Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland. Wir setzen uns bundesweit und unabhängig für den Erhalt bedrohter Baudenkmale aller Arten ein. Dabei verfolgen wir einen umfassenden Ansatz, der von der Notfall-Rettung gefährdeter Denkmale, zahlreichen Jugendprojekten bis hin zum „Tag des offenen Denkmals®“ reicht.

Rund 600 Projekte fördert die Stiftung jährlich, vor allem dank der aktiven Mithilfe und Spenden von über 200.000 Förderern. Hinzu kommen zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen.

Mehr zur Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Aktuelles

Bald ist es so weit!

Rätseln Sie ab dem 1. Dezember 2021 mit und gewinnen Sie tolle Preise!

Denkmalrätsel im Advent

Auch in diesem Jahr verkürzen wir Ihnen die Wartezeit bis Weihnachten mit unserem Denkmal-Rätselspaß. Bis zum 24.12. gilt es täglich in unserem Adventskalender, die Lösung für die mal mehr mal weniger kniffligen Fragen herauszufinden. Und Ihr Einsatz wird belohnt: Sie erfahren nicht nur Spannendes über unterschiedlichste Denkmale, sondern wir verlosen auch eine große Vielfalt an wunderbaren Tagesgewinnen unter den erfolgreichen Teilnehmern. 
Wir wünschen Ihnen viel Glück und vor allem viel Vergnügen! 

Hilferuf nach Flutkatastrophe

Von den Wassermassen geschädigt

Bitte helfen Sie Denkmalen in Not!

Von der aktuellen Hochwasserkatastrophe sind viele Menschen betroffen, denen unser tiefstes Mitgefühl gilt. Aktiv helfen können wir da, wo Denkmale in Mitleidenschaft gezogen worden sind - und wo Eigentümer und Denkmale auf gemeinschaftliche und schnelle Hilfe angewiesen sind, da vielfach Versicherungen die Bauwerke in gefährdeten Regionen gar nicht erst versichern. Bitte helfen Sie uns, hier zu helfen!

Spendenkonto Soforthilfe Hochwasserkatastrophe
IBAN DE78 3804 0007 0555 5552 00

So können Sie helfen!

Informationen für betroffene Denkmaleigentümer

Ja, ich möchte den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe helfen!

Gegen die Neufassung des Denkmalschutzgesetzes NRW

Und das sagen Befürworter unserer Petition - machen auch Sie mit!

Schutz für Nordrhein-Westfalens Denkmale

Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift!

Nordrhein-Westfalens Denkmallandschaft drohen tiefgreifende Einschnitte. Der Grund: Das Gesetz für den Schutz der historischen Bausubstanz des Bundeslandes soll nach dem Willen des zuständigen Ministeriums verändert werden - zu Lasten der Denkmale. Die Möglichkeiten für ihren Schutz werden stark eingeschränkt. Sie werden zum Spielball von politischen und wirtschaftlichen Interessen. Fachlich nicht qualifizierte Stellen sollen künftig über Erhalt oder Vernichtung von Denkmalen entscheiden können. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz setzt alles daran dies zu verhindern. Dazu benötigen wir dringend Ihre Unterstützung. Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift!

Mehr Informationen

Online-Petition unterstützen

Denkmal in Not

Ein Filmstar mit statischen Problemen

Helfen Sie einem bedeutenden Baudenkmal!

Mächtig erhebt sich der etwa 1480 errichtete Westturm der Dorfkirche in Netzow in der flachen Prignitz, einer wunderschönen Landschaft mit ehrwürdig alten Wäldern und eindrucksvollen Alleen. Der Sakralbau hat es durchaus zu Ruhm gebracht: Im preisgekrönten Film „Das weiße Band“ diente er 2008 als zentraler Drehort. Oscarnominiert, mit der Goldenen Palme und zahlreichen weiteren Preisen prämiert, erzählt der Film auf eindrucksvolle Weise von Kindheitsschicksalen am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Auffällige, zu verschiedenen Zeiten um den Kirchturm angesetzte Stützmauern künden von einem gravierenden Problem: das Tragwerk für die Glocken wurde nicht separiert in den Baukörper eingebaut, sondern direkt mit dem Mauerwerk verbunden. Bemoost, beulig und mit Rissen versehen, lassen sich schon von außen die hieraus resultierenden statischen Probleme des Feldsteinbaus erahnen. Bitte helfen Sie dem Turm der Dorfkirche Netzow!

