Terminkalender




  • Schleswig-Holstein
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Hamburg
  • Brandenburg
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Bremen
  • Berlin
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen
  • Hessen
  • Thüringen
  • Rheinland-Pfalz
  • Baden-Württemberg
  • Saarland
  • Bayern
Bitte wählen Sie ein Bundesland

Termine im Juli 2024

Image

02.07.2024, 13:30 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei, der Garten ist größtenteils barrierefrei. 

Datum

02.07.2024 - 13:30 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

02.07.2024, 12:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei, der Garten ist größtenteils barrierefrei. 

Datum

02.07.2024 - 12:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

02.07.2024, 15:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

Datum

02.07.2024 - 15:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024

Jena, Testament-Sprechstunde >

Sie möchten, dass von Ihnen etwas bleibt - und Denkmalschutz liegt Ihnen am Herzen? Wir beraten Sie gerne individuell und vertraulich über Ihre Möglichkeiten, mit Ihrem Testament Gutes für den Denkmalschutz in Deutschland zu bewirken. Ob in Form einer Erbschaft oder eines Vermächtnisses - wir klären gemeinsam, was Ihrem persönlichen letzten Willen am meisten entspricht.

Selbstverständlich können Sie auch einen individuellen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Bitte melden Sie sich an unter:
Team Testament-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz,
Tel. 0228 / 90 91-200,
testamente@denkmalschutz.de

Datum

03.07.2024

Ort

Jena

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

04.07.2024 - 07.07.2024, Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Stuttgart, Infotisch: Life s Finest - Der edle Markt im Park >

Das Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist bei der alljährlichen Lifestyle-Messe auf Gut Schwarzerdhof östlich von Bretten mit einem Infostand vertreten und informiert über die Arbeit der Stiftung.

In sommerlicher Atmosphäre und dekoriert mit weißen Pagodenzelten bieten über 130 Aussteller im Park des historischen Landgutes aus dem 18. Jahrhundert Edles und Hochwertiges an. Zu entdecken sind ausgefallene und klassische Mode, Schmuck, Wohnaccessoires, alles rund um Haus und Garten oder Kunst und Skulpturen. Im Fokus stehen dabei Nachhaltigkeit, hochwertige Handarbeiten, ressourcen- und umweltschonende sowie langlebige Produkte. Feine Delikatessen und Kulinarik runden das Angebot ab. Zudem findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt.

Hinweis: Der Eintritt ist kostenpflichtig: 15,00 Euro; bis 16 Jahre Eintritt frei

Datum

04.07.2024 - 07.07.2024 / Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Ort

Gut Schwarzerdhof 1, 75015 Bretten/Baden

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

04.07.2024, Treffpunkt: 14:00 Uhr an der Toreinfahrt

AUSGEBUCHT: Berlin, Vortrag mit Führung: ExRotaprint – Ein Baudenkmal für alle >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Das Ortskuratorium Berlin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Heike Pieper lädt herzlich ein zu einem Vortrag mit Führung in das Baudenkmal ExRotaprint gGmbH mit seinen Geschäftsführern Daniela Brahm und Les Schliesser.

Die beiden bildenden Künstler haben 2007 zusammen mit anderen Mietern auf dem Gelände die gemeinnützige GmbH ExRotaprint gegründet und das Produktionsgelände der ehemaligen Druckmaschinenfabrik Rotaprint mit seinen faszinierenden Gebäuden aus den 1950er Jahren 2007 übernommen. Ihr Ziel war eine Entwicklung des Standorts für eine heterogene Nutzung aus „Arbeit, Kunst, Sozialem“ und günstige Mieten für alle. Der Architekt Klaus Kirsten baute zwischen 1955 und 1959 fünf Gebäudeteile mit hohem architekturgeschichtlichem und künstlerischem Wert, die als Ergänzungsbauten eine Symbiose mit den sechs Gewerbebauten eingehen, die größtenteils bereits um 1904 entstanden sind. Das gesamte Ensemble mit allen Werkstätten- und Verwaltungsbauten steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Zwischen 2010 und 2019 wurden die Gebäude und die beiden Betontürme denkmalgerecht saniert. Die ExRotaprint gGmbH stellt das Denkmalensemble lokalen Gewerbebetrieben, Sozialeinrichtungen und Kunstschaffenden zur Verfügung. Sie erhielt für die Sanierung und Entwicklung des Standortes die Ferdinand-von-Quast-Medaille für Denkmalpflege des Berliner Senats. Die ehemalige Rotaprint-Fabrik in Berlin-Mitte ist ein Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Programm:

14:00 Uhr: Führung über das Gelände und Besichtigung ausgewählter Werkstätten, Ateliers und Büros

15:30 Uhr: Gespräch mit Daniela Brahm und Les Schliesser (Geschäftsführung ExRotaprint gGmbH) (Ort: Projektraum „Glaskiste“, Aufgang 3, 1. OG)

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.

Datum

04.07.2024 - Treffpunkt: 14:00 Uhr an der Toreinfahrt

Ort

ExRotaprint gGmbH, Gottschedstr. 4, 13357 Berlin

Image

04.07.2024 - 07.07.2024, Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Stuttgart, Infotisch: Life s Finest - Der edle Markt im Park >

Das Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist bei der alljährlichen Lifestyle-Messe auf Gut Schwarzerdhof östlich von Bretten mit einem Infostand vertreten und informiert über die Arbeit der Stiftung.

In sommerlicher Atmosphäre und dekoriert mit weißen Pagodenzelten bieten über 130 Aussteller im Park des historischen Landgutes aus dem 18. Jahrhundert Edles und Hochwertiges an. Zu entdecken sind ausgefallene und klassische Mode, Schmuck, Wohnaccessoires, alles rund um Haus und Garten oder Kunst und Skulpturen. Im Fokus stehen dabei Nachhaltigkeit, hochwertige Handarbeiten, ressourcen- und umweltschonende sowie langlebige Produkte. Feine Delikatessen und Kulinarik runden das Angebot ab. Zudem findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt.

