Archiv Pressemeldungen

11.04.2024 – Bayern

Deutsche Stiftung Denkmalschutz und Stadt starten gemeinsame Spendenkampagne

Am Donnerstag, den 11. April 2024 um 14.00 Uhr startet bei einem Presse- und Fototermin direkt am Turniergebäude in Bad Kissingen die gemeinsame Spendenkampagne „Das Turniergebäude in Bad Kissingen braucht Ihre Hilfe!“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und der Stadt Bad Kissingen. Denn das für die Geschichte von Bad Kissingen bedeutende Bauwerk ist akut bedroht. Das Denkmal verdient bürgerschaftliches Engagement. Deswegen wollen Stadt und DSD das Bewusstsein für den Schatz der Stadt bei dem Termin schärfen und zugleich großflächig dazu motivieren, bei der Erhaltung und Sanierung der historischen Kostbarkeit finanziell mitzuhelfen.

Weiterlesen

04.04.2024 – Bayern

Der Derzbachhof und das Restaurant Tantris werden ausgezeichnet

Kurzfassung: Am 8. April 2024 um 18.00 Uhr wird der mit 1.000 Euro dotierte Denkmalpreis der Baudenkmal-Stiftung München von deren Vorsitzenden Axel Hofstadt im Beisein von Stadtrat Sebastian Weisenburger anlässlich des Festaktes zur Verleihung des Münchner Fassadenpreises im Festsaal des Alten Rathauses in München verliehen. Ausgezeichnet werden dort der Derzbachhof in Forstenried und das Restaurant Tantris in Schwabing. Insbesondere die unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten vorbildhafte Innen- und Gesamtrenovierung der Gebäude war Anlass für die Auszeichnung.

Weiterlesen

02.04.2024 – Tag des offenen Denkmals® , Baden-Württemberg , Bayern , Berlin , Brandenburg , Bremen , Hamburg , Hessen , Mecklenburg-Vorpommern , Niedersachsen , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz , Saarland , Sachsen , Sachsen-Anhalt , Schleswig-Holstein , Thüringen

Denkmalpflege gemeinsam sichtbar machen

Kurzfassung: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) ruft als bundesweite Koordinatorin des Tags des offenen Denkmals alle Denkmaleigentümer, Bürgerinitiativen und Vereine sowie Untere Denkmalschutzbehörden und kommunale Einrichtungen dazu auf, sich am diesjährigen Tag des offenen Denkmals zu beteiligen. Das jährliche Großereignis, das als Schaufenster für die Denkmalpflege gilt, findet am 8. September 2024 statt. Die Anmeldung zur Teilnahme am diesjährigen Tag des offenen Denkmals startet am 2. April 2024 und erfolgt über den Service-Bereich auf der offiziellen Website registrierung.tag-des-offenen-denkmals.de. Alle Engagierten sind ab sofort bis zum 30. Juni eingeladen, sich frühzeitig mit ihren Denkmaldaten und ihrer Veranstaltung für das bundesweite Programm anzumelden. Alle Organisatoren unterstützt die DSD bei den Vorbereitungen mit umfangreichen Service-Leistungen, kostenfreien Materialien im Service-Bereich der Website und einer telefonischen Hotline. Mehr Informationen unter: tag-des-offenen-denkmals.de/veranstalter

Weiterlesen

02.04.2024 – Handwerk , Baden-Württemberg , Bayern , Berlin , Brandenburg , Bremen , Hamburg , Hessen , Mecklenburg-Vorpommern , Niedersachsen , Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz , Saarland , Sachsen , Sachsen-Anhalt , Schleswig-Holstein , Thüringen

Ab sofort können sich Handwerker bewerben

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt auch in diesem Jahr wieder bis zu 15 Stipendien. Damit sollen Handwerkerinnen und Handwerker die Chance erhalten, sich fortzubilden und den Abschluss einer Geprüften Restauratorin bzw. eines Geprüften Restaurators im Handwerk - Master Professional für Restaurierung im Handwerk - zu erwerben. Die Stipendien sind mit je 6.000 Euro dotiert und stellen eine finanzielle Entlastung dar, um Lehrgänge an anerkannten Bildungszentren besuchen und die entsprechenden Prüfungen bei den zuständigen Handwerkskammern ablegen zu können. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch eine von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz berufene Fachjury. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2024. Die Bewerbungsunterlagen und Vergaberichtlinien sind zu finden unter: www.denkmalschutz.de/stipendium

Weiterlesen

28.03.2024 – Bayern

Die ehrenamtliche Wissenschaftliche Kommission empfiehlt bundesweit 351 Förderprojekte

In Bayern will die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) in diesem Jahr wenigstens 57 Denkmale fördern, darunter das Jurahaus-Ensemble im Kirchenweg 1 und 2 in Mörnsheim. Der 1.100 Jahre alte Ort liegt mitten im Naturpark Altmühltal und ist seit Hunderten von Jahren das Zentrum der Gewinnung und handwerklich-industriellen Verarbeitung des berühmten Solnhofer Plattenkalksteins. Neben der imposanten und von der Natur teilweise rückeroberten Steinbruchlandschaft prägen die typischen Jurahäuser mit ihren flachen, oft steingedeckten Dächern die Landschaft. Die außerordentlichste Eigenschaft ist aber die noch vorhandene Sozial- und Wirtschaftskultur der Steinbrecher. Ihre Arbeit, der Stein und seine Verarbeitung prägen in Teilen noch bis heute den Hausbau, das Leben und den Alltag im mittleren Altmühltal. Das Haus Kirchenweg 1 wurde 1416 erbaut. Die spätemittelalterliche Bausubstanz ist in weiten Teilen erhalten, wenn auch in schlechtem Bauzustand. Kirchenweg 2 wurde 1723 erbaut. Die historische Bausubstanz in kleinräumiger Bauweise ist auch hier jedoch in besserem Zustand erhalten.

Weiterlesen

25.03.2024 – Bayern

Zur Erinnerung an die private Förderung

Für die Sanierung des historischen, Langer Kasten genannten Nebengebäudes der Mühle in Mainleus stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) vor zwei Jahren dank zahlreicher zweckgebundener Spenden sowie der Erträge der Lotterie GlücksSpirale 40.000 Euro bereit. Nun soll hier wie an anderen vorbildlichen Projekten der DSD eine Bronzetafel mit der Aufschrift „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“ das Engagement der privaten Förderer der Stiftung und der GlücksSpirale sichtbar halten und zu weiterer Unterstützung motivieren. Die Erinnerungstafel überbringt bei einem Pressetermin vor Ort am Mittwoch, den 27. März 2024 um 16.00 Uhr Uwe Franke, Ortskurator Oberfranken der DSD, an Denkmaleigentümer Christian Schneider. Das Denkmal ist eines von über 560 Objekten, die die DSD dank ihrer Förderer, der Erträge ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der GlücksSpirale allein in Bayern fördern konnte.

Weiterlesen