Denkmalschutz ist Ehrensache - engagieren Sie sich ehrenamtlich

Sie wollen selber aktiv dazu beitragen, unsere einmaligen Kulturgüter zu schützen und auch für die Generationen nach uns zu erhalten? Sie haben Lust, im Team mit anderen Denkmalbegeisterten etwas für Ihre Region zu bewegen? Dann freuen wir uns, Sie als Ortskuratoren zu gewinnen!

Rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiter setzen sich so bereits für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein - in mehr als 80 lokal organisierten Ortskuratorien.

Die Ortskuratorien organisieren Ausstellungen und Führungen, nehmen Pressetermine wahr und setzen sich aktiv für Denkmale in ihrer Region ein. Viele hundert Veranstaltungen jährlich - vom Messeauftritt bis zum Benefizkonzert - führen unsere schlagkräftigen Mitstreiter für den Denkmalschutz durch.

Wir freuen uns, wenn auch Sie sich für unsere gebauten Kulturschätze aktiv einsetzen wollen. Bitte rufen Sie uns an!

Einen Überblick über unsere Ortskuratorien erhalten Sie hier.  

Aktuelle Veranstaltungen der Ortskuratorien

Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
  • Nicolaihaus, Berlin: Für Besucher geöffnet
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
  • Ellwangen, Infotisch: "Kalter Markt"
09
10
11
12
13
14
15
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
16
17
18
19
20
21
  • AUSGEBUCHT: Lüneburg, Vortrag mit Führung: "Das Schloss in Lüneburg"
22
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
  • Berlin, Nicolaihaus, ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Soiree & Filmpräsentation
23
24
  • Ellwangen, Vortrag: "Die Bautätigkeit der Jesuiten in Ellwangen im 17. und 18. Jahrhundert"
25
  • Köln, Kostenlose Führung durch die Ausstellung: „Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal“
26
  • Lüneburg, Vortrag: „Der Wasserturm – ein nachhaltig restauriertes Industriedenkmal der Stadt“
27
28
  • AUSGEBUCHT: Lüneburg, Vortrag mit Führung: „Das Schloss in Lüneburg“
29
30
31
01
02
03
04
05
Image

22.01.2023 , 17:30 Uhr , Termin , Berlin , Nicolaihaus, Berliner Sitz der Stiftung , Ortskuratorium , Berlin , Sonstiges

Berlin, Nicolaihaus, ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Soiree & Filmpräsentation >

Landschaften, scheinbar weit weg von den unverdrossen wachsenden urbanen Ansammlungen, verzaubern, befremden, locken und wecken seit jeher Gefühle und Stimmungen. Gegenwärtig treten sie uns aber vor allem in Bildern von brennenden, überfluteten oder vertrocknenden, von ausgebeuteten und beschädigten Landschaften entgegen. Wie stark Menschen in Natur und Umwelt eingreifen, wird täglich – nicht zuletzt anhand des Verlusts von Biodiversität - sichtbar.

  • Wie lässt sich ein neues Verhältnis zur Landschaft gewinnen?
  • Was ist zu tun, um ihre Vielfalt zu erhalten?
  • Welche Rolle spielen Natur- und Denkmalschutz dabei?
  • Und welchen Einfluss kann die künstlerische Wahrnehmung auf ein zukunftsorientiertes Landschaftsverständnis haben?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Film „Wo wir leben“ und eine Gesprächsrunde.

Soiree um 17:30 Uhr:
„Nutzlandschaft – Naturlandschaft – historische Kulturlandschaft – Umwelt“

Ein Gespräch zwischen Kathrin Succow, der Vorsitzenden des Stiftungsrats der Succow Stiftung, dem Schriftsteller Dr. Volker Demuth und Prof. Dr. Ingrid Scheurmann von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Sie sprechen über Landschaft, ihre Wahrnehmung, ihren Gebrauch und die Möglichkeiten und Perspektiven ihres Schutzes.

Filmpräsentation um 19:00 Uhr:
Wo wir leben – ein Film von Volker Demuth und Susanne Sinn (110 Minuten, 2023)

Dieser Filmessay interpretiert das Genre Heimatfilm in ruhigen Einstellungen und eindringlichen Autorentexten, die aus der Unrast heutiger Wahrnehmungen herausfallen. In einem Doppelportrait nähert er sich zwei Landschaften und Dörfern an: das eine liegt im deutschen Osten, in der Uckermark an einerm See, das andere im Westen, in Oberschwaben an der Donau. Zwei Orte und Erfahrungen, die Volker Demuth veranlassen, sich zu fragen, wo wir leben. Was macht die Orte aus? Warum lebt man an diesem und keinem anderen Ort? „Wo wir leben“ zeigt eine berührend eigensinnige Welt und eine Geschichte, die vom Menschlichen her buchstabiert wird.

Im Anschluss an die Filmpräsentation lädt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein zum Gespräch bei
einem Glas Wein.

Um Anmeldung unter nicolaihaus@denkmalschutz.de wird gebeten.

Weitere Informationen zum Nicolaihaus, einem Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, finden Sie hier.

Datum

22.01.2023 - 17:30 Uhr

Ort

Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Nicolaihaus, Brüderstr. 13, 10178 Berlin