Denkmalschutz ist Ehrensache - engagieren Sie sich ehrenamtlich

Sie wollen selber aktiv dazu beitragen, unsere einmaligen Kulturgüter zu schützen und auch für die Generationen nach uns zu erhalten? Sie haben Lust, im Team mit anderen Denkmalbegeisterten etwas für Ihre Region zu bewegen? Dann freuen wir uns, Sie als Ortskuratoren zu gewinnen!

Rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiter setzen sich so bereits für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein - in mehr als 80 lokal organisierten Ortskuratorien.

Die Ortskuratorien organisieren Ausstellungen und Führungen, nehmen Pressetermine wahr und setzen sich aktiv für Denkmale in ihrer Region ein. Viele hundert Veranstaltungen jährlich - vom Messeauftritt bis zum Benefizkonzert - führen unsere schlagkräftigen Mitstreiter für den Denkmalschutz durch.

Wir freuen uns, wenn auch Sie sich für unsere gebauten Kulturschätze aktiv einsetzen wollen. Bitte rufen Sie uns an!

Einen Überblick über unsere Ortskuratorien erhalten Sie hier.  

Aktuelle Veranstaltungen der Ortskuratorien

Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
  • Nicolaihaus, Berlin: Für Besucher geöffnet
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
  • Ellwangen, Infotisch: "Kalter Markt"
09
10
11
12
13
14
15
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
16
17
18
19
20
21
  • AUSGEBUCHT: Lüneburg, Vortrag mit Führung: "Das Schloss in Lüneburg"
22
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
  • Berlin, Nicolaihaus, ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Soiree & Filmpräsentation
23
24
  • Ellwangen, Vortrag: "Die Bautätigkeit der Jesuiten in Ellwangen im 17. und 18. Jahrhundert"
25
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
26
  • Lüneburg, Vortrag: „Der Wasserturm – ein nachhaltig restauriertes Industriedenkmal der Stadt“
27
28
  • AUSGEBUCHT: Lüneburg, Vortrag mit Führung: „Das Schloss in Lüneburg“
29
30
31
01
02
03
04
05
Image

26.01.2023 , 18:30 Uhr , Termin , Niedersachsen , Ortskuratorium , Lüneburg , Vortrag

Lüneburg, Vortrag: „Der Wasserturm – ein nachhaltig restauriertes Industriedenkmal der Stadt“ >

Das Ortskuratorium Lüneburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz lädt ein zu Vorträgen über den Wasserturm in Lüneburg, der sich von einer Bauruine zum Wahrzeichen der Stadt gewandelt hat.

Der wissenschaftliche Publizist und Kurator Professor Dr. Werner Preuß zeigt die wechselvolle Geschichte des 1906/1907 mit Filteranlage und großem Reservoir erbauten Wasserturms auf, der im Jahr 1985 stillgelegt und unter Denkmalschutz gestellt wurde, aber ungenutzt blieb und langsam verfiel. Pläne für eine privatwirtschaftliche Nutzung des Turms scheiterten.

Erst nachdem Rüdiger Hedde, ehemaliger Leiter der benachbarten Hauptschule Stadtmitte, die Ruine 1998 für eine D-Mark erwarb und den Trägerverein Wasserturm Lüneburg e.V. gründete, kam neues Leben in den verloren geglaubten Turm. Rüdiger Hedde berichtet in seinem Vortrag, wie er es geschafft hat, aus dem 100 Jahre alten Bau ein nachhaltig restauriertes Industriedenkmal zu machen, in dem Konzerte, Ausstellungen, Feiern und Führungen stattfinden. Darüber hinaus haben die jährlich 100.000 Besucher von der 56 m hohen Plattform aus eine grandiose Aussicht auf Lüneburg.


Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.


Anmeldung erforderlich unter www.denkmalschutz.de/anmeldung
oder über Prof. Dr. Paul Georg Lankisch,
 Tel.: 04131-403503

Datum

26.01.2023 - 18:30 Uhr

Ort

Veranstaltungsebene des Wasserturms, Am Wasserturm 1, 21335 Lüneburg