Stiftung Kleines Bürgerhaus

Der Bautyp „Kleines Bürgerhaus“ repräsentiert mit seiner baulichen Vielfalt die unterschiedlichen Wohn- und Lebensformen der ‚kleinen Leute’ in den letzten 500 Jahren. Die Buden, Gademe, Kotten, Speicher oder Häusgen genannten Kleinbauten sind ebenso zahlreich wie unauffällig. Sie bilden seit dem 15. Jh. das Gros des Baubestandes und prägen das Stadtbild unserer Region.

Trotz Denkmalschutz sind diese scheinbar unscheinbaren Bauten vielfach von Abriss, Verfall und undokumentiertem Verschwinden bedroht: 50% des Bestandes ist allein in den letzten Jahrzehnten abgebrochen worden. Die STIFTUNG Kleines Bürgerhaus hat es sich zur Aufgabe gemacht, die architektonischen Zeugen der Alltagskultur unserer Vorfahren zu erforschen, zu bewahren und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.