Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland. Wir setzen uns bundesweit und unabhängig für den Erhalt bedrohter Baudenkmale aller Arten ein. Dabei verfolgen wir einen umfassenden Ansatz, der von der Notfall-Rettung gefährdeter Denkmale, zahlreichen Jugendprojekten bis hin zum „Tag des offenen Denkmals“ reicht.

Rund 400 Projekte fördert die Stiftung jährlich, vor allem dank der aktiven Mithilfe und Spenden von über 200.000 Förderern. Hinzu kommen zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen.

Mehr zur Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Aktuelles

Tag des offenen Denkmals®

Das war der Tag des offenen Denkmals® 2018!

Am Tag des offenen Denkmals öffneten am 09. September 2018 zum 25sten Mal überall in Deutschland mehr als 8.000 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten ihre Türen! Über 3,5 Millionen Besucher kamen, um mehr über Geschichte und Geschichten unserer Denkmale zu erfahren.

"Entdecken, was uns verbindet" hieß das Motto des Tags des offenen Denkmals, es bezog sich auf das Europäische Kulturerbejahr 2018. Das Motto zeigte, wie Denkmale auch zwischen Baustilen, Regionen, Kulturen und Menschen Brücken schlagen können.

2018 war in doppelter Hinsicht ein ganz besonderes Jahr: Der Tag des offenen Denkmals feierte sein 25jähriges Jubiläum - und wurde offiziell in Köln eröffnet.
Alleine in dieser Stadt luden mehr als 150 Denkmale und 400 Führungen zum Besuch ein, rund 50.000 Denkmalbegeisterte ließen sich das nicht entgehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Eindrücke von der bundesweiten Eröffnungsfeier am Kölner Alter Markt
Dr. Steffen Skudelny (Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz) überreicht Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Award für die Eröffnungsstadt des Tags des offenen Denkmals 2018 © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Erläuterungen zur Kölner Denkmallandschaft vor dem Kölner Dom © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Ministerpräsident Armin Laschet eröffnete den Tag des offenen Denkmals in Köln mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Die Bläck Fööss bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Die Bläck Fööss und die Kölner Ratsbläser bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Graffiti-Kunst mit Förderobjekten in Köln © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Die Poetry-Slammer Achim Leufker & Zwergriese bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Graffiti-Kunst mit Förderobjekten in Köln © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Graffiti-Kunst mit Förderobjekten in Köln © Eva Masthoff/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Köln: Ministerpräsident Armin Laschet (r) mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker (m) und Prof. Dr. Jörg Haspel, Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (l) © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eröffnungsrede der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eröffnungsrede von Prof. Dr. Jörg Haspel, Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (l) © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals auf dem Alter Markt © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Besucher in der Ausgrabung des römischen Prätorium © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eröffnungsrede des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Informationsstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz auf dem Alter Markt in Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Unser Förderobjekt: Der sogenannte Römerturm, Teil der römischen Stadtmauer der "Colonia Claudia Ara Agrippinensium" © H. Schroeder/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Während der offiziellen Eröffnung auf dem Alter Markt Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Das Grundton-D-Konzert in St. Maria im Kapitol, Köln, am Vorabend des Tags des offenen Denkmals © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Die Kölner Oberbürgermeisterin, Henriette Reker, mit dem Denkmal-Award © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Blick in das Goldene Buch der Stadt Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Rundgang über den Alter Markt © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Rundgang über den Alter Markt © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bei der Eröffnung des Tags des offenen Denkmals © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Podiumsdiskussion zum Thema "Herausforderungen und Perspektiven des Kulturerbe-Erhalts in Metropolen" im Domforum Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Der Infostand der Jugendbauhütten beim Tag des offenen Denkmals © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Podiumsdiskussion zum Thema "Herausforderungen und Perspektiven des Kulturerbe-Erhalts in Metropolen" im Domforum Köln © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Europäisches Kulturerbejahr 2018

Bewahren, was uns verbindet

2018 ist Europäisches Kulturerbejahr!

2018 steht in ganz Europa Denkmalschutz und Denkmalpflege im Fokus: am 8.1. fiel der offizielle Startschuss für das Europäische Kulturerbejahr! Wir sind dabei: mit zahlreichen Projekten, Veranstaltungen und Aktionen gestalten wir als größte Initiative für Denkmalschutz in Deutschland dieses einmalige Jahr natürlich mit.