Hinweis: Der Eintritt ist kostenpflichtig: 15,00 Euro; bis 16 Jahre Eintritt frei

Datum

04.07.2024 - 07.07.2024 / Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Ort

Gut Schwarzerdhof 1, 75015 Bretten/Baden

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

05.07.2024, 9:30-17:30 Uhr

Neu-Anspach, Präsenzseminar: Leinöl: Der richtige Einsatz bei der Pflege von Fenstern >

Tagesseminar für Bauherren und Denkmaleigentümer sowie Baufachleute, Architekten und Denkmalpfleger 

Leinöl, das aus Flachs gewonnen wird, ist ein vielfach anwendbares natürliches Anstrich-, Holzschutz- und Korrosionsschutzmittel, das bereits seit Jahrtausenden eingesetzt wird und bis heute eines der vielseitigsten und faszinierendsten Schutzöle ist. Gerade im Altbaubereich bei der Pflege von historischen Fenstern bietet Leinöl durch seine leichte Verarbeitbarkeit viele Vorteile und stellt durch seine sehr gute Diffusionsfähigkeit keinen absperrenden, und damit potentiell schädigenden Anstrich für die Bausubstanz dar. Was es beim Einsatz und der Anwendung von Leinöl zu beachten gilt, erklärt dieses Praxisseminar unserer DenkmalAkademie. 

Teilnahmegebühr: 130 €
Anmeldung hier

Datum

05.07.2024 - 9:30-17:30 Uhr

Ort

Freilichtmuseum Hessenpark, 61267 Neu-Anspach

Image

05.07.2024, 15:00-18:00 Uhr

Berlin, Ein Jubiläumsnachmittag in der Königlichen Gartenakademie in Berlin >

Besichtigung der Gartenakademie mit Kuratorin Heidi Howcroft. Die Landschaftsarchitektin und Autorin gibt vor Ort einen spannenden Einblick in das neue Buch „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“.

Anmeldung erforderlich unter julius.peters@denkmalschutz.de oder telefonisch unter 0228 9091315.

Datum

05.07.2024 - 15:00-18:00 Uhr

Ort

Altensteinstraße 15a, 14195 Berlin

Image

04.07.2024 - 07.07.2024, Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Stuttgart, Infotisch: Life s Finest - Der edle Markt im Park >

Das Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist bei der alljährlichen Lifestyle-Messe auf Gut Schwarzerdhof östlich von Bretten mit einem Infostand vertreten und informiert über die Arbeit der Stiftung.

In sommerlicher Atmosphäre und dekoriert mit weißen Pagodenzelten bieten über 130 Aussteller im Park des historischen Landgutes aus dem 18. Jahrhundert Edles und Hochwertiges an. Zu entdecken sind ausgefallene und klassische Mode, Schmuck, Wohnaccessoires, alles rund um Haus und Garten oder Kunst und Skulpturen. Im Fokus stehen dabei Nachhaltigkeit, hochwertige Handarbeiten, ressourcen- und umweltschonende sowie langlebige Produkte. Feine Delikatessen und Kulinarik runden das Angebot ab. Zudem findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt.

Hinweis: Der Eintritt ist kostenpflichtig: 15,00 Euro; bis 16 Jahre Eintritt frei

Datum

04.07.2024 - 07.07.2024 / Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Ort

Gut Schwarzerdhof 1, 75015 Bretten/Baden

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

06.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

06.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

06.07.2024, 11:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Essen, Führung: Die Alt-Katholische Friedenskirche – ein Meisterwerk des Jugendstils >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Das Ortskuratorium Essen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter der Leitung von Michael Rüsing lädt ein zu einer Führung in die Alt-Katholische Friedenskirche. Elisabeth Schulz, Mitglied im Ortskuratorium und leidenschaftliche Kirchenführerin, unternimmt eine Zeitreise vom Planungsbeginn bis heute. Ausführlich betrachtet werden der Kirchenbau und die außergewöhnliche Ausstattung.

Die Kirche liegt eingebettet zwischen der Alten Synagoge und dem römisch-katholischen Münster im Essener Stadtkern. Sie ist die Pfarrkirche der Gemeinde der Alt-Katholiken in Essen, Oberhausen und Mülheim/Ruhr. Gegründet 1872 erhielt die alt-katholische Gemeinde Essen im Jahr 1916 mit der Friedenskirche ihr eigenes Gotteshaus - und zwar als Teil des von Edmund Körner (1874-1940) konzipierten Entwurfs eines repräsentativen städtebaulichen Ensembles aus Synagoge, Kirche und Jahrhundertbrunnen. In ihrem Originalzustand bis zu ihrer Zerstörung im Krieg galt die Friedenskirche als eine der bedeutendsten Jugendstilkirchen Deutschlands. Großen Anteil an diesem Ruf hat der niederländische Künstler Jan Thorn Prikker (1868-1932). Er malte das Gebäude mit bemerkenswerten, farbenprächtigen Wand- und Deckenmalereien aus und schuf kostbare Goldmosaiken im Altarraum. Unter der Orgelempore befindet sich ein von ihm gestaltetes Farbfenster (1916), das die Zerstörungen überdauert hat. Das Jugendstilensemble ist in seiner Vollständigkeit einzigartig.

In den Jahren 2003 bis 2006 wurden umfangreiche Wiederherstellungs- und Rekonstruktionsarbeiten der ursprünglichen Ausmalung Prikkers durchgeführt. Zunächst wurden die Malereien im Bereich der Orgelempore und später das große Deckengemälde im Kirchenschiff rekonstruiert. 2010 erfolgte die Wiederherstellung des Turms. Die Friedenskirche ist ein Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.
 

HINWEIS: Die Führung ist nicht barrierefrei. Der Kirchenraum ist nur über eine Treppe erreichbar.

Datum

06.07.2024 - 11:00 Uhr

Ort

Bernestr. 1, 45127 Essen, Treffpunkt: Platz zwischen Kirche und der Alten Synagoge

Image

06.07.2024, 14:00-16:00 Uhr

Potsdam, Workshop: „Essbare Blüten – gemeinsam entdecken, verarbeiten und genießen!“ im Karl Foerster-Garten >

Victoria Roggmann nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Welt der essbaren Blüten. Erkunden Sie Foersters Gartenparadies von einer ganz neuen Seite!

Der Workshop ist kostenfrei. Um Spenden an die Marianne Foerster-Stiftung zum Erhalt von Haus und Garten wird gebeten.

HINWEIS: Begrenzte Teilnehmerzahl!

Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.foerster-garten.de/anmeldung.

