Aktuelles

Jahresförderprogramm 2019

Das Heimatmuseum Sylt (SH), Foto: Nina Wedell
Der Ruffiniblock in München (BY), Foto: Fentriss, Lizenz: http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html
Das ehemalige Feuerlöschgerätewerk in Apolda (TH)
Der Berliner Dom (BE), Foto: Maren Glockner
Das Ratsschiff in Köln (NW)

Diesen Denkmalen möchten wir helfen!

Nun steht es fest: Fast 400 Denkmale möchte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Ihrer Hilfe in diesem Jahr unterstützen! Zu den Projekt-Highlights des Jahres 2019 gehören zum Beispiel der Berliner Dom, eine der größten protestantischen Kirchen Deutschlands, das Feuerlöschgerätewerk Apolda im Stil der "Neuen Moderne", einziges noch erhaltenes Industriegebäude Egon Eiermanns, das ehemalige Ratsschiff der Stadt Köln, der Ruffiniblock, für manche das schönste Haus Münchens und das Heimatmuseum Sylt, ein reetgedecktes, ehemaliges Kapitänshaus.

Entdecken Sie die spannenden Geschichten "unserer" Denkmale des Jahres 2019, warum sie Unterstützung brauchen und wie Sie mithelfen können, diese Kulturschätze zu erhalten! Mehr erfahren

100 Jahre Bauhaus

Bauhaus - Ein Mythos wird 100

Das Phänomen Bauhaus 1919–1933

1919 gründete der Avantgarde-Architekt Walter Gropius (1883-1969) in Weimar das Bauhaus. Mit der neuen Einheit aus Kunsthochschule, Kunstgewerbeschule und Bauakademie wollte er zeitgemäßes Wohnen für eine veränderte, moderne Gesellschaft schaffen. In den 14 Jahren seines Bestehens avancierte das Bauhaus in der Epoche des Neuen Bauens zu einer stilbildenden Institution, deren Einfluss bis heute wirksam ist. Auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat sich in den vergangenen Jahrzehnten für den Erhalt von zahlreichen Meisterwerken der Bauhaus-Schule und ihrer Folgebauten eingesetzt. Zum Jubliäum "100 Jahre Bauhaus" erzählen wir die "Bauhaus-Story".

Mehr

Der Tag des offenen Denkmals® 2019


Das Motto des Tags des offenen Denkmals®: Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur!

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ lautet das diesjährige Motto zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses laden wir Sie dazu ein, den Blick auf alle revolutionären Ideen oder technischen Fortschritte über die Jahrhunderte zu richten: Gehen Sie der Frage nach, wie diese Umbrüche neue Kunst- und Baustile herbeiführten, die somit Zeitzeugnisse der jeweiligen gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Gegebenheiten darstellen. Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort – Umbrüche sind überall zu finden. 

mehr

Jahresförderprogramm 2019

Die Wissenschaftliche Kommission beriet über das Förderprogramm 2019

Rund 400 Objekte ausgewählt

Mehr als 700 Anträge auf Förderung bedürftiger Denkmale gingen dieses Jahr bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ein. Die Wissenschaftliche Kommission, ein Team aus renommierten Fachleuten aus ganz Deutschland, berät gemeinsam mit den Fachleuten der Stiftung jedes Jahr darüber, welchen Objekten im aktuellen Jahresverlauf geholfen werden kann. Dieses wichtige Treffen für das Förderprogramm 2019 fand am 19.2. im Bonner Sitz der Deutschen Stiftung Denkmalschutz statt. In den nächsten Wochen dürfen sich nun fast 400 Denkmalengagierte über eine positive Nachricht freuen. Oftmals hat eine Förderzusage der Stiftung dabei einen doppelt hilfreichen Effekt: Denn die Zusage unsere Fördermittel und Prüfung der Maßnahmen wirken häufig als "Türöffner" auch für weitere Förderungen anderer Institutionen.

Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier (stellvertr. Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission) im Gespräch mit Prof. Dr. Gerd Weiß (Vorsitzender der WK)
v.l.n.r.: Lutz Heitmüller (Vorstand DSD), Friedrich-Wilhelm von Rauch, Prof. Gerd Weiß, Prof. Dr. Elisabeth Merk, Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier, Prof. Jörg Hasepl (Vors. des Stiftungsrates), Dr. Markus Harzenetter, Dr. Steffen Skudelny (Vorstand DSD)
Eine Arbeit die Freude macht: Der Vorstand der DSD und die Vorsitzenden der Wissenschaftlichen Kommission
Die Experten der Abteilung Denkmalförderung der DSD stellen die Denkmale vor, die 2019 dringend Hilfe benötigen

Denkmal in Not

Denkmal in Not

Helfen Sie St. Ulrich in Seeg

Eigentlich bietet das Dorf im Ostallgäu eine bayerische Bilderbuch-Szenerie: hochaufragende Berge, sanfte Hügel, kleine, von Riedgräsern gesäumte Seen und mittendrin die Pfarrkirche mit dem Zwiebelturm. Ein Besuch in St. Ulrich könnte die Krönung sein – das stattliche Gotteshaus zählt zu den elegantesten Rokoko-Schöpfungen in Süddeutschland. Doch zeigt sich das Innere des Schmuckstücks wenig malerisch - das gesamte Kirchenschiff zieren Baugerüste. Teile des 1769 geschaffenen, monumentalen Deckenfreskos sind heruntergestürzt, der gesamte Unterbau der prachtvoll gestalteten Decke ist unzureichend und muss dringend saniert werden. Bitte helfen Sie, dieses Meisterwerk zu erhalten!

Mehr

Ja, ich möchte hier helfen!

Mehr aktuelle Themen

Neu erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Monumente

Jetzt kostenlos bestellen!

Unser Poster zum Bauhaus-Jubliäum!

Die Stiftung ehrt die Preisträger für Rheinland-Pfalz

Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2018

Machen Sie Ihr Denkmal auf!

Melden Sie Ihr Objekt zum Tag des offenen Denkmals® an!

Die Stiftung vor Ort

Besuchen Sie uns auf Messen und Ausstellungen

Vertrauensvoller Umgang mit Ihren Spendengeldern

Die Stiftung erhält auch 2018 das DZI-Spendensiegel

Die neuesten Termine und Meldungen

Termine

22. März 2019 - 24. März 2019

Dortmund, Infostand: BauMesse NRW

22. März 2019 - 24. März 2019

Dortmund, Infostand: BauMesse NRW

22. März 2019 - 24. März 2019

Dortmund, Infostand: BauMesse NRW

30. März 2019 - 31. März 2019

Bendorf, Infostand: WERTE 2019

30. März 2019 - 31. März 2019

Bendorf, Infostand: WERTE 2019

07. April 2019, 14:00-17:00 Uhr

Nicolaihaus, Berlin: Für Besucher geöffnet

13. April 2019, Abfahrt: 8:30 Uhr, Rückkehr ca. 17:45 Uhr

Münster, Exkursion zu Denkmalen im Umland

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil seit 30 Jahren über 200.000 Förderer der Stiftung ihr Vertrauen schenken.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung Jugendprojekte betreibt, um jungen Menschen den Wert ihres kulturellen Erbes zu vermitteln.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung auch Maßnahmen fördert, die vorbeugende Wirkung haben - der nachhaltigste Weg, um Denkmale zu erhalten.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung nicht nur Geld gibt, sondern Projekte mit qualifizierten Mitarbeitern fachlich begleitet.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Stiftung für ihre Arbeit auf private Zuwendungen angewiesen ist.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil sich die Stiftung für den Erhalt von Denkmalen aller Arten in ganz Deutschland einsetzt.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil es überall in Deutschland noch immer zahlreiche Denkmale gibt, die akut bedroht sind und schnelle Hilfe benötigen.

Gute Gründe sich zu engagieren

Weil die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland ist.

Auch das ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz:

Monumente Online
Jugendbauhütten
Denkmal Aktiv
DenkmalAkademie