Gremien

Die ehrenamtlich tätigen Gremien der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sind das Kuratorium und die Wissenschaftliche Kommission.


Kuratorium

Das Kuratorium besteht aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst. Es soll eine Höchst­zahl von 20 Mitgliedern nicht überschreiten. Die Mitglieder werden vom Stiftungsrat vorgeschlagen und auf fünf Jahre bestellt. Sie sind ehrenamtlich tätig.  Die Mitglieder des Kuratoriums vermitteln das Anliegen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Politik und Gesellschaft. Sie unterstützen den Vor­stand und den Stiftungsrat mit ihrem Sachverstand bei der satzungsgemäßen Erfüllung ihrer Aufgaben.  


Die Wissenschaftliche Kommission

Die Wissenschaftliche Kommission besteht aus mindestens fünf vom Stiftungsrat benannten Mitgliedern, von denen zwei aus dem Bereich der Denkmalpflege und der Kunstwissenschaft stammen sollen. Sie werden in der Regel für eine Amtszeit von fünf Jahren berufen. Die Kommission beurteilt Vorschläge und Förderanträge gutachterlich und berät so den Vorstand.


Mitglieder des Kuratoriums



Dr. Tessen von Heydebreck (Vorsitzender)
Thomas Bellut
Prof. Dr. h. c. Ludwig Georg Braun
Dr. Mirko Caspar
Prof. Dr. Friederike Fless
Erika Friderichs
Dr. Herlind Gundelach
Dr. Dankwart Guratzsch
Dr. Markus Harzenetter
Dr. Edeltraud Leibrock
Andreas de Maizière
Lutz Marmor
Uli Mayer-Johanssen
Dr. Michael Rind
Dr. Gunnar Schellenberger
Hanns-Eberhard Schleyer
Prof. Dr. h. c. Dieter Stolte
Prof. Dr. Dr. h. c. Bernhard Servatius (Ehrenmitglied)

Mitglieder der Wissenschaftlichen Kommission


Prof. Dr. Gerd Weiß (Vorsitzender)
Dr. Kathrin Hahne
Dipl.-Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann
Dr. Markus Harzenetter
Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier
Prof. Elisabeth Merk
Friedrich-Wilhelm von Rauch