Denkmale in Not

"Denkmale in Not"- das sind Denkmale, die auf besonders schnelle Hilfe angewiesen sind. Katastrophen wie Hochwasser oder Feuersbrünste machen Soforthilfen ebenso nötig wie bauliche Schäden, die eine unmittelbare Bedrohung für den Fortbestand des Gebäudes oder von Gebäudeteilen bedeuten.

Mit Ihrer Spende helfen Sie, diese akut gefährdeten Denkmale schnell und unbürokratisch zu retten!

Diese Denkmale sind akut bedroht und brauchen Ihre Hilfe:

Dreiseithof Lichtenhagen

Lichtenhagen-Dorf, Mecklenburg-Vorpommern

Eine reetgedeckte Scheune, ein Wohnhaus von 1889 und das Niederdeutsche Hallenhaus umgrenzen von drei Seiten einen großen Hof: den Dreiseithof in Lichtenhagen. Das Hallenhaus braucht jetzt dringend Hilfe! Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Erhalt des Hauses und damit auch des gesamten Ensembles!

St. Laurentius

Gebesee, Thüringen

Die Orgel von Johann Michael Hartung in der evangelischen Saalkirche St. Laurentius in Thüringen, gibt leider keinen Ton mehr von sich. Die 1.320 Pfeifen bleiben leider stumm. Helfen Sie mit Ihrer Spende an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, damit diese außergewöhnliche Orgel wieder erklingt!

Heilig-Kreuz-Kirche

Kemnitz, Mecklenburg-Vorpommern

Die Heilig-Kreuz-Kirche des kleinen Ortes Kemnitz nahe Greifswald ist ein rege genutztes und vielbesuchtes Schmuckstück, doch täuscht die Idylle. Zahlreiche, nur notdürftig geflickte Risse durchziehen das Mauerwerk, Feuchtigkeitsschäden haben den Dachstuhl marode werden lassen, dessen Standfestigkeit zu schwinden droht.

Ehemalige Kinderheilstätte

Harzgerode, Sachsen-Anhalt

Die TBC-Kinderheilstätte Harzgerode im Stil der Klassischen Moderne und des Neuen Bauens gilt als ein herausragendes Zeugnis des Krankenhausbaus in Deutschland und steht gleichzeitig für ein kontrovers diskutiertes Kapitel der Medizingeschichte. Helfen Sie jetzt, damit hier wieder Leben einziehen kann!