Datum

06.07.2024 - 14:00-16:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

07.07.2024, 11:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Kuratorenführung durch das Karl Foerster-Haus >

HINWEIS: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Felix Merk, Gartendenkmalpfleger der Stadt Potsdam und Kurator des Karl Foerster-Hauses für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, gewährt einzigartige Einblicke in das Leben der Familie Foerster. Er arbeitete noch mit Marianne Foerster zusammen und betreut das Anwesen und die umfangreiche Restaurierung des Hauses seit über 10 Jahren.

Diese Führungen finden nur im Zeitraum der Karl Foerster Ausstellung in Potsdam Museum von März bis August 2024 statt. Gezeigt werden neben den wichtigen Räumen im Erdgeschoss des Hauses auch das zuletzt fertig gestellte Musikzimmer im ersten Geschoss mit seiner ungewöhnlichen Wandgestaltung aus den 1950er Jahren.

Datum

07.07.2024 - 11:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

04.07.2024 - 07.07.2024, Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Stuttgart, Infotisch: Life s Finest - Der edle Markt im Park >

Das Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ist bei der alljährlichen Lifestyle-Messe auf Gut Schwarzerdhof östlich von Bretten mit einem Infostand vertreten und informiert über die Arbeit der Stiftung.

In sommerlicher Atmosphäre und dekoriert mit weißen Pagodenzelten bieten über 130 Aussteller im Park des historischen Landgutes aus dem 18. Jahrhundert Edles und Hochwertiges an. Zu entdecken sind ausgefallene und klassische Mode, Schmuck, Wohnaccessoires, alles rund um Haus und Garten oder Kunst und Skulpturen. Im Fokus stehen dabei Nachhaltigkeit, hochwertige Handarbeiten, ressourcen- und umweltschonende sowie langlebige Produkte. Feine Delikatessen und Kulinarik runden das Angebot ab. Zudem findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt.

Hinweis: Der Eintritt ist kostenpflichtig: 15,00 Euro; bis 16 Jahre Eintritt frei

Datum

04.07.2024 - 07.07.2024 / Do - Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr

Ort

Gut Schwarzerdhof 1, 75015 Bretten/Baden

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

07.07.2024, 11:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Gartenführung im Karl Foerster-Garten >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Erkunden Sie den berühmten Garten des Staudenzüchters Karl Foerster. Erfahrene Guides der Stadt Potsdam führen Sie durch die verschiedenen Gartenräume und berichten allerhand über Foersters Züchtungen und seine Art der Gartengestaltung. Diesjähriger Themenschwerpunkt ist der Phlox.

HINWEIS: Der Garten ist größtenteils barrierefrei.

Datum

07.07.2024 - 11:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

09.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

09.07.2024, 9:00-12:00 Uhr

Potsdam, Workshop: „Blauregen-Schnitt“ im Karl Foerster-Garten >

Kristina Scheller, Gärtnerin der Stadt Potsdam und seit vielen Jahren im Karl Foerster-Garten tätig, lädt ein zum Blauregen-Workshop. Lernen Sie alles über den richtigen Schnitt dieser blütenreichen Kletterpflanze und unterstützten Sie uns aktiv bei der Pflege des Gartens.

Bei schlechtem Wetter bietet Frau Scheller als Alternative einen ausführlichen Vortrag mit Videos und Fotos an.

Der Workshop ist kostenfrei. Um Spenden an die Marianne Foerster-Stiftung zum Erhalt von Haus und Garten wird gebeten.

HINWEIS: Begrenzte Teilnehmerzahl!

Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.foerster-garten.de/anmeldung.

HINWEIS: Gartengeräte sind vor Ort vorhanden.

Datum

09.07.2024 - 9:00-12:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

10.07.2024, 15:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Hausführung im Karl Foerster-Haus >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Werfen Sie einen Blick in das Wohnhaus des bekannten Staudenzüchters Karl Foerster (1874-1970) und lernen Sie viel Wissenswertes über die berühmten Bewohner des Hauses kennen. Die umfangreiche Restaurierung des Hauses wurde jüngst abgeschlossen. Die originale Ausstattung zeigt anschaulich Foersters Lebensumfeld; Arbeitszimmer und Bibliothek geben einen Einblick in seine wissenschaftlichen Studien. Auch das Speise-, Wohn- und Musikzimmer werden gezeigt.

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei.

Datum

10.07.2024 - 15:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

10.07.2024, 12:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Hausführung im Karl Foerster-Haus >

Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Werfen Sie einen Blick in das Wohnhaus des bekannten Staudenzüchters Karl Foerster (1874-1970) und lernen Sie viel Wissenswertes über die berühmten Bewohner des Hauses. Die umfangreiche Restaurierung des Hauses wurde jüngst abgeschlossen. Die originale Ausstattung zeigt anschaulich Foersters Lebensumfeld; Arbeitszimmer und Bibliothek geben einen Einblick in seine wissenschaftlichen Studien. Auch das Speise-, Wohn- und Musikzimmer werden gezeigt.

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei.

Datum

10.07.2024 - 12:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

10.07.2024

Region Schwarzwald, Testament-Sprechstunde >

Sie möchten, dass von Ihnen etwas bleibt - und Denkmalschutz liegt Ihnen am Herzen? Wir beraten Sie gerne individuell und vertraulich über Ihre Möglichkeiten, mit Ihrem Testament Gutes für den Denkmalschutz in Deutschland zu bewirken. Ob in Form einer Erbschaft oder eines Vermächtnisses - wir klären gemeinsam, was Ihrem persönlichen letzten Willen am meisten entspricht.

Selbstverständlich können Sie auch einen individuellen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Bitte melden Sie sich an unter:
Team Testament-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz,
Tel. 0228 / 90 91-200,
testamente@denkmalschutz.de

Datum

10.07.2024

Ort

Region Schwarzwald

Image

10.07.2024, 13:30 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Hausführung im Karl Foerster-Haus >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Werfen Sie einen Blick in das Wohnhaus des bekannten Staudenzüchters Karl Foerster (1874-1970) und lernen Sie viel Wissenswertes über die berühmten Bewohner des Hauses. Die umfangreiche Restaurierung des Hauses wurde jüngst abgeschlossen. Die originale Ausstattung zeigt anschaulich Foersters Lebensumfeld; Arbeitszimmer und Bibliothek geben einen Einblick in seine wissenschaftlichen Studien. Auch das Speise-, Wohn- und Musikzimmer werden gezeigt.

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei.

Datum

10.07.2024 - 13:30 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

10.07.2024

Region Dresden, Testament-Sprechstunde >

Sie möchten, dass von Ihnen etwas bleibt - und Denkmalschutz liegt Ihnen am Herzen? Wir beraten Sie gerne individuell und vertraulich über Ihre Möglichkeiten, mit Ihrem Testament Gutes für den Denkmalschutz in Deutschland zu bewirken. Ob in Form einer Erbschaft oder eines Vermächtnisses - wir klären gemeinsam, was Ihrem persönlichen letzten Willen am meisten entspricht.

Selbstverständlich können Sie auch einen individuellen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Bitte melden Sie sich an unter:
Team Testament-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz,
Tel. 0228 / 90 91-200,
testamente@denkmalschutz.de

Datum

10.07.2024

Ort

Region Dresden

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

11.07.2024

Konstanz, Testament-Sprechstunde >

Sie möchten, dass von Ihnen etwas bleibt - und Denkmalschutz liegt Ihnen am Herzen? Wir beraten Sie gerne individuell und vertraulich über Ihre Möglichkeiten, mit Ihrem Testament Gutes für den Denkmalschutz in Deutschland zu bewirken. Ob in Form einer Erbschaft oder eines Vermächtnisses - wir klären gemeinsam, was Ihrem persönlichen letzten Willen am meisten entspricht.

Selbstverständlich können Sie auch einen individuellen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Bitte melden Sie sich an unter:
Team Testament-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz,
Tel. 0228 / 90 91-200,
testamente@denkmalschutz.de

Datum

11.07.2024

Ort

Konstanz

Image

11.07.2024, 19:00 Uhr

Nicolaihaus, Berlin, Vortrag: Der Wert der (jungen) Vergangenheit - Die Baudenkmalstiftung "Nachkriegsmoderne - Ars longa, Vita brevis" >

„Ars longa, Vita brevis“, unter diesem Motto haben im Jahr 2017 der Historiker und Publizist Thomas Beutelschmidt und die Kuratorin Julia Novak eine Treuhandstiftung Nachkriegsmoderne unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz auf den Weg gebracht. Sie soll das Bewusstsein für die Denkmalbedeutung des Nachkriegserbes in West- und Ostdeutschland stärken und zur Erhaltung denkmalwerter Architekturen des letzten Jahrhunderts beitragen. Dazu zählen repräsentative Wirtschaftswunderbauten oder sozialistische Kulturhäuser, unkonventionelle Kirchen, experimentelle Privathäuser und Typenwohnbauten, aber auch Kleindenkmale oder durchgrünte Siedlungen, Universitäts- und Bürobauten, Produktionsstätten sowie Infrastrukturen: ein breites und vielfältiges Spektrum an stilbildenden Formen und künstlerischen Handschriften. Trotz ihrer Originalität und Innovationskraft stehen diese „junge Denkmale“ nach wie vor im Schatten der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit. Und sie polarisieren: Bei den einen als Kultobjekte hochgeschätzt, stoßen sie bei anderen nach wie vor auf Ablehnung.

„Wir engagieren uns“, so die Stifter, „für die Small and Big Beauties der Nachkriegsmoderne. Wir möchten zu ihrem Erhalt beitragen und den Blick auf die architektonische und künstlerische Vielfalt wie auf die gesellschaftliche und kulturelle Relevanz der jungen Denkmale lenken.“ Julia Novak und Thomas Beutelschmidt erläutern ihr Projekt und stehen dem Publikum für Fragen und Anregungen zum Anliegen der Stiftung sowie zur Aussprache über Ziele und Zweck sowie Förderthemen und -objekte zur Verfügung.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion lädt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein zum Gespräch bei einem Glas Wein.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

HINWEIS: Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.denkmalschutz.de/anmeldung-nicolaihaus

Datum

11.07.2024 - 19:00 Uhr

Ort

Nicolaihaus, Brüderstr. 13, 10178 Berlin

Image

11.07.2024, 10:00-11:00 Uhr

AUSGEBUCHT: bundesweit, Online-Seminar: Baustoffwahl: Zirkuläres Bauen, Weiternutzung und Bezugsquellen >

Online-Seminar für Bauherren und Denkmaleigentümer sowie Baufachleute, Architekten und Denkmalpfleger 

Bereits vor über 30 Jahren wurde das nachhaltige Konzept der Kreislaufwirtschaft („Cradle to Cradle“ (C2C)) entwickelt. Als Kern dieses Konzepts sollte jeglicher Produktionsprozess ein Kreislauf sein, bei dem möglichst nichts verloren geht und in dem alle Materialien ohne Qualitätsverlust wiederverwendet werden können. Dieser Ansatz ist grundsätzlich und explizit für die Denkmalpflege geeignet, die schon seit jeher substanzerhaltend, 
reparierend und auf Weiternutzung ausgerichtet ist. Welche Baustoffe diesem zirkulären Prinzip entsprechen, wo solche Baustoffe zu bekommen sind und wie der denkmalgerechte Einsatz nachhaltiger Baustoffe aussieht, erfahren Sie in diesem Online-Seminar unserer DenkmalAkademie.

Datum

11.07.2024 - 10:00-11:00 Uhr

Ort

bundesweit

Image

12.07.2024, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Stuttgart, Vortrag mit Führung: Das GEDOK-Haus. Wohnen und arbeiten im Denkmal >

Das Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Dr. Fritz Fischer lädt Sie herzlich ein zu einem Vortrag von Dr. Kerstin Renz, Studienleiterin bei der Evangelischen Akademie Bad Boll, mit anschließender Führung. Die Architekturhistorikerin widmet sich dem GEDOK-Haus in Stuttgart, das im Jahr 1955 ausschließlich für Frauen gebaut wurde, die als Künstlerinnen arbeiten und selbstbestimmt wohnen wollten. Sie erläutert den Ursprung und Fortgang dieser Idee der Moderne. Im Anschluss daran führt Dr. Renz durch Haus, Garten und Atelier und es besteht die Gelegenheit, mit den Bewohnerinnen ins Gespräch zu kommen.

Schon zur Zeit seiner Entstehung war das GEDOK-Haus inmitten des Stuttgarter Westens ein ungewöhnliches Projekt. Heute ist es ein lebendiges Kulturdenkmal bestehend aus Atelier- und Wohnhaus mit Ausstellungs- und Veranstaltungssaal im Untergeschoss, einem bezaubernden Garten und dem Garten-Atelierhaus mit einem im Jahr 1958 gebauten Saal für künstlerischen Tanz. Bis heute erfüllt die Architektur die Anforderungen an ein intergenerationelles Haus, in dem sowohl gewohnt als auch gearbeitet werden kann. Es gibt drei Varianten von Ateliers und Atelierwohnungen. Das gleichmäßige Licht an der Nordseite schätzen insbesondere die bildenden Künstlerinnen. Die Wohnateliers an der Südseite mit ihren Balkonen und dem weiten Blick über die Stadt sind multipel nutzbar. Das gartenseitige Erdgeschoss enthält mit Terrasse und Veranstaltungssaal hervorragende Möglichkeiten, um sich untereinander und mit der Stadtgesellschaft zu verbinden.

Was können wir heute von Häusern wie dem GEDOK-Haus lernen? Wie geht Gemeinschaft mit und unter Individualisten? Und was braucht es, damit das Wohnen und Arbeiten unter einem Dach und in einem städtebaulich dichten Umfeld zum erfolgreichen Projekt wird? Das bald 70 Jahre alte Haus und seine Bewohnerinnen aller Altersgruppen geben an diesem Sommerabend Auskunft. Das GEDOK-Haus ist ein Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Vortrag und Führung sind kostenfrei. Um Spenden für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.

Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung erforderlich unter www.denkmalschutz.de/anmeldung
oder bei Dr. Fritz Fischer, Tel. 01573-0709399

Datum

12.07.2024 - 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ort

GEDOK-Haus, Hölderlinstr. 17, 70174 Stuttgart

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

12.07.2024, 18:00 Uhr

Potsdam, Gartenführung im Karl Foerster-Garten >

Erkunden Sie den berühmten Garten des Staudenzüchters Karl Foerster. Erfahrene Guides der Stadt Potsdam führen Sie durch die verschiedenen Gartenräume und berichten allerhand über Foersters Züchtungen und seine Art der Gartengestaltung. Diesjähriger Themenschwerpunkt ist der Phlox.

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 10 Euro p. P. erhoben

HINWEIS: begrenzte Teilnehmerzahl!

Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.foerster-garten.de/anmeldung.

HINWEIS: Der Garten ist größtenteils barrierefrei.

Datum

12.07.2024 - 18:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

12.07.2024 - 14.07.2024, Fr: 17–21 Uhr; Sa: 11-20 Uhr; So 11-18 Uhr

Konstanz, Messestand: ARTe Konstanz >

Vom 12.-14. Juli 2024 sind Mitarbeiter der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit einem Messestand auf der ARTe Konstanz vertreten. Sie finden uns im Bodenseeforum Konstanz, Stand-Nr. H1 / 1. Der Messestand befindet sich im Zwischengeschoss. Dieses ist problemlos über einen Aufzug erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Tickets: 
Eine Tageskarte ist für 15 €, ein Onlineticket für 10 € erhältlich. Beide ermöglichen einen mehrmaligen Eintritt zur Messe.

Datum

12.07.2024 - 14.07.2024 / Fr: 17–21 Uhr; Sa: 11-20 Uhr; So 11-18 Uhr

Ort

Bodenseeforum Konstanz, Reichenaustr. 21, 78467 Konstanz

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

13.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

13.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

12.07.2024 - 14.07.2024, Fr: 17–21 Uhr; Sa: 11-20 Uhr; So 11-18 Uhr

Konstanz, Messestand: ARTe Konstanz >

Vom 12.-14. Juli 2024 sind Mitarbeiter der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit einem Messestand auf der ARTe Konstanz vertreten. Sie finden uns im Bodenseeforum Konstanz, Stand-Nr. H1 / 1. Der Messestand befindet sich im Zwischengeschoss. Dieses ist problemlos über einen Aufzug erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Tickets: 
Eine Tageskarte ist für 15 €, ein Onlineticket für 10 € erhältlich. Beide ermöglichen einen mehrmaligen Eintritt zur Messe.

Datum

12.07.2024 - 14.07.2024 / Fr: 17–21 Uhr; Sa: 11-20 Uhr; So 11-18 Uhr

Ort

Bodenseeforum Konstanz, Reichenaustr. 21, 78467 Konstanz

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

14.07.2024, 15:00 Uhr - 16:15 Uhr

AUSGEBUCHT: Köln, Führung: Auf den Spuren eines rheinischen Juwels – Führung durch Schloss Türnich, die Schlosskapelle und den Hofgarten >

HINWEIS: Der Termin musste leider vom 07.07.2024 auf den 14.07.2024 verschoben werden!

Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Das Ortskuratorium Köln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Uwe Lohölter lädt herzlich ein zu einer Führung auf Schloss Türnich. Gästeführer ist der Schlossherr Graf Severin von und zu Hoensbroech, dessen Familie seit 1850 in Besitz dieses idyllischen Anwesens ist.

Das rheinische Juwel umgeben von Wassergräben präsentiert sich mit Herrenhaus und Vorburg, mit Kapelle und Mühle, mit formalen Gärten und einem symbolbehafteten englischen Landschaftspark. Das zusammenhängende barocke Schlossensemble ist ein klassisches „Maison de plaisance“ des 18. Jahrhunderts und einmalig im geschichtsträchtigen Rheinland. Doch die Idylle trügt, denn der spätbarocke Schatz steht auf wackeligem Grund. Grundwasserabsenkungen aufgrund des nahen Braunkohleabbaus raubten der hölzernen Pfahlgründung die Standfestigkeit und bedrohen die Substanz des Denkmals schwer.

Graf Severin von und zu Hoensbroech gibt nicht nur Einblicke in die Erhaltungsmaßnahmen im Inneren des Herrenhauses, sondern führt auch durch die Geschichte und die Entwicklung von Schloss Türnich. Er öffnet die Tür der Schlosskapelle, die zu den bedeutendsten Sakralbauten des späten 19. Jahrhunderts in Deutschland zählt und voller mystischer Symbole steckt. Malereien, Bildwerke und Fenster wurden von den bekanntesten Künstlern und Werkstätten ihrer Zeit geschaffen. Beim anschließenden Rundgang durch den dicht bewachsenen Landschaftspark wird deutlich, wie sich Kunst und Natur harmonisch verbinden lassen. Erkennbar werden auch die Gegensätze des französischen Barockgartens und des englischen Landschaftsgartens. Sie erfahren Details zur Lindenkathedrale, zum Labyrinth und zu den symbolbehafteten Steinsetzungen des Künstlers Marko Pogacnik. Seit 2002 unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und zwei ihrer Treuhandstiftungen die schrittweise Instandsetzung von Schloss, Kapelle und Park.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Unterstützung von Schloss Türnich wird gebeten.

