Fachwissen Denkmalpflege – zertifizierte Fortbildungsangebote für Ihr Unternehmen!

Holen Sie sich mit unserem Inhouse-Fortbildungsangebot unsere Expertise direkt in Ihr Unternehmen! Wir haben für Sie hier vier beispielhafte Schulungsangebote zusammengestellt, die relevantes Basiswissen zum Thema Denkmalschutz und dem Umgang mit denkmalgeschützten Gebäuden in Ihrer Branche vermitteln. Selbstverständlich gehen wir auch sehr gerne auf Ihre individuellen Wünsche und Fragestellungen ein.

Die hier vorgestellten Angebote werden in der Regel von den bundesdeutschen Architektenkammern als berufliche Fortbildung anerkannt. Zusätzlich zum Fortbildungsnachweis erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Wir würden uns freuen, Ihnen und Ihren Kollegen die Herausforderung und spannende Welt des Denkmalschutzes näher zu bringen! 


Unsere aktuellen Inhouse-Schulungen:

Fortbildung 1


Bauen im Bestand - Steigender Nutzungsdruck in Ballungsräumen

Geringe Mieten in unbeliebten innenstadtnahen Bezirken großer deutscher Metropolen waren jahrzehntelang Grund für zögerliche Bauinvestitionen. Dies führte in vielen Fällen zu einem Sanierungs- und Reparaturstau. Durch den vermehrten Zuzug in Ballungszentren und Innenstädte steigt der Druck, historische Bauten mit modernem Komfort auszustatten und ungenutzte Wohnflächen vermietbar zu machen, seit Jahren kontinuierlich an.

Anhand beispielhafter Projekte zeigt diese Fortbildung, wie es möglich ist, tiefgreifende Sanierungen sowie komplexe Nachverdichtungen durchzuführen, ohne die denkmalwerte Originalsubstanz zu verlieren.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW und weiteren Kammern


Fortbildung 3

Energetische Ertüchtigung von Denkmalen

Steigende Sensibilität für den Klimawandel und hohe Energiekosten erhöhen den Handlungsdruck zur energetischen Ertüchtigung von denkmalgeschützten Altbauten. Dabei müssen Energieeffizienz und Denkmalschutz in Einklang gebracht und Anforderungen unterschiedlicher Behörden erfüllt werden. Das stellt Eigentümer bei ihren Entscheidungen oft vor große Herausforderungen. 

In Fachvorträgen informieren Praktiker über Besonderheiten bei der energetischen Ertüchtigung von Denkmalen, stellen denkmalverträgliche Materialien vor und erläutern anhand beispielhafter Sanierungen der letzten Jahre unterschiedliche technische Lösungsmöglichkeiten.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW, weiteren Kammern sowie der WTA für Energieberater für Baudenkmale


NEU: Fortbildung 5

Solaranlagen und Kulturdenkmale

Nachhaltigkeit und Energiewandel – diese Themen bewegen auch die Denkmalpflege. Dabei scheinen nachhaltige Energiekonzepte wie Solaranlagen manchmal schwer mit der Baudenkmalpflege vereinbar zu sein. Denn: Nicht auf jedem Dach haben Solaranlagen den erwünschten Effekt. Gerade bei denkmalgeschützten Dächern gibt es zusätzlich Grenzen durch konstruktive, ästhetische oder auch brandgefährdende Aspekte.

Das Seminar zeigt, ob und wie Solaranlagen an Baudenkmalen sinnvoll und nachhaltig genutzt werden können, wie und unter welchen Voraussetzungen diese Anlagen eben durchaus auch auf oder an Kulturdenkmalen platziert werden können. Dies wird anhand verschiedener Umsetzungsbeispiele vorgestellt und erläutert.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW und weiteren Kammern


NEU: Fortbildung 7

Rettung von Sakralbauten durch Umnutzung

Traurig, aber wahr: Viele Sakralbauten werden bereits nicht mehr genutzt und stehen leer, wodurch die Gefahr eines Totalverlusts unter Umständen sehr hoch sein kann. Die Umnutzung von Kirchen ist daher ein brandaktuelles Thema. Eine sinnvolle, denkmalgerechte und zukunftsweisende Umnutzung ist hier Grundlage eines langfristigen Erhalts.

Kann ein nachhaltiger Weg sein, sakrale Bausubstanz zu erhalten und neu zu nutzen? Welche Möglichkeiten der Umnutzung von Sakralbauten gibt es bisher, welche weitergehenden Ideen bestehen, wo sind die Grenzen? Und wie kann eine Nachnutzung zumindest unter den Aspekten der Nachhaltigkeit und Denkmalverträglichkeit positiv verlaufen? Das Seminar stellt die Problematik und erfolgreiche Umnutzungsbeispiele in den Mittelpunkt.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW und weiteren Kammern

Fortbildung 2


Terminologie der Denkmalpflege

Wie jede wissenschaftlich arbeitende Disziplin nutzen Denkmalbehörden und Denkmalschützer eine eigene Fachsprache mit genau definierten Begriffen. Einige davon haben geisteswissenschaftliche, andere naturwissenschaftliche Ursprünge. Darüber hinaus gibt es zahlreiche rechtswissenschaftliche Fachtermini, denn jede denkmalpflegerische Verfügung stellt einen hoheitlichen Verwaltungsakt dar, der einer Überprüfung durch die zuständigen Gerichte standhalten muss.

Für die Arbeit im Altbaubestand und an denkmalgeschützten Gebäuden ist die korrekte Verwendung der Fachterminologie somit unerlässlich. Wichtige Begrifflichkeiten und deren Verwendung werden in diesem Fortbildungsangebot dargestellt.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW und weiteren Kammern


Fortbildung 4

Einführung ins Denkmalrecht

Als öffentliche Aufgabe ist der Denkmalschutz durch eine Vielzahl von Gesetzen und Richtlinien geregelt. Da diese Verantwortung in Deutschland unter die Kulturhoheit der Länder fällt, weisen die 16 Landesdenkmalgesetze wichtige Unterschiede auf. Einführend werden die landesunabhängigen Ziele und Regelungen vorgestellt. Anschließend wird auf die besonderen Vorgaben Ihres spezifischen Bundeslandes eingegangen. Zusätzlich erhalten Sie einen interessanten Einblick in die Behördenstruktur und Vorgehensweisen verschiedener Bundesländer. 

Die Veranstaltung zielt darauf ab, Verständnis für juristische Fachtermini zu entwickeln sowie praktische Hinweise für die Arbeit am Denkmal und den Umgang mit Denkmalbehörden zu geben.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW und weiteren Kammern
 


NEU: Fortbildung 6

Dämmen am Baudenkmal - aber nachhaltig!

Hohe Energiekosten aber auch eine wachsende Sensibilität für die Ursachen des Klimawandels erhöhen den Handlungsdruck zur energetischen Ertüchtigung auch an denkmalgeschützten Altbauten. Dabei müssen Energieeffizienz und Denkmalschutz in Einklang gebracht und Anforderungen unterschiedlicher Behörden erfüllt werden. In Fachvorträgen informieren Fachleute über Besonderheiten bei der energetischen Ertüchtigung von Denkmalen, stellen verschiedene denkmalverträgliche Materialien und ihre Anwendung vor und erläutern anhand beispielhafter Instandsetzungen  unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten.

Dauer: bis zu 8 Stunden (inkl. Pausen)

Wir lassen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zukommen.

Kontaktanfrage Inhouse-Schulung

Zertifiziert als anerkannte Weiterbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer NRW und weiteren Kammern