Ingeborg und Gottfried Kiesow-Stiftung

Ingeborg und Gottfried Kiesow-Stiftung für Förderung, Beratung und Fortbildung von Fachkräften im Bereich der Denkmalpflege

Die 2003 gegründete treuhänderische Ingeborg und Gottfried Kiesow-Stiftung unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz hat sich der Förderung, Beratung und Fortbildung von Bauherren, Architekten und Handwerkern im Bereich der Denkmalpflege verschrieben. Dies geschieht in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz konkret durch die Förderung der Arbeit der Denkmalakademie, des Görlitzer Fortbildungszentrums für Handwerk und Denkmalpflege sowie die Förderung ähnlicher Einrichtungen. Denn die Pflege und Vermittlung alter Handwerkstechniken wird immer wichtige Grundlage angemessener Restaurierungsmaßnahmen bleiben. Ziel der Ingeborg und Gottfried Kiesow-Stiftung ist auch die Förderung denkmalgerechter Instandsetzung und der Erhalt der Denkmale, die in den oben genannten Einrichtungen untergebracht sind. Ein weiterer Stiftungszweck ist, junge Menschen an die Denkmal-Kultur und Denkmalpflege sowie deren Ausbildung in diesen Bereichen heranzubringen. Die geförderten Jugendbauhütten sowie die Schulaktion „Denkmal aktiv“ sollen daher Interesse an Berufen der Denkmalpflege und Baukultur wecken.

Der Stifter Gottfried Kiesow (1931-2011) ist gleichzeitig Gründungsvater der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Ihm lag zu Lebzeiten sehr am Herzen, den Gedanken des Denkmalschutzes in breite Kreise der Bevölkerung zu tragen, um sie zu aktiver Mithilfe bei den oben aufgeführten Zielen zu bewegen. Dies erfolgt insbesondere durch eine breite und vielfältige Bewusstseinsbildung – Öffentlichkeitsarbeit, die sich über Medienkampagnen, Informations-, Kommunikations- und Bildungsarbeit sowie über den Aufbau und die Pflege einer großen Fördergemeinde vollzieht.