Stiftung Ev. Marktkirche Wiesbaden

Stiftung Ev. Marktkirche Wiesbaden für den Nassauischen Landesdom

Die 2011 gegründete treuhänderische „Stiftung Ev. Marktkirche Wiesbaden –Nassauische Landesdom" unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz fördert die Restaurierung, Erhaltung und Pflege des anerkannten Sakraldenkmals des Nassauer Landesdoms in Wiesbaden/Hessen.

Gegenüber dem hessischen Landtag neben dem Rathaus von Wiesbaden liegt die Evangelische Marktkirche. Der neogotische Bau wurde 1862 geweiht und entstand nach den Plänen des Nassauischen Oberbaurates Carl Boos (1806-83) – ein beeindruckendes Denkmal komplett aus Backsteinen errichtet und so eher untypisch für diesen Teil Deutschlands. Seine filigranen Türme sind hoch! Der Hauptturm mit 98, die Seitentürme mit 57 und die Chortürme mit 73 Metern Höhe prägen die Altstadt und sind einzigartiges Zeitzeugnis des preußischen Ausbaus Wiesbadens zur vielbesuchten Kur- und Badestätte. Gemeinsam mit Karl Friedrich Schinkels (1781-1841) Werderscher Kirche in Berlin gilt die Marktkirche in Wiesbaden als bedeutendstes Bauwerk des romantischen Historismus in Deutschland - ein Kulturdenkmal von besonderer nationaler Bedeutung!

Die dreischiffige Basilika mit ihren dominierenden Backstein-Türmen mit ihren zwei Chortürmen und drei gestaffelten Westtürmen mit Spitzhelmen bestimmen bis heute die Silhouette der Landeshauptstadt Hessen. Die Fassaden mit ihren schlanken, hohen Spitzbogenfenstern wirken aus der Ferne streng gegliedert. Erst von Nahem erschließt sich ihr ornamentaler Reichtum: Die Fenster werden von gestaffelten Sandsteingewänden gerahmt, die von Schmuckziegeln mit floralen Reliefmotiven und Terrakottaverzierungen eingefasst sind. Im Chor begeistern fünf Marmorstatuen, die Emil Alexander Hopfgarten (1821-56) geschaffen hat.

Die Treuhandstiftung sammelt im Moment Mittel an, um die dringend nötige Restaurierung des Wahrzeichens von Wiesbaden voranzutreiben.

Adresse

Schlossplatz 7
65183 Wiesbaden

Öffnungszeiten

Montags geschlossen, sonst in der Regel von 14:00-17:00 Uhr, Mi. und Sa. ab 10:00 Uhr