Mehr dazu

Ja, ich unterstütze die Rettung des Kirchturms in Netzow!

Mitmachen und begreifen

Besuchen Sie unsere neue Ausstellung "Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal" in München!

Die neue multimediale Wanderausstellung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist ab dem 29. September 2021 im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke in München zu sehen!

Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne und Eindrücke, die Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen werden: In sechs interaktiven Stationen macht die Ausstellung die „Baustelle Denkmal“ lebendig und spannend nachvollziehbar. Wir zeigen Ihnen, wie etwas eigentlich ein Denkmal wird, geben Einblick in die Gefahren, denen Denkmale ausgesetzt sind, wir besuchen Denkmaleigentümer und Werkstätten von Handwerkern, auch viele lustige und ungewöhnliche Denkmalschutz-Tatsachen und Aktionen zum Selbstentdecken warten hier bis zum 7. Januar 2022 auf Sie! 

Hier erfahren Sie mehr über die Ausstellung und das Konzept

Nachhaltigkeit

Denkmalschutz - ein Synonym für Nachhaltigkeit

Denkmalschutz war schon immer nachhaltig, lange bevor das Thema zum Trend wurde. Der Erhalt von Denkmalen ist ressourcenschonend und bietet eine Alternative zu Flächenfraß und der Neubebauung von Grünflächen. Gegenüber einem Neubau lassen sich bei Sanierungen rund zwei Drittel an Material einsparen. Nachhaltigkeit durch Denkmalschutz - darauf möchte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz noch mehr Aufmerksamkeit lenken. Die Stiftung hat darüber hinaus eine Förderschwerpunktsetzung, die ökologische Sanierungs- und Nutzungskonzepte explizit gutheißt. Warum Denkmalschutz ein Synonym für Nachhaltigkeit ist und wie wir eine grüne Unternehmenskultur leben und umsetzen - dazu finden Sie hier noch mehr Informationen.

Mehr aktuelle Themen

Zahlen, Daten, Fakten

Unser Jahresbericht 2020 ist erschienen

Jetzt bestellen!

Die Broschüre zu unserem Themenschwerpunkt 2021

Jetzt entdecken!

Unsere aktuelle Ausgabe des MONUMENTE-Magazins!


Unsere neuen Plakatmotive

Lernen Sie echte Trendsetter kennen!


Hinweise und Informationen

Angebote und Maßnahmen während der Corona-Pandemie


Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021

Ein wichtiger Teil unserer Musikkultur!

Die neuesten Termine und Meldungen

Termine

03. Dezember 2021, 16.00 Uhr - Referent: Herr Friedrich v. Carlowitz

ABGESAGT: München, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal"

03. Dezember 2021, 10:00 - 14:00 Uhr

bundesweit, Online-Seminar: Baustilkunde – Antike

05. Dezember 2021, 14:00-17:00 Uhr

ABGESAGT: Nicolaihaus, Berlin: Für Besucher geöffnet

17. Dezember 2021, 16.00 Uhr - Referent: Herr Friedrich v. Carlowitz

ABGESAGT: München, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal"

19. Dezember 2021, 14:00-17:00 Uhr

ABGESAGT: Nicolaihaus, Berlin: Für Besucher geöffnet

Pressemeldungen

Dienstag, 30. November 2021

Burg Wallrabenstein in Hünstetten

Montag, 29. November 2021

Der Sanatoriumsgarten in St. Blasien

Montag, 29. November 2021

Burg Wallrabenstein in Hünstetten

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil seit 35 Jahren über 200.000 Förderer der Stiftung ihr Vertrauen schenken.
 

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung Jugendprojekte betreibt, um jungen Menschen den Wert ihres kulturellen Erbes zu vermitteln.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung auch Maßnahmen fördert, die vorbeugende Wirkung haben - der nachhaltigste Weg, um Denkmale zu erhalten.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung nicht nur Geld gibt, sondern Projekte mit qualifizierten Mitarbeitern fachlich begleitet.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung für ihre Arbeit auf private Zuwendungen angewiesen ist.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil sich die Stiftung für den Erhalt von Denkmalen aller Arten in ganz Deutschland einsetzt.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil es überall in Deutschland noch immer zahlreiche Denkmale gibt, die akut bedroht sind und schnelle Hilfe benötigen.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland ist.

Auch das ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz: