26.11.2016 – Rheinland-Pfalz

Die Christuskirche in Rumbach wird restauriert

Christuskirche in Rumbach, Wandmalerei © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wegner

Download

Christuskirche in Rumbach © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wegner

Download

Christuskirche in Rumbach © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Wegner

Download

Vielfältige Aufgaben sind zu lösen

Am Dienstag, den 29. November 2016 um 15.00 Uhr überbringt Roswitha Chèret, Ortskuratorin Zweibrücken der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), gemeinsam mit Dieter Noppenberger, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von Lotto Rheinland-Pfalz, bei einem Pressetermin vor Ort an Pfarrer Philipp Walter einen symbolischen Fördervertrag in Höhe von 45.000 Euro für die Innenrestaurierung der protestantischen Christuskirche in Rumbach in der Südwestpfalz, konkret für die Fenster-, Putz-, Maler-, Tischler-, Lackierer- und Fußbodenarbeiten.

Die ehemals dem Heiligen Gangolf geweihte Christuskirche in Rumbach steht im historischen Ortsmittelpunkt des Dorfes. Der Bau stammt im Kern aus dem 11. Jahrhundert. Im 14. Jahrhundert verlängerte man das romanische Langschiff nach Westen und fügte ein gotisches Portal hinzu.

Nach teilweiser Zerstörung der Kirche im Dreißigjährigen Krieg erfolgten von 1720 bis 1731 Renovierungsarbeiten. Aus dieser Zeit stammen die Barockfenster an der Südseite sowie ein neuer Eingangsbereich. Für den Bau einer Empore wurde das Kirchenschiff um einen Meter erhöht. Der obere Teil des Kirchturms erhielt barocke Fenster und eine Turmhaube. An einen mächtigen, quadratischen Turm schließt sich ein Schiff mit Satteldach an.

An der Nord- und an der Ostwand des Kirchenschiffs, im Chorbogen und auch im Chorraum wurden mittelalterliche Fresken freigelegt, die vermutlich auf die erste Hälfte bis Mitte des 14. Jahrhunderts zu datieren sind.

Das kirchlich und kulturell genutzte Gotteshaus wurde letztmals in den 1970er Jahren umfassend saniert. Inzwischen haben sich wieder Risse im Mauerwerk gebildet, lösen sich Putzbereiche und steigt Feuchtigkeit im Mauerwerk hoch. Auch die inneren Wandflächen sind verschmutzt und die Fenster in einem restaurierungsbedürftigen Zustand.

Die Christuskirche von Rumbach ist eines von über 140 Objekten, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Rheinland-Pfalz fördern konnte.