HINWEIS: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!
 

Datum

14.07.2024 - 15:00 Uhr - 16:15 Uhr

Ort

Schloss Türnich, Schloss Türnich 1, 50169 Kerpen, Treffpunkt: Am Fuße der Treppe zum Hauptgebäude

Image

14.07.2024, 14:00-17:00 Uhr

Nicolaihaus, Berlin: Für Besucher geöffnet >

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz lädt ein zu Führungen durch das Nicolaihaus in der Brüderstraße 13, dem Berliner Sitz der Stiftung. Jeden 2. Sonntag im Monat ist das historische Baudenkmal von 14 Uhr bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. In dieser Zeit werden zudem Führungen der Ortskuratoriumsmitglieder durch die Ausstellung über Leben und Werk des Verlagsbuchhändlers und Schriftstellers Friedrich Nicolai (1733 - 1811) und zur Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz angeboten.

Das traditionsreiche Bürgerhaus im Berliner Ortsteil Mitte ist ein Denkmal von herausragender Bedeutung. Es ist eines der wenigen barocken Wohnhäuser, die bis heute in Berlin überlebt haben. Wie kaum ein anderes steht es für die höchst wechselvolle Berliner Kulturgeschichte und für den Geist der Aufklärung. Namensgeber war Friedrich Nicolai, der das Gebäude 1787 erstand und bis zu seinem Tod im Jahr 1811 als Wohn- und Verlagshaus nutzte. Hier verkehrten nicht nur Literaten, sondern auch Musiker, bildende Künstler und Geistliche. Seit 1977 ist das Gebäude denkmalgeschützt. Ab Ende der 1990er Jahre diente es als Museum der Stiftung Stadtmuseum Berlin. Im Jahr 2011 erwarb die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den bedeutsamen Gebäudekomplex, um seinen Erhalt für die Zukunft zu sichern. Dank behutsamer und umfangreicher Restaurierungsarbeiten erblühte das Nicolaihaus wieder zu einem Ort lebendiger Geschichte.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 


Weitere Informationen zum Nicolaihaus

Datum

14.07.2024 - 14:00-17:00 Uhr

Ort

Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Nicolaihaus, Brüderstr. 13, 10178 Berlin

Image

12.07.2024 - 14.07.2024, Fr: 17–21 Uhr; Sa: 11-20 Uhr; So 11-18 Uhr

Konstanz, Messestand: ARTe Konstanz >

Vom 12.-14. Juli 2024 sind Mitarbeiter der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit einem Messestand auf der ARTe Konstanz vertreten. Sie finden uns im Bodenseeforum Konstanz, Stand-Nr. H1 / 1. Der Messestand befindet sich im Zwischengeschoss. Dieses ist problemlos über einen Aufzug erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Tickets: 
Eine Tageskarte ist für 15 €, ein Onlineticket für 10 € erhältlich. Beide ermöglichen einen mehrmaligen Eintritt zur Messe.

Datum

12.07.2024 - 14.07.2024 / Fr: 17–21 Uhr; Sa: 11-20 Uhr; So 11-18 Uhr

Ort

Bodenseeforum Konstanz, Reichenaustr. 21, 78467 Konstanz

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

16.07.2024

Berlin, Testament-Sprechstunde >

Sie möchten, dass von Ihnen etwas bleibt - und Denkmalschutz liegt Ihnen am Herzen? Wir beraten Sie gerne individuell und vertraulich über Ihre Möglichkeiten, mit Ihrem Testament Gutes für den Denkmalschutz in Deutschland zu bewirken. Ob in Form einer Erbschaft oder eines Vermächtnisses - wir klären gemeinsam, was Ihrem persönlichen letzten Willen am meisten entspricht.

Selbstverständlich können Sie auch einen individuellen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Bitte melden Sie sich an unter:
Team Testament-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz,
Tel. 0228 / 90 91-200,
testamente@denkmalschutz.de

Datum

16.07.2024

Ort

Berlin

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

16.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

16.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

16.07.2024, 13:30 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei, der Garten ist größtenteils barrierefrei. 

Datum

16.07.2024 - 13:30 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

16.07.2024, 18:30 Uhr

AUSGEBUCHT: München, Vortrag: Denkmal Mode – Das „Landschaftskleid“ des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen (1585-1656), (Veranstaltungsreihe: "Denkmalschutz - Geschenk an die Zukunft") >

HINWEIS: Diese Veranstasltung ist bereits ausgebucht!

Das Ortskuratorium München der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Axel Hofstadt lädt Sie herzlich zu einem Vortrag von Messalina Mayer, Mitglied im Ortskuratorium, ein. Die Kunsthistorikerin widmet sich einem besonders prächtigen kurfürstlichen Gewandensemble und seiner Bedeutung.

Das sogenannte „Landschaftskleid“ des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen (1585 - 1656) ist in Dresden das Highlight der ausgestellten kurfürstlichen Garderobe. Dieses Meisterwerk der Textilkunst verzaubert durch seine außergewöhnlichen Stickereien auf Mantel, Wams, Hose, Hut und Wehrgehänge. Zu sehen sind, wie auf einem Wimmelbild „[…] landschafften, wildtnüßen, seefarten, achkerbaw, menschen vnd thiere[…]“, darunter eine historisch-künstlerische Ansicht der Residenzstadt Dresden und Seeungeheuer in der Elbe. Das Prunkkleid ist zwar kein eingetragenes Denkmal, doch bietet dieses Zeitzeugnis auf einzigartige Weise einen Einblick in das Selbstverständnis eines neuzeitlichen Kurfürsten und in die Praktiken der Machtentfaltung am Dresdner Hof.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.

HINWEIS: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!
 

Datum

16.07.2024 - 18:30 Uhr

Ort

Suresnes-Schlössl der Katholischen Akademie in Bayern, Werneckstr. 24, 80802 München

Image

16.07.2024, 15:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

Datum

16.07.2024 - 15:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

16.07.2024, 12:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei, der Garten ist größtenteils barrierefrei. 