Mehr Informationen zum Europäischen Kulturerbejahr

Denkmal in Not

Denkmal in Not

Helfen Sie der Wassermühle in Utzedel-Roidin

Bei Vorpommern denkt man in erster Linie an Kirchen und Schlösser, doch haben sich bis heute auch einige technische Denkmale in Nordosten der Republik erhalten. Die Wassermühle von Utzedel geht auf das 14. Jahrhundert zurück, doch steht der Betrieb des 1808 erbauten Denkmals seit 1959 still, Verfall und Verwahrlosung sind überall deutlich sichtbar. Glücklicherweise hat sich fast die komplette Mühlentechnik erhalten und könnte wieder in Betrieb gehen. Doch wenn der stattliche Bau selbst nicht bald Hilfe erhält, wird ein Stück vorpommerscher Kulturgeschichte für immer verloren sein. Mehr

Ja, ich möchte hier helfen!

Jahresförderprogramm 2018

Die Gorch Fock (I) in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Foto: Sven Wolter, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0
Die Marktkirche in Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen). Foto: Johamar Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.e
Die Flussbadeanstalt in Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt)
Das Südamerikahaus im Kölner Zoo (Nordrhein-Westfalen)
Das Kolonistenhaus in Meiersberg (Mecklenburg-Vorpommern)
Die Steinerne Brücke in Regensburg (Bayern)

Diesen Denkmalen möchten wir helfen!

Nun steht es fest: Mindestens 360 Denkmale möchte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Ihrer Hilfe in diesem Jahr unterstützen!

Zu den Projekt-Highlights des Jahres 2018 gehören zum Beispiel ein Bauernhaus aus der Zeit Friedrich des Großen, dessen historischer Kern durch Zufall wiederentdeckt wurde, eine Badeanstalt aus der Zeit, in der man in Flüssen noch schwimmen konnte, die größte deutsche Holzkirche im Harz, ein Vogelhaus, das einer russisch-orthodoxen Kathedrale nachempfunden ist, die älteste vollständig erhaltene Steinbrücke Deutschlands und ein Segelschulschiff, dessen Namen bundesweit für die Weite der Ozeane steht.

Entdecken Sie die spannenden Geschichten "unserer" Denkmale des Jahres 2018, warum sie Unterstützung brauchen und wie Sie mithelfen können, diese Kulturschätze zu erhalten!

Mehr erfahren

     

Mehr aktuelle Themen

Jetzt neu: Zahlen, Daten, Fakten

Unser Jahresbericht 2017

Jetzt kostenlos bestellen!

Unsere Broschüre zum Europäischen Kulturerbejahr

Spenden zu besonderem Anlass

Jubilate - Ihre Feier für den Denkmalschutz!

Neu erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Monumente

Die Stiftung vor Ort

Besuchen Sie uns auf Messen und Ausstellungen

Das besondere Geschenk für jede Gelegenheit

Verschenken Sie ein Stück Heimat!

Die neuesten Termine und Meldungen

Termine

25. Oktober 2018 - 28. Oktober 2018

Monumente-Kompakt 2018: Stilkunde-Seminar Trier

25. Oktober 2018 - 28. Oktober 2018

Monumente-Kompakt 2018: Stilkunde-Seminar Trier

04. November 2018, 15.00 Uhr, Besichtigung ab 12.00 Uhr

Leipzig, Benefiz-Auktion: Das Glockenprojekt der Nikolaikirche

07. November 2018

Bonn: Testament-Sprechstunde

08. November 2018 - 10. November 2018

Leipzig: Messe "denkmal Leipzig"

08. November 2018 - 10. November 2018

Leipzig: Messe "denkmal Leipzig"

08. November 2018 - 10. November 2018

Leipzig: Messe "denkmal Leipzig"

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil seit 30 Jahren über 200.000 Förderer der Stiftung ihr Vertrauen schenken.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung Jugendprojekte betreibt, um jungen Menschen den Wert ihres kulturellen Erbes zu vermitteln.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung auch Maßnahmen fördert, die vorbeugende Wirkung haben - der nachhaltigste Weg, um Denkmale zu erhalten.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung nicht nur Geld gibt, sondern Projekte mit qualifizierten Mitarbeitern fachlich begleitet.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung für ihre Arbeit auf private Zuwendungen angewiesen ist.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil sich die Stiftung für den Erhalt von Denkmalen aller Arten in ganz Deutschland einsetzt.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil es überall in Deutschland noch immer zahlreiche Denkmale gibt, die akut bedroht sind und schnelle Hilfe benötigen.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland ist.

Auch das ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz:

Monumente Online
Jugendbauhütten
Denkmal Aktiv
DenkmalAkademie