Nicolaihaus - ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Bezirk Mitte, Berlin

Wiedereröffnung des Nicolaihauses

Nach mehrjähriger Restaurierungsphase konnte das "historischste" Haus Berlins, das Nicolaihaus, wiedereröffnet werden.

Am 18.3.2016 wäre der Autor und Verleger Friedrich Nicolai 283 Jahre alt geworden. Zu seiner Geburtstagsfeier hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz herzlich eingeladen. Denn ihr neuer Berliner Sitz in der historischen Mitte der Bundeshauptstadt lebt von der Geschichte Friedrich Nicolais (1733–1811), einem Vater der Aufklärung und Vorreiter des selbstbewussten Bürgertums.
In seinem Haus schuf er eine Begegnungsstätte für Politiker, Wissenschaftler und Intellektuelle.

Am 20.3.2016 konnten alle Interessierten im Rahmen eines "Tag der offenen Tür" erste Eindrücke von dem frisch renovierten Haus bekommen - einem der ganz wenigen erhaltenen barocken Bürgerhäuser der Stadt. 


Eindrücke der Eröffnungsfeier am 18.03.2016

© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe

Eindrücke vom Tag der offenen Tür am 20.03.2016

© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
© Joachim Liebe
Barocker Putzbau mit Flügeln um einen rückwärtigen, geschlossenen Hof, im Kern 1664/74, als Adelspalais 1710/11 umgebaut und erweitert, weitere Umbauten 1787-1803 für Friedrich Nicolai, um 1860 und im 20. Jh., Förderung 2014

Adresse:
Brüderstr.
10178 Bezirk Mitte
Berlin

Broschüre