Datum

16.07.2024 - 12:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

18.07.2024, 18:00-19:00 Uhr

Potsdam, Vortrag von Steffen Skudelny „Die Entstehung der Marianne Foerster-Stiftung zur Bewahrung des Foerster Anwesens in Potsdam“ >

Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, berichtet in seinem Vortrag „Die Entstehung der Marianne Foerster-Stiftung zur Bewahrung des Foerster Anwesens in Potsdam. Bürgerschaftliches Engagement als Grundlage eines wichtigen Zeitzeugnisses der Gartenkunst.“ ausführlich über das vielfältige Engagement der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zum Erhalt von Haus und Garten Karl Foerster, wie es dazu kam, was bisher erreicht wurde und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Datum

18.07.2024 - 18:00-19:00 Uhr

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

20.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

20.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

21.07.2024, 11:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Gartenführung im Karl Foerster-Garten >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Erkunden Sie den berühmten Garten des Staudenzüchters Karl Foerster. Erfahrene Guides der Stadt Potsdam führen Sie durch die verschiedenen Gartenräume und berichten allerhand über Foersters Züchtungen und seine Art der Gartengestaltung. Diesjähriger Themenschwerpunkt ist der Phlox.

HINWEIS: Der Garten ist größtenteils barrierefrei.

Datum

21.07.2024 - 11:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

23.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

23.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

24.07.2024, 15:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Hausführung im Karl Foerster-Haus >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Werfen Sie einen Blick in das Wohnhaus des bekannten Staudenzüchters Karl Foerster (1874-1970) und lernen Sie viel Wissenswertes über die berühmten Bewohner des Hauses kennen. Die umfangreiche Restaurierung des Hauses wurde jüngst abgeschlossen. Die originale Ausstattung zeigt anschaulich Foersters Lebensumfeld; Arbeitszimmer und Bibliothek geben einen Einblick in seine wissenschaftlichen Studien. Auch das Speise-, Wohn- und Musikzimmer werden gezeigt.

Datum

24.07.2024 - 15:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

24.07.2024, 12:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Hausführung im Karl Foerster-Haus >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Werfen Sie einen Blick in das Wohnhaus des bekannten Staudenzüchters Karl Foerster (1874-1970) und lernen Sie viel Wissenswertes über die berühmten Bewohner des Hauses. Die umfangreiche Restaurierung des Hauses wurde jüngst abgeschlossen. Die originale Ausstattung zeigt anschaulich Foersters Lebensumfeld; Arbeitszimmer und Bibliothek geben einen Einblick in seine wissenschaftlichen Studien. Auch das Speise-, Wohn- und Musikzimmer werden gezeigt.

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei.

Datum

24.07.2024 - 12:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

24.07.2024, 13:30 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Hausführung im Karl Foerster-Haus >

Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Werfen Sie einen Blick in das Wohnhaus des bekannten Staudenzüchters Karl Foerster (1874-1970) und lernen Sie viel Wissenswertes über die berühmten Bewohner des Hauses. Die umfangreiche Restaurierung des Hauses wurde jüngst abgeschlossen. Die originale Ausstattung zeigt anschaulich Foersters Lebensumfeld; Arbeitszimmer und Bibliothek geben einen Einblick in seine wissenschaftlichen Studien. Auch das Speise-, Wohn- und Musikzimmer werden gezeigt.

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei.

Datum

24.07.2024 - 13:30 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

26.07.2024, 18:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Gartenführung im Karl Foerster-Garten >

Erkunden Sie den berühmten Garten des Staudenzüchters Karl Foerster. Erfahrene Guides der Stadt Potsdam führen Sie durch die verschiedenen Gartenräume und berichten allerhand über Foersters Züchtungen und seine Art der Gartengestaltung. Diesjähriger Themenschwerpunkt ist der Phlox.

HINWEIS: Der Garten ist größtenteils barrierefrei.

Datum

26.07.2024 - 18:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

26.07.2024, 14:00-18:30 Uhr

Sommerhausen (Landkreis Würzburg): Denkmalschutz-Kolloquium >

Das Ortskuratorium Würzburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Prof. Dr. Matthias Staschull lädt Sie gemeinsam mit dem Architekturbüro Friedrich Staib ganz herzlich zu einem Denkmalschutz-Kolloquium ins Historische Rathaus von Sommerhausen ein.

In kurzen Vorträgen wird über den aktuellen Stand regionaler Förderprojekte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz berichtet und auch über weniger bekannte Baudenkmale informiert. Es geht um das Würzburger „Käppele“, dessen Reinigung und Restaurierung der stark verdunkelten Gewölbefresken demnächst beginnen soll. Als zweites Förderprojekt wird die Hafenanlage von Marktsteft am Main und die bauliche Sanierung der zugehörigen Gebäude vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Denkmalschutz-Situation im Würzburger Stadtteil Frauenland.

Programm:

  • Begrüßung durch das Ortskuratorium Würzburg (Prof. Dr. Matthias Staschull)
  • Restaurierung und Neunutzung des „Alten Hafens“ in Marktsteft (Friedrich Staib)
  • Unteres Frauenland in Würzburg – Ist dieses Stadtviertel noch zu retten? (Dr. Johanna Bußmann)
  • Kaffeepause
  • Architektur und Stadtteilentwicklung im Würzburger Frauenland (Robert Seegert)
  • Das Würzburger „Käppele“ – Planung und Restaurierung der Gewölbefresken (Prof. Dr. Matthias Staschull)
  • Rückblick und Ausblick – Das Würzburger Ortskuratorium der DSD (Prof. Dr. Matthias Staschull)

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Restaurierung der Wallfahrtskirche Käppele wird gebeten.

HINWEIS: Begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung erforderlich unter www.denkmalschutz.de/anmeldung

Datum

26.07.2024 - 14:00-18:30 Uhr

Ort

Historisches Rathaus (Bürgersaal), Hauptstraße 15, 97286 Sommerhausen

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

27.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

27.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

28.07.2024, 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

Mainz, Führung auf dem Alten Jüdischen Friedhof >

Das Ortskuratorium Mainz der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter Leitung von Robert Sommer lädt Sie anlässlich des dritten Jahrestages der Eintragung als UNESCO-Weltkulturerbe zu einer Führung auf dem Alten Jüdischen Friedhof ein.

