Erika von Beckerath - Stiftung

Erika von Beckerath – Stiftung für die
Dorfkirche zu Ketzür

Die 1999 gegründete treuhänderische Erika von Beckerath-Stiftung unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz setzt sich für die Erhaltung des anerkannten Kulturdenkmals Dorfkirche zu Ketzür in Potsdam-Mittelmark/Brandenburg ein.

Die Dorfkirche von Ketzür in ländlichen Renaissanceformen besteht aus drei Bauteilen. Der Westteil wurde über einem unregelmäßigen oktogonalen Bau mit Apsis aus dem 13. Jahrhundert im 15. Jahrhundert erhöht und durch einen Turm ergänzt. 1599 wurde im Osten ein Saal als Langhaus angefügt. Der Turm wurde 1697 von B. Sauter erhöht und 1793 durch eine Schweifhaube abgeschlossen.

Die Ausstattung aus dem beginnenden 17. Jahrhundert ist größtenteils üppig und sehr gut erhalten. Dies gilt insbesondere für die bemalte Holzdecke und die Wandmalereien, die Christus und die zwölf Apostel darstellen. Die Malereien wurden erst 1914 freigelegt. Die Kanzel stammt von 1605, der zweigeschossige Altar von 1600. Sakristeischrank, Gestühl und Taufe ergänzen die Ausstattung. Im Oktogon haben sich der „Knechtechor" von 1688 und die Patronatsloge vom Ende des 17. Jahrhunderts erhalten.

Aus der Vielzahl der Grabmäler der Familie sticht das raumhohe Epitaph des Heinrich von Brösicke heraus, das 1611-13 von dem Magdeburger Künstler Christoph Dehne geschaffen wurde. Der aus Alabaster sowie schwarzem und grauem Marmor bestehende Aufbau ist in den Formen des Manierismus gehalten. Adam und Eva tragen als kniende Atlanten das Podest, auf dem die lebensgroßen Figuren der Familienmitglieder betend knien. In den architektonischen Rahmen sind Reliefs mit Bildern der Erlösung eingelassen: Die Kreuzigung, Auferstehung der Toten, Auferstehung Christi und Christus als Überwinder von Tod und Sünde zwischen Adam und Eva. Zusammen mit den allegorischen Figuren für Glauben und Stärke bilden sie ein interessantes Programm protestantischer Ikonographie. Seit Gründung der Stiftung konnte die Dorfkirche Ketzür erheblich bei der Instandhaltung unterstützt werden.

Öffnungszeiten

Besichtigung ist auf Anfrage möglich.