Archiv Pressemeldungen

05.06.2024 – Jugend , Handwerk , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz

Fluthilfecamp der Jugendbauhütten erhält 2. Preis des Deutschen Fundraising Verbands in Berlin

2023 leisteten über 300 junge Freiwillige, angeleitet durch 35 Fachleute aus acht Gewerken an 17 verschiedenen Baustellen ihren Beitrag zum Wiederaufbau im Ahrtal in Rheinland-Pfalz. Das 14-tägige Fluthilfecamp der Jugendbauhütten - einem bundesweiten Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), das junge Menschen ein Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege ermöglicht – stand unter dem Slogan „Wir bewAHRen Kulturgut im Ahrtal!“. Am 4. Juni 2024 wurde die Kampagne mit dem renommierte Deutschen Fundraisingpreis 2024 des Deutschen Fundraising Verbandes ausgezeichnet.

Weiterlesen

05.06.2024 – Handwerk , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz

Fluthilfecamp der Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz erneut im Ahrtal

Nach dem großen Erfolg des Fluthilfecamps der Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) im Ahrtal 2023 wird die großangelegte Hilfsaktion ab kommendem Montag erneut stattfinden. Von Samstag, den 8. Juni 2024 bis zum Sonntag, den 23. Juni 2024 reisen wiederum über 300 aktive und ehemalige Teilnehmer des DSD-Projektes Jugendbauhütten, dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) in der Denkmalpflege, aus dem ganzen Bundesgebiet an. Sie setzen sich erneut in ihrer Freizeit zum Aufbau der von der Jahrhundertflut 2021 schwer beschädigten historischen Bauten der Ahrregion ein. „Kulturgut in GefAHR! Wir helfen weiter“, lautet das Motto des zweiwöchigen Einsatzes.

Weiterlesen

31.05.2024 – Jugend , Handwerk , Rheinland-Pfalz

Die Ruine der alten Schule in Müsch soll zur Gedenkstätte für die Opfer der Flut werden

Einst war das große Bruchsteingebäude Mittelpunkt des kleinen Ortes Müsch an der Ahr. Um 1900 errichtet diente der Bau bis in die 1970er Jahre als Schule und wurde danach als Gemeindehaus genutzt. So diente er über Jahrzehnte hinweg als kulturelles und gesellschaftliches Zentrum des Ortes. Das Haus überstand zwei Weltkriege und die Flut von 1910. Der Flutkatastrophe 2021 widerstand es nicht mehr, die Wassermassen hinterließen ein fast vollständig zerstörtes Gebäude. Nun soll die Ruine der alten Schule zu einer Gedenkstätte für die 134 Menschen werden, die in der Flutnacht im Juli vor drei Jahren ihr Leben verloren. Gleichzeitig soll ein neuer multifunktionaler Dorfmittelpunkt entstehen, der neben der Erinnerung an die Katastrophe auch als Informationszentrum für Themen wie Klimawandel und hochwasserangepasstes Bauen fungieren soll. „Die Gedenkstätte soll Besuchern einen Eindruck der historischen Flutereignisse geben und die Menschen zum Thema ‘Klimawandel und die realen Auswirkungen sensibilisieren“, erklärt Müschs Bürgermeister Udo Adriany.

Weiterlesen

29.05.2024 – Jugend , Handwerk , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz

Über das Zusammenleben junger Freiwilliger im Fluthilfecamp der Jugendbauhütten

Wenn vom 8. Juni 2024 bis zum 23. Juni 2024 zum zweiten Mal insgesamt über 300 junge Menschen aus den Jugendbauhütten – dem Freiwilligen Sozialen Jahr in der Denkmalpflege – ins diesjährige Fluthilfecamp der Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz anreisen, dann verbindet sie der Wunsch zu helfen. Die engagierten Jugendlichen setzen zwei Wochen lang ihre Freizeit ein, um den Wiederaufbau von rund 20 durch die Flut 2021 schwer beschädigten historischen Häusern an der Ahr zu unterstützen. Zur Unterbringung der Freiwilligen wird auf dem Sportplatz in Ramersbach eigens ein Zeltcamp errichtet.

Weiterlesen

23.05.2024 – Jugend , Handwerk , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz

Lehmbauerin Nelli Wotzke aus Bonn engagiert sich für flutgeschädigte Fachwerkhäuser im Ahrtal

Vom 8. Juni 2024 bis zum 23. Juni 2024 kommen im Rahmen des Fluthilfecamps zum zweiten Mal über 300 junge Menschen aus den Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) ins Ahrtal, um dort zwei Wochen lang beim Wiederaufbau historischer Gebäude zu helfen. Weiterhin brauchen zahlreiche 2021 von der Flut zerstörte Gebäude und ihre Eigentümer Hilfe . Nelli Wotzke ist nicht nur dafür zuständig, die Baustellen vorzubereiten und mit den nötigen Materialien und Werkzeugen auszustatten, sie ist auch Ansprechpartnerin für über 30 engagierte Handwerker, die sich bereit erklärt haben, die Anleitung der jungen Freiwilligen auf den Baustellen während der großangelegten Hilfsaktion zu übernehmen. „Das alles zu koordinieren, ist nicht ganz ohne“, sagt Wotzke. „Wir wollen ja in den zwei Wochen im Juni mit den jungen Menschen gemeinsam wirklich etwas schaffen, da muss im Vorhinein schon viel geplant und organisiert werden.“

Weiterlesen

21.05.2024 – Jugend , Handwerk , Rheinland-Pfalz

Junge Menschen unterstützen bei der Renovierung nach der Flut

Der kleine Ort Freisheim, der zur Gemeinde Berg gehört, liegt tatsächlich auf einem Berg. Weit weg ist die Ahr, die im Juli 2021 so dramatisch über ihre Ufer trat – und dennoch hat die Flut durch das katastrophale Unwetter das Fachwerkhaus von Ines und Marc Lindig stark beschädigt. Der vom tagelangen Regen gesättigte Boden konnte kein Wasser mehr aufnehmen, das Oberflächenwasser drang mit Wucht in das Erdgeschoss des denkmalgeschützten ehemaligen Pfarrhauses ein. Die junge Familie hatte lange Zeit Schwierigkeiten mit der Versicherung, wartete auf Gutachten und musste immer wieder erklären, wie der Schaden zustande kam. Die Wände blieben feucht, der Boden im Erdgeschoss musste vollständig entfernt werden. Auch fast 3 Jahre nach der Flut kann Familie Lindig das Erdgeschoss, in dem sich auch die Küche befand, noch nicht wieder beziehen. „Irgendwann kamen wir an dem Punkt an, wo es so nicht weiter ging und wir wussten, wir brauchen Hilfe. Dann kam der Kontakt zum Mobilen Team Fluthilfe der Jugendbauhütten zustande - seitdem geht es bergauf“, erzählt Eigentümer Marc Lindig. Im Dezember 2023 rückten die fünf jungen Freiwilligen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Denkmalschutz beim Mobilen Team Fluthilfe der Jugendbauhütten (JBH)  absolvieren, das erste Mal an und begannen mit der Freilegung einer maroden Fachwerkwand.

Weiterlesen