Das Ortskuratorium Mainz
... voller Einsatz für Denkmale in Rheinhessen

Herzlich willkommen beim Ortskuratorium Mainz der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Das Ortskuratorium Mainz ist eines von rund 85 Ortskuratorien der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, in denen sich bundesweit über 500 Menschen ehrenamtlich für den Denkmalschutz engagieren. Die Ortskuratorien informieren vor Ort über die Arbeit der Stiftung, organisieren Ausstellungen, Vorträge und Führungen und unterstützen aktiv den Erhalt von Denkmalen in der Region. Sie leisten so einen bedeutenden Beitrag zur bundesweiten Stiftungstätigkeit.


Das Römische Theater in Mainz

Ein Projekt des Ortskuratoriums Mainz ist das Römische Theater - das größte römische Bühnentheater nördlich der Alpen. Die Überbleibsel des Theaters wurden im Jahr 1997 entdeckt und dann mit der Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als Bodendenkmal nach und nach freigelegt. 


Veranstaltungen

Wir organisieren Vorträge, Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr - und freuen uns auf Sie!

Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
31
01
02
  • AUSGEBUCHT: Mainz, Führung auf dem Alten Jüdischen Friedhof
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
  • Mainz, Kolloquium: Die Erhaltung bedeutsamer Kulturdenkmale durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz am Beispiel von Förderprojekten in Mainz und Umgebung
29
30
Image

02.06.2024, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Mainz, Führung auf dem Alten Jüdischen Friedhof >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Das Ortskuratorium Mainz der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Robert Sommer lädt Sie anlässlich des UNESCO-Welterbetags zu einer Führung auf dem Alten Jüdischen Friedhof ein.

Jüdische Begräbnisstätten sind die wichtigsten und bedeutendsten Zeugnisse der Geschichte der Jüdinnen und Juden in Deutschland. Entlang der Mombacher Straße liegt der idyllische Alte Jüdische Friedhof genannt „Judensand“. Er gilt mit nahezu 1.700 historischen Grabsteinen als größter und ältester jüdischer Friedhof Europas. Viele Grabsteine stammen noch aus dem 11. Jahrhundert. Seit 27. Juli 2021 gehört er als Teil der jüdischen Kulturstätten der sogenannten SchUM-Gemeinden Speyer, Worms und Mainz zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Begräbnisstätte spiegelt die jahrhundertealte und wechselvolle Vergangenheit der jüdischen Gemeinde in Mainz wider. Auf einem Rundgang wird die Geschichte und Bedeutung dieses im Hebräischen mit „Beit Chaim“ (Haus des Lebens) bezeichneten Denkmalfriedhofs erläutert. Vorgestellt werden Grabsteinsymboliken und Formen der Grabgestaltung sowie Begräbnis- und Trauerrituale und es wird von Persönlichkeiten erzählt, die hier bestattet wurden. Der Alte Jüdische Friedhof ist ein Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz für die Restaurierung dort gefährdeter Grabsteine wird gebeten. Der Rundgang findet mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Mainz statt.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.

Wichtiger Hinweis: Männer werden gebeten, beim Besuch des Friedhofs eine Kopfbedeckung zu tragen! Die Führung ist nicht barrierefrei.

Datum

02.06.2024 - 11:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Ort

Stelen am Friedhofseingang, Mombacher Str. 61, 55122 Mainz

Eindrücke unserer Aktionen