Jüdische Begräbnisstätten sind die wichtigsten und bedeutendsten Zeugnisse der Geschichte der Jüdinnen und Juden in Deutschland. Entlang der Mombacher Straße liegt der idyllische Alte Jüdische Friedhof genannt „Judensand“. Er gilt mit nahezu 1.700 historischen Grabsteinen als größter und ältester jüdischer Friedhof Europas. Viele Grabsteine stammen noch aus dem 11. Jahrhundert. Seit 27. Juli 2021 gehört er als Teil der jüdischen Kulturstätten der sogenannten SchUM-Gemeinden Speyer, Worms und Mainz zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Begräbnisstätte spiegelt die jahrhundertealte und wechselvolle Vergangenheit der jüdischen Gemeinde in Mainz wider. Auf einem Rundgang wird die Geschichte und Bedeutung dieses im Hebräischen mit „Beit Chaim“ (Haus des Lebens) bezeichneten Denkmalfriedhofs erläutert. Vorgestellt werden Grabsteinsymboliken und Formen der Grabgestaltung sowie Begräbnis- und Trauerrituale und es wird von Persönlichkeiten erzählt, die hier bestattet wurden. Der Alte Jüdische Friedhof ist ein Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz für die Restaurierung dort gefährdeter Grabsteine wird gebeten. Der Rundgang findet mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Mainz statt.

Wichtiger Hinweis: Männer werden gebeten, beim Besuch des Friedhofs eine Kopfbedeckung zu tragen! Die Führung ist nicht barrierefrei.

HINWEIS: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldungen erforderlich unter www.denkmalschutz.de/anmeldung
 

Datum

28.07.2024 - 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

Ort

Stelen am Friedhofseingang, Mombacher Str. 61, 55122 Mainz

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

30.07.2024, 12:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei, der Garten ist größtenteils barrierefrei. 

Datum

30.07.2024 - 12:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

30.07.2024, 15:00 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

HINWEIS: Der Garten ist größtenteils barrierefrei, das Haus ist nicht barrierefrei.

Datum

30.07.2024 - 15:00 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Image

30.07.2024, 13:30 Uhr

AUSGEBUCHT: Potsdam, Führung durch das Wohnhaus und den Garten von Karl Foerster >

Hinweis: Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Karl Foerster pur! Erleben Sie in einer Führung durch Haus und Garten das authentisch erhaltene Lebensumfeld des Gartenpoeten, seine vielfältigen Staudenzüchtungen sowie die harmonische Atmosphäre des von ihm geschaffenen Gartenidylls. 

Dauer: 1 Stunde. Die Führung ist kostenpflichtig! Es wird ein Kostenbeitrag von 20 Euro p. P. erhoben. Der Kostenbeitrag ist vor Ort zu entrichten. 

HINWEIS: Das Haus ist nicht barrierefrei, der Garten ist größtenteils barrierefrei. 

Datum

30.07.2024 - 13:30 Uhr

Ort

Karl-Foerster-Haus, Am Raubfang 7, 14469 Potsdam-Bornim

Image

30.07.2024, 14:30-16:00 Uhr

Jena, Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie unsere Ausstellung und erfahren Sie in dieser kostenlosen 1 – 1,5 stündigen Führung mehr über die Fragen wie „Wie wird ein Denkmal überhaupt ein Denkmal?“ oder „Was macht Denkmale so besonders?“ und vieles mehr. Sie werden erstaunt sein, wie viele Missverständnisse und Irrtümer sich hartnäckig rund um das Thema Denkmalschutz halten. Das Abenteuer Denkmal wartet auf Sie! 

HINWEIS: Wir bitten um verbindliche Anmeldung auf www.denkmalschutz.de/anmeldung oder telefonisch bei Friedrich Bürglen unter 0172 3716525. Sollte Ihnen die Teilnahme an einer der geplanten Termine nicht möglich sein, so kann Ihnen das Ortskuratorium Jena ggf. eine Führung außerhalb dieser Termine anbieten. Melden Sie sich dann bitte direkt bei der o.g. Rufnummer.
 

Sonstiges:

Die Ausstellung

  • ist weitgehend barrierefrei

  • ist zweisprachig (Deutsch & Englisch)

  • ist geeignet für Jung und Alt, Fachleute und Interessierte 

Datum

30.07.2024 - 14:30-16:00 Uhr

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

03.07.2024 - 29.08.2024, 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Jena, Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ >

Erleben Sie die interaktive und multimediale Wanderausstellung „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne, das Sie das Thema Denkmalschutz aus ganz neuen Perspektiven sehen lassen wird.

Die Ausstellung

  • ist barrierefrei zugänglich
  • ist zweisprachig, deutsch/englisch
  • richtet sich auch an Kinder und Familien
  • ist kostenfrei zu besuchen

Datum

03.07.2024 - 29.08.2024 / 10:00 – 17:00 Uhr (Di – Sa), 12:00 – 17:00 Uhr (So + Mo)

Ort

Stadtkirche St. Michael – Kirchpl. 1, 07743 Jena

Image

09.03.2024 - 29.09.2024, 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Potsdam, Ausstellung: „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ >

Am 9. März 2024 würde Karl Foerster seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet im Potsdam Museum die Ausstellung „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ statt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Karl Foerster (1874‒1970) war Gärtner, Schriftsteller und ‒ wie er sich selbst bezeichnete ‒ Kosmopolit. Er zählt zu den bedeutenden Gartenpersönlichkeiten unseres Landes. Blühfreudige Stauden und Ziergräser sind in unseren Gärten heute ganz selbstverständlich. Das war nicht immer so. Eingeführt hat sie der Potsdamer Gartenkünstler Karl Foerster. Erstmalig werden in einer Ausstellung die vielen Facetten des Gartenkünstlers beleuchtet. Zahlreiche Ausstellungstücke stammen aus seinem Wohnhaus am Raubfang 7 in Potsdam-Bornim und werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Um den Erhalt von seinem Wohnhaus und Privatgarten kümmert sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Marianne Foerster-Stiftung in deren Eigentum sich das Denkmal seit 2010 befindet.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.potsdam-museum.de/ausstellung/karl-foerster-neue-wege-neue-gaerten

Datum

09.03.2024 - 29.09.2024 / 12:00-18:00 Uhr (Dienstag bis Sonntag)

Ort

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte – Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam