizkonzertreihe „Grundton D“, die der Deutschlandfunk (DLF) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) veranstaltet. Erst vor Ort und später vor den Rundfunkgeräten weltweit. Auch 2018 erklingen zehn Konzerte in zehn Baudenkmalen bundesweit. So gastiert am 27. Mai 2018 um 20.00 Uhr im ehemaligen Sendesaal von Radio Bremen die Musikgruppe Nik Bärtsch’s Ronin. Die Erlöse der zehn hochkarätigen Konzerte kommen gleich den Bauwerken zugute, in denen sie stattfinden. Für die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist Grundton D eine großartige Möglichkeit, für bekannte und unbekannte Kleinode die Werbetrommel zu rühren. Die Konzerte und Berichte über die Aufführungsorte werden vom Deutschlandfunk bundesweit ausgestrahlt, das Konzert in Bremen im Rahmen der Sendung Konzertdokument der Woche am 24. Juni 2018 ab 21.05 Uhr.

Mehr
12.03.2018 – Presse , Bremen

Wissenschaftliche Kommission empfiehlt 360 Förderprojekte bundesweit

Wenigstens 360 Denkmaleigentümer bundesweit erhalten im Lauf des Jahres 2018 Fördermittel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD). Das ist das Ergebnis der Beratungen ihrer...

Mehr
23.02.2018 – Presse , Bremen

DSD blickt auf Erfolgsbilanz zurück

Für 2 Denkmäler in Bremen stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im vergangenen Jahr 84.000 Euro zur Verfügung. Bundesweit unterstützte die private Denkmalschutzstiftung 2017 rund 500 Projekte mit mehr...

Mehr
01.02.2018 – Handwerk , Bremen

ZDH und DSD prämieren Profiarbeit in der Denkmalpflege

Kurzfassung: Den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege schreiben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2018 in Bremen und Rheinland-Pfalz aus. Ausgezeichnet werden private Denkmaleigentümer, die gemeinsam mit qualifizierten Handwerksbetrieben bei der Erhaltung ihrer Denkmale Vorbildliches geleistet haben, sowie die ausführenden Betriebe für ihre an den historischen Bauten erbrachten Leistungen. Die Eigentümer erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro pro Bundesland, die Handwerker entsprechende Urkunden. Durch die Auslobung dieses Preises versprechen sich Handwerk und Denkmalpflege Werbung für die notwendige hohe Qualität bei den Restaurierungsarbeiten an Kulturdenkmalen auch in Privatbesitz. Die Handwerkskammern hoffen, mit dieser Aktion Handwerker zu motivieren, sich verstärkt in den Fortbildungszentren für Handwerk in der Denkmalpflege zu qualifizieren. Vorschläge und Bewerbungen aus Bremen können bis zum 1. Juni 2018 an den Zentralverband in Berlin gerichtet werden.

Mehr