Denkmalschutz ist Ehrensache - engagieren Sie sich ehrenamtlich

Sie wollen selber aktiv dazu beitragen, unsere einmaligen Kulturgüter zu schützen und auch für die Generationen nach uns zu erhalten? Sie haben Lust, im Team mit anderen Denkmalbegeisterten etwas für Ihre Region zu bewegen? Dann freuen wir uns, Sie als Ortskuratoren zu gewinnen!

 Über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter setzen sich so bereits für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein - in mehr als 85 lokal organisierten Ortskuratorien.

Die Ortskuratorien organisieren Ausstellungen und Führungen, nehmen Pressetermine wahr und setzen sich aktiv für Denkmale in ihrer Region ein. Viele hundert Veranstaltungen jährlich - vom Messeauftritt bis zum Benefizkonzert - führen unsere schlagkräftigen Mitstreiter für den Denkmalschutz durch.

Wir freuen uns, wenn auch Sie sich für unsere gebauten Kulturschätze aktiv einsetzen wollen. Bitte rufen Sie uns an!

Einen Überblick über unsere Ortskuratorien erhalten Sie hier.  

Aktuelle Veranstaltungen der Ortskuratorien

Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
01
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
02
  • Münster, Benefizkonzert mit Florian Sonnleitner
03
04
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
05
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
06
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
07
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
08
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
09
  • AUSGEBUCHT: Kassel: Führung im „chinesischen Dorf“ Mulang
10
11
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
12
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
13
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
14
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
15
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
16
  • Kassel: Führung im „chinesischen Dorf“ Mulang
17
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal"
23
24
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
  • München, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal
30
31
Image

22.10.2021 , 16.00 Uhr - Referent: Herr Jan Schneidewind , Termin , Ausstellung , Bayern , Führung/Exkursion , Ortskuratorium , München

München, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal" >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Unsere ehrenamtlichen Ortskuratorinnen und Ortskuratoren bieten jeden zweiten Freitag  kostenlose Führungen durch die Wanderaustellung an. Die Führungen dauern ca. 1 Stunde, starten ist jeweils um 16 Uhr und sind kostenlos. 

Corona-Regeln:         

  • Ein Tragen von medizinischen Masken ist Pflicht.
  • Die Wanderausstellung verfügt über Desinfektionsspender.
  • Die Touchscreens sind durch eine antivirale Folie und die Bedienflächen durch einen antiviralen Lack geschützt.

Die Teilnahme ist auf 10 Personen beschränkt und eine Anmeldung ist erforderlich: mfa@lrz.uni-muenchen.de
Bitte beachten Sie die üblichen (3G- und) Corona-Regelungen des Hauses.

Datum

22.10.2021 - 16.00 Uhr - Referent: Herr Jan Schneidewind

Ort

Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke, Haus der Kulturinstitute Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München - Treffpunkt: Im Windfang des Hauses, an der Pforte