Hochwasserkatastrophe 2021

Bitte helfen Sie mit uns weiterhin!

Auch Jahre nach der Flut sind die Schäden der Hochwasserkatastrophe nach wie vor unfassbar. Den betroffenen Menschen zu helfen, ihnen ihr Heim und ein Dach über dem Kopf wieder zugeben, ist eine Aufgabe und solidarische Kraftanstrengung für uns alle, die noch Jahre andauern wird. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat sich eine kontinuierliche und langfristige Hilfe zur Aufgabe gemacht.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hatte bereits wenige Tage nach der Flutkatastrophe ein Soforthilfepaket für hochwassergeschädigte Denkmale und die Menschen, die in ihnen leben, umgesetzt – und ist seitdem dauerhaft vor Ort aktiv. Über 525 Sanierungsprojekte konnten wir in NRW und Rheinland-Pfalz inzwischen unterstützen – mit über 4,1 Millionen Euro. Im Juni 2023 waren wir 14 Tage lang mit über 300 Freiwilligen mit unserem Fluthilfecamp im Einsatz.  

Unsere dringende Bitte: Bitte helfen auch Sie weiterhin mit Ihrer Spende, um Menschen und Denkmale zu unterstützen – denn die Schäden sind noch immer riesengroß! Jeder Euro hilft!

Sehen Sie in unserem Video, wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Menschen vor Ort unterstützt!

Nothilfe Jahrhundert-Hochwasser - bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Und so helfen wir im Hochwassergebiet

Mit voller Kraft – soll es weitergehen: Nach dem erfolgreichen Start der groß angelegten Hilfsaktion im Ahrtal 2023 wird das Fluthilfecamp in diesem Sommer erneut stattfinden. Von Samstag, den 8. Juni 2024 bis zum Sonntag, den 23. Juni 2024 sind wieder über 300 Freiwillige – aktive und ehemalige Jugendbauhüttler – für die von der Jahrhundertflut 2021 betroffenen historischen Bauwerke in der Region im Einsatz. Mehr Infos zum Fluthilfecamp der Jugendbauhütten


Schnell: Schon in den ersten Tagen nach der Katastrophe konnten wir vor Ort mit Rat und Tat unterstützen, einen Nothilfe-Sofortplan umsetzen und so bereits nach 2 Wochen als einer der ersten Hilfsorganisationen den Menschen vor Ort die ersten Mittel zur Verfügung stellen. Rund 520 Denkmale und -besitzer haben inzwischen finanzielle Hilfe der Deutsche Stiftung Denkmalschutz erhalten, über 93% der eingegangenen Spenden sind bereits in Projekten geplant und eingesetzt – insg. über 3,8 Mio €.


Konkret: Wir helfen nicht nur finanziell, sondern auch ganz praktisch: Zum Beispiel mit dem eigens ins Leben gerufenen Mobilen Team Fluthilfe unserer Jugendbauhütten, die in den nächsten 3 Jahren dauerhaft vor Ort sein werden, um bei den Wiederaufbaumaßnahmen mitzuwirken. Auch Praxisanleitungen zur Selbsthilfe für betroffenen Denkmaleigentümer werden hier angeboten, auch bei der Suche nach geeigneten Partnern für eine Denkmalsanierung hilft die Stiftung. Mehr Informationen zum Mobilen Team Fluthilfe


Beständig: Die Schäden der Hochwasserkatastrophe werden auch mittel- und langfristig zu spüren sein, die Menschen und Denkmale vor Ort auch dann noch solidarische Unterstützung brauchen, wenn in den Medien schon lange andere Themen im Fokus stehen. Genauso langfristig ist unsere Unterstützung angelegt: wir werden auch in den nächsten Jahren Sondermittel für die Hochwasseropfer vorhalten und den Betroffenen dauerhaft und verlässlich zur Seite stehen – mit Ihrer Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Einsatz für die Ahrtalbrücken

So helfen wir im Flutgebiet


Ansprechpartner

Hochwasser-Nothilfe

Anlaufstelle für Geschädigte/Fördernehmer

0228 9091-277

So helfen wir

Informationen zum Engagement der Stiftung im Hochwassergebiet zum download