Julius Rohm-Stiftung zu Ehren von Julius Rohm, dem ehemaligen ehrenamtlichen Bürgermeister von Neu-Ulm

Julius Rohm-Stiftung zu Ehren von Julius Rohm, dem ehemaligen ehrenamtlichen Bürgermeister von Neu-Ulm

Die 2007 gegründete treuhänderische Julius Rohm-Stiftung unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz setzt sich für den Erhalt des Ulmer Münsters und der Kirche St. Johann Baptist in Neu-Ulm ein.

Das Ulmer Münster wurde als Pfarrkirche von einer selbstbewussten Bürgerschaft aus eigenen Mitteln errichtet. 1376 begonnen, stellte man den Baubetrieb 1543 ohne Vollendung des Westturms ein, der nur bis zum Glockengeschoss aufgeführt war. 1844-1890 entstanden die beiden Osttürme und der Westturmabschluss, der mit 161 Metern höchste Kirchturm der Welt.

St. Johann Baptist in Neu-Ulm gehört zu den bedeutendsten Kirchenbauten des 20. Jahrhunderts im expressionistischen Stil. Der Architekt des 1927 vollendeten Sakralbaues war Dominikus Böhm. Seine Schöpfung ist der Umbau einer ehemals einschiffigen Pfarrkirche im neoromanischen Stil zu einem dreischiffigen Bauwerk in neugotisch-expressiver Bauweise. Im Inneren bildet der Gegensatz von Ziegelboden zu den weißen Wänden und eigenwilligen Gewölben eine wirkungsvolle Raumschöpfung. Nach schweren Bombenschäden wurde die Kirche 1946 unter Dominikus Böhm wiederaufgebaut.

Seit 2009 kümmert sich die Stiftung um die Restaurierung der wertvollen Innenausstattung im Ulmer Münster. Nach der Fertigstellung des Hauptaltars erfolgte die Restaurierung der Ausstattung der Neithart- und der Konrad-Sam-Kapelle, darunter wertvolle Altäre und Tafelgemälde von Meistern der Ulmer Schule. Neuestes Projekt der Stiftung ist die Innenausstattung der Bessererkapelle.

In St. Johann Baptist in Neu-Ulm konnte mit Hilfe der Stiftung in 2010 die Auferstehungskapelle mustergültig instand gesetzt werden. Im Anschluss daran trug sie erheblich zur Finanzierung der umfangreichen restauratorischen Voruntersuchungen des Kirchenbaus bei. Sie bilden die notwendige Grundlage für die Gesamtinstandsetzung in den kommenden Jahren, die ebenfalls von der Stiftung gefördert wird.

Die Stiftung wurde von mir zu Ehren meines Vaters errichtet, der sich große Verdienste um seine Vaterstadt Neu-Ulm erworben hat. Eine Ausstellung über St. Johann Baptist in Neu-Ulm ließ mich erkennen, dass die Bedeutung dieses Bauwerks weithin unbekannt ist, was sich auch auf die Höhe der Fördermittel auswirkt. Da ich und mein Vater in der Pfarrei aufgewachsen sind, liegt mir dieses Objekt besonders am Herzen. Das Ulmer Münster erschien mir als ideale Ergänzung, da mir die Ökumene ein zweites großes Anliegen ist.
Dr. Julius Rohm

Adresse

St. Johann Baptist, Johannesplatz 4
89231 Neu-Ulm

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Di.-So. 7:45-18:00